News iPhone-Reparatur: Einzelunternehmen erhalten Zugriff auf Originalersatzteile

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.090
In Europa können fortan Reparaturdienstleister jedweder Größe Originalersatzteile von Apple beziehen und damit das iPhone reparieren. Seit vergangenem Herbst wird das Programm in den USA angeboten. Wer bisher garantiert Originalersatzteile von Apple erhalten wollte, musste direkt zu Apple oder zu zertifizierten Partnern gehen.

Zur News: iPhone-Reparatur: Einzelunternehmen erhalten Zugriff auf Originalersatzteile
 

MarcoMichel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
498
Was natürlich die Reperaturkosten und -dauer deutlich senken sollte, wenn die Ersatzteile ein akzeptables Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Apple sollte