News Internet im Flugzeug: European Aviation Network aus LTE und Satellit ist fertig

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.307
#1
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.326
#2
also darf man nun wieder ganz offiziell mit dem smartfön im telefon rumspielen? O_o
 

Twin_Four

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.283
#4
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.866
#6
wirds dann auch möglich sein mal vernünftige Flugdaten in Echtzeit mit dem Boden abzugleichen? Soll schon vorgekommen sein dass Flugzeuge einfach so verloren gehen ...
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.126
#7
Für Kommunikationszwecke ganz nett aber ich denke wenn man mal durch Europa fliegt kommt man im Zweifel auch mal ein paar Stündchen ohne Internet aus.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.408
#8
Besseres internet im flugzeug als im ice .... armes deutschland, prioritäten sind bei den verantwortlichen scheinbar sehr weit weg vom normalbürger und ihren bedürfnissen
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.388
#9
Zitat:
"...Übertragungsgeschwindigkeiten wie zuhause, um soziale Medien zu nutzen, Bilder zu teilen und sogar breitbandige Inhalte zu streamen."

Breidbandige Inhalte streamen... ja ne, is klar.
Maximal 75 Mbit/s verteilt auf durchschnittlich 230-240 Passagiere, da bleibt aber nimmer viel übrig. Und von Jumbos à la A380 reden mal lieber nicht.
Das mag für Social Media ausreichend sein um nicht als nervend bemerkt zu werden, aber schnell ist anders.

Bitte nicht falsch verstehen, ich begrüße den technischen Fortschritt, aber man sollte schon realistisch bleiben und den Mund nicht zu voll nehmen.

Ich meine, Amerikaner dürfen sich ja auch außerhalb ihres Landes aufhalten und wenn dann einer liest "Internetspeed wie Zuhause" und dann nur Schneckenpost bekommt... da sind doch Millionenklagen ob traumatisierter Väter vorprogrammiert.
 

Plexi

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
43
#11
Auf meinem letzten Transatlantikflug mit Lufthansa haben 24h 14€ gekostet. Ein fairer Preis meiner Meinung nach. Von einer Volumengrenze hab ich nichts gelesen.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.388
#12
wirds dann auch möglich sein mal vernünftige Flugdaten in Echtzeit mit dem Boden abzugleichen? ...
Das wird mit der neuen Generation von Iridium Satelliten möglich werden, welche seit letzten Jahr per SpaceX installiert wird.
Abdeckung der kompletten Erde in Echtzeit, sowohl abgelegene Gebiete die heutzutage nicht oder kaum überwacht werden als auch die Polregionen.
In dem Zusammenhang sollen dann auch klassische Flugkorridore und Routen entlang von Bodenstationen der Geschichte angehören, weil die Flugsicherung eben keine weißen Flecken mehr hat auf der Karte.
(so weit die Theorie)
Ergänzung ()

SEHR unterschiedlich zwischen den Fluglinien und auch abhängig von der Route, von überhaupt nicht zu kostenlos mit geringer Bandbreite/Volumen über normal angemessen zu humanen Preisen bis hin zu "Strassenräuber, Wegelagerer... man kann aber schlecht aussteigen und auf den nächsten warten".
20 € für 5 MB sind aber nicht die Preisspitze 😬
 

estros

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.083
#14
Jetzt haben die Social-Media-Süchtigen also auch im Flugzeug ne Möglichkeit.
Internet gibts schon länger auf Langstrecke von Lufthansa, Emirates & Co. Gedacht für die Business Kunden der Airlines. Der Nachteil ist, dass es über Sat relativ teuer ist.
Es wurde zwar nicht im Artikel erwähnt, aber ein Betrieb über Bodenstationen ist bei der Menge an Nutzern ökonomischer.

Bei Langstrecke hast du oftmals Internet mit Bandbreitlimitierung kostenlos, für mehr Speed muss man dann paar Euro zahlen. Bin gespannt, ob es bei Kurz und Mittestrecke ähnlich gelöst wird.
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.435
#15
Besseres internet im flugzeug als im ice .... armes deutschland, prioritäten sind bei den verantwortlichen scheinbar sehr weit weg vom normalbürger und ihren bedürfnissen
Die ICEs nutzen das öffentliche Mobilfunknetz, dass jeder nutzt. Hier wurde extra ein separates Netz mit Frequenzen aufgebaut, die Inmarsat gehören und im S-Band liegen. Das Netz ist absolut custom, wurde von Nokia mit Teilen beliefert, die sie extra für diesen Zweck neu entwickelt haben und ist nicht mit normalen Smartphones empfangbar.
 

Targa

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
774
#16
Breidbandige Inhalte streamen... ja ne, is klar.
Maximal 75 Mbit/s verteilt auf durchschnittlich 230-240 Passagiere, da bleibt aber nimmer viel übrig. Und von Jumbos à la A380 reden mal lieber nicht.
Das mag für Social Media ausreichend sein um nicht als nervend bemerkt zu werden, aber schnell ist anders.
Zum einen wird vermutlich nicht mal ein Viertel der Passagiere das Internet nutzen, vor allem wenn es etwas kostet. Zum Anderen gibt es auch jetzt schon Internet vermutlich rein über Sat mit dem man schon recht gut was anfangen konnte. Habe letztens erst für jeweils 17€ (ganzer Flug) bei Flügen von Frankfurt nach Los Angeles und San Francisco nach Frankfurt mit der Lufhansa und einem A380 Internet gehabt. Klar, schnell war es nicht, Social Media, browsen und Bilder via WhatsApp schicken bzw. empfangen ging aber ohne Probleme. Von daher wird das in Europa schon relativ gut funktionieren. Wobei man hier in der Tat den Nutzen und Sinn für - sagen wir mal - den Urlaubsreisenden hinterfragen muss. Denn die paar Stunden die man da in der Luft ist, könnte man unter Umständen in der Tat ohne Internet aushalten.
Für Geschäftsleute sicher generell interessanter und nützlicher.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
214
#17
Soll schon vorgekommen sein dass Flugzeuge einfach so verloren gehen ...
Daran wird auch die Entwicklung hier nichts ändern. Eigentlich übermitteln Flugzeuge aktiv ihre Position. Nur lässt sich der Sender eben aus dem Cockpit abschalten, wie bei MH370 geschehen.

Besseres internet im flugzeug als im ice .... armes deutschland, prioritäten sind bei den verantwortlichen scheinbar sehr weit weg vom normalbürger und ihren bedürfnissen
Auch bei der Bahn gibt es deutliche Verbesserungen. Ich bin im Dezember auf der neuen VDE 8 von Berlin nach München gefahren und hatte praktisch durchweg ordentliches Internet. Selbst im langen Tunnel-Brücken-Abschnitt durchs Mittelgebirge, in dem kaum einer wohnt.

Es gibt eine entsprechende Initiative für bessere Mobilfunk-Qualität an Bahn- und Autobahntrassen.
 

c[A]rm[A]

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
64
#18
Die ICEs nutzen das öffentliche Mobilfunknetz, dass jeder nutzt. Hier wurde extra ein separates Netz mit Frequenzen aufgebaut, die Inmarsat gehören und im S-Band liegen. Das Netz ist absolut custom, wurde von Nokia mit Teilen beliefert, die sie extra für diesen Zweck neu entwickelt haben und ist nicht mit normalen Smartphones empfangbar.
In Zusammenarbeit mit der Telekom. Wäre bei ÖPNV genauso umsetzbar nur nicht gewollt. Sogar auf Autobahnen ist bald besseres Internet.
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.435
#19
In Zusammenarbeit mit der Telekom. Wäre bei ÖPNV genauso umsetzbar nur nicht gewollt. Sogar auf Autobahnen ist bald besseres Internet.
Nun, es ist halt einfacher und günstiger, gen Himmel zu strahlen, weil dort keine Häuser oder Berge im Weg stehen. Daher braucht es auch sehr viel weniger Basisstationen als ein Netz auf dem Boden. Siehe diese Karte:
1-1080.1754677005.jpg

Auf den Autobahnen ist meiner Erfahrung nach im Südwesten sowie Rheinland die Autobahn zumindest bei der Telekom bereits extrem gut ausgebaut, meist mit extra Sendern und Masten nur für die Autobahn. Bisher hatte ich eigentlich in Urbanen und Suburbanen Gebieten immer sehr gutes Netz. Geht man eher aufs Land (zB Eifel oder Pfalz) wirds etwas schlechter, aber meist doch gut mit LTE800 ausgebaut. Klar geht es immer besser, aber dieses dauernde Gemeckere verstehe ich absolut nicht. Es sei denn man ist beim falschen Anbieter, aber das ist ja dann auch etwas Eigenverantwortung.
 
Top