iPad Pro 2018 Ladezubehör

blaxxz

Lieutenant
Registriert
Juni 2011
Beiträge
655
Hey,

ich möchte ein 5 Port Ladegerät mit USB-C haben.
Meine Wahl fällt da auf den Hersteller Anker da ich mit dem nur gute Erfahrungen gemacht habe.

Anker PowerPort 5-Port USB C Der USB-C Port sollte doch mit dem neuen iPad Pro 2018 kompatibel sein oder?
Anker Thunderbolt 3.0 USB-C Das Kabel kann man auch am iPad nutzen? Frage wegen dem Thunderbolt.

Gruß
 
Wichtig ist, dass das Ladegerät Power Delivery unterstützt, dann ist es voll kompatibel.

Das iPad hat kein Thunderbolt.
 
Du solltest gucken das es eine mfi Zertifizierung hat.
Das USB - C Ladekabel vom iPad wird aber sicher doch ursprünglich USB-A auf USB-C sein, oder?
 
knoxxi schrieb:
Du solltest gucken das es eine mfi Zertifizierung hat.
Das USB - C Ladekabel vom iPad wird aber sicher doch ursprünglich USB-A auf USB-C sein, oder?

Ich habe bei keinem USB-C Kabel was von MFi gelesen. Egal welcher Hersteller. Bei den Lightning Kabeln steht es ja immer mit bei.
Eventuell ist es bei USB-C jetzt anders?

estros schrieb:
Das iPad hat kein Thunderbolt.

Info beim Kabel:
"HOHE KOMPATIBILITÄT: Funktioniert problemlos mit allen USB-C Geräten."
 
Thunderbolt ja oder nein sollte keinen Probleme machen, da die Unterstützung dieses Standards nicht unbedingt was mit Power Delivery zu tun haben muss - bzw. in der Regel nicht hat. Laut der Beschreibung bei Amazon kann das Kabel bis zu 100W übertragen (was das Maximum ist, was per USB-C Stecker geht) - von daher sollte es klappen ja.
 
Der Anschluss an sich Thunderbolt/USB-C ist identisch?
Braucht man da keine Angst zu haben, dass etwas verbogen wird?
 
blaxxz schrieb:
Der Anschluss an sich Thunderbolt/USB-C ist identisch?
Braucht man da keine Angst zu haben, dass etwas verbogen wird?

Nein, der Ports sind identisch. Thunderbolt 3 = USB-C

weiter Infos:
Die beiden Standards nutzen den gleichen physikalischen USB-C Stecker. Allerdings ist die Thunderbolt-Schnittstelle elektronisch aufwendiger. USB-C-Geräte lassen sich also problemlos auch an eine Thunderbolt-Schnittstelle anschließen, auch wenn dann deren hohe Datenrate natürlich nicht erreicht werden kann.
Leider ist umgekehrt der Betrieb von Thunderbolt-Geräten an einem USB-C-Anschluss nicht zwingend möglich. Das bloße Vorhandensein eines USB-C-Anschlusses reicht also für die Verwendung von nativen Thunderbolt-3-Geräten nicht aus, wenn dieser nicht auf die Nutzung des neuen Thunderbolt-Standards ausgelegt ist. Wer sich hier also alle Möglichkeiten offenhalten möchte, sollte sich im Zweifel beim Kauf eines neuen Gerätes lieber für die Thunderbolt-3-Schnittstelle entscheiden.

Quelle

Viele Grüße
 
Das Kabel ist heute gekommen.
Äußerlich identisch. Innen sind aber mehr Pins als beim originalem Kabel.

Kann ich da wirklich nicht den Anschluss im iPad mit beschädigen?
 
Also das Kabel ist ja laut Beschreibung fürs Laden und Datenübertragung geeignet.
Laden sogar bis 100W.

Mehr "Funktionen". Deswegen hat es mehr Pins.
Verstehe ich dich da richtig?

Die Kontakte im iPad kann man durch die mehrere Pins im Kabel nicht zerkratzen oder sonstiges?

Sorry, dass ich so Dumm frage. Aber das Gerät war teuer und habe das erste mal Thunderbolt bzw. USB-C Kabel.

EDIT:
Ich war heute im Apple Store was abholen. Da habe ich mal gefragt.
Dort sagte man mir dass man ein Thunderbolt Kabel lieber nicht nutzen sollte, da es wie schon erwähnt mehrere Pins/Kontakte hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben