Internet seit einer Woche verlangsamt

str1k3rn

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
15
Hallo,
seit ca. einer Woche bekomme ich anstatt 14mb/down nun 6mb/down oder weniger. Habe nichts verändert und hatte auch schon Jahre keine Probleme mit dem Internet. Die Frtizbox Seite zeigt mir 13mb/down an, obwohl das nicht stimmen kann. Firmware ist up to date. Im Anhang noch weitere Screenshots die helfen könnten.
 

Anhänge

str1k3rn

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
15
Lan. Neustarts bringen nichts, aber ich versuche es mal eben noch ein mal .
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Hast du noch sonstige Geräte die du an die Fritzbox anschließen kannst? Smartphone, Laptop, etc.? Haben die auch dieses Problem?

Hast du mal versucht den PC via USB Stick zu booten und von dort die Geschwindigkeit kontrolliert? Mit einem großen Download von einem deutschen Server?
 

str1k3rn

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
15
Firmware : 06.30
Provider : 1und1
Ergänzung ()

Smartphone scheint das gleiche Problem zu haben . Werde gleich mal versuchen meinen Stick mit Linux zu finden.
 

nicknackman1

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.542

str1k3rn

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
15
Hmm :/ welchen provider würdest du mir empfehlen können ? Mein Vertrag läuft im März aus und hab schon überlegt zu wechseln.Hatte halt vorher eig nie Probleme also bin ich mir nicht ganz sicher
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
9.300
Sorry, aber das ist kein Provider, eher ne Zumutung! Die haben ja nicht mal ein eigenes Netz! Der Support ist auch nicht die Wucht in Tüten. Sollange alles läuft ist alles, wie Du schon geschrieben hast i.O., aber wehe es passt was nicht mehr. Herzliches Beileid!
Was ein Schwachsinn. Bin seit 2006 (wenn ich die kurze Freenet Zeit dazurechne, da Freenet von 1&1 gekauft wurde) bei 1&1. Hatte nie große Probleme bis auf die üblichen, die mal auftreten. Port resetten lassen, usw.

Desweiteren sagt der TE, daß es erst seit einer Woche so sei. Also lief es vorher normal.

Du kannst mit jedem Anbieter Probleme haben oder eben nicht. Versuch mal Samstags nach 18 Uhr bei NetCologne jemanden zu erreichen...da ist dann niemand mehr. Bis Montag stehste dann doof dar.

Meine Partnerin hatte Probleme mit NetCologne, eine gute Freundin mit O2, eine Bekannte mit Unitymedia, mein Vater im Norden mal mit EWE (EWTel).

Nebenbei: wer hat denn schon eigene Leitungen? Bis auf die Telekom und die Kabelnetz-Betreiber in den Bundesländern fällt mir keiner ein.

Nachtrag: es kann auch ggf. ein ganz alltägliches Teil, wie ein TAE Kabel, defekt sein. Auch die Box selbst kann einen Schuss haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthe

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
28
Hallo,
seit ca. einer Woche bekomme ich anstatt 14mb/down nun 6mb/down oder weniger. Habe nichts verändert und hatte auch schon Jahre keine Probleme mit dem Internet. Die Frtizbox Seite zeigt mir 13mb/down an, obwohl das nicht stimmen kann. Firmware ist up to date.
bei mir ist das seit paar Tagen ganz genauso, wohne in SH und nutze 1u1. Habe heute abend bei einem Freund eine 1u1 Fritzbox eingerichtet (ca. 5km Entfernung), bei ihm gibt es keine Probleme.

Das ist das erste mal in 2 Jahren, dass ich mit dieser Leitung Ärger habe. Bei http://www.heise.de/netze/netzwerk-t...et-stoerungen/ sind keine Störungen gemeldet...hoffentlich geht das bald wieder.

1&1 :utbiorifle:
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
24.611
1. komplett-reset der fritzbox inkl. neu eingeben deiner provider-login-daten.
2. ein anderes kabel zum pc benutzen.
3. live-linux auf cd brennen, von cd starten und ohne auf festplatte installieren einen weiteren testlauf starten.

sollte 3. deutlich anders sein, ist was mit deinem windows nicht gut, oder du hast ein unerwünschtes tool installiert, das sich ständig im internet tummelt und deine bandbreite einschränkt. z.b. malware oder win10 update
 

Makkaroni

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
309
Habe ein ähnliches Problem. Laut Vertrag habe ich bis zu 16Mbit/s aber mindestens 6 Mbit/s. Diese Leistung wird aber nicht zu jeder Zeit erreicht. Engpass ist die Vermittlungsstelle. Ich bekomme zeitweise weniger als 1Mbit/s. Nachts und morgens habe ich dann 13Mbit/s. Was OK ist.

Die Fritzbox "sieht" das nicht. Hier stehen immer 13 oder 14 Mbit/s im DSL-Internet Menü.

Meine Empfehlung: Mach einen Speedtest über 24 Stunden und beobachte, ob hier dramatische Schwankungen auftreten, obwohl du mehr oder weniger nichts machts. Die Schweizer Telekom stellt dazu eine Webseite zur Verfügung (URL kann ich dir posten wenn ich zuhause bin und es dich interessiert).

Die Telekom hat in meinem Fall den Engpass bestätigt. Einen Ausweg (seitens Telekom) gibt es hier nicht. Sowas ist typisch wenn in einer Region immer mehr Anschlüsse dazugeschaltet werden aber die Verkabelung gleich bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthe

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
28
also heute ist die DL Geschwindigkeit scheinbar wieder ok, hoffe das bleibt so. (Habe auch 16.000er)
 

str1k3rn

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
15
Gestern am Morgen lief alles wieder gut mit 11mb. Heute wurde es wieder schlechter mit 4mb . Ressourcenmonitor zeigt keine dauerhaften downloads an. Hab also grade einen reset gemacht und nun lieft die Leitung wieder bei 11mb . hoffe das bleibt so ...
 

DarkFerris

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
83
Es sieht so aus als wäre das Problem nicht die Telefonleitung und nicht die Fritzbox. Zumindest wenn der Wert 13503 nicht großartig schwankt.
Ich empfehle das WLAN-Passwort zu erneuern wenn nicht ausgeschlossen werden kann das sich jemand anderes Zugriff verschafft hat und Downloads macht.
Machst du und alle anderen an deinem Anschluss denn bei den Messungen auch nichts anderes im Hintergrund? Windows 7 läd auch mal gerne Windows 10 im Hintergrund herunter, was die Messergebnisse verfälschen könnte.

@Makkaroni: Das passiert wenn die Vermittlungsstelle überbucht wird und mehr Anschlüsse an einer einzigen "Hauptleitung" in der Vermittlungsstelle angeschlossen werden. Dann müssen sich alle Anschlüsse die zu kleine Backbone teilen.
 
Zuletzt bearbeitet:

str1k3rn

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
15
Nach dem reset scheint jetz alles gut zu laufen. Durch den reset kann ich nicht ausschließen, dass jemand in meinem Wlan war, denn das Passwort wurde automatisch geändert .Windows 7 kann es nicht gewesen sein habe schon länger windows 10
 

arvan

Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
7.370
@Makkaroni: Das passiert wenn die Vermittlungsstelle überbucht wird und mehr Anschlüsse an einer einzigen "Hauptleitung" in der Vermittlungsstelle angeschlossen werden. Dann müssen sich alle Anschlüsse die zu kleine Backbone teilen.
Man kann eine Vermittlungsstelle nicht überbuchen, da nur eine festgelegte Anzahl an Anschlüssen geschaltet werden können.
Es gibt kein Zusammenhang zwischen "Hauptleitung" (dieses Wort findet bei DSL keine Verwendung) und Backbone.
 

DarkFerris

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
83
Kann man es als Laie nicht besser verstehen wenn man dazu Hauptleitung sagt? Ich habe es extra mit " versehen. Vielleicht sollte man besser "Zuleitung" sagen.
Das was ich meinte gibt es sehr wohl. Es kann sein das du es missverstanden hast.
Siehe dazu z.Bsp. im Forum der Telekom:
https://telekomhilft.telekom.de/t5/...hter-DSLAM-und-nahezu-kein/td-p/118158/page/9
da heißt es von der Telekom höchstpersönlich: "Am zuständigen DSLAM besteht eine Überlast."

Mit Überbuchung meinte ich genau diesen Zustand. Für mich ist eine Vermittlungsstelle schon überbucht wenn eine "Zuleitung" von 10.000 MBit/s besteht und 101 Leitungen mit 100 MBit angeschlossen sind. Und das ist sehr gängige Praxis dass hier um das vielfache überbucht wird. Bis zu einem gewissen Punkt macht dies jedoch auch nichts da nicht alle Anschlüsse zur gleichen Zeit die volle Geschwindigkeit benötigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top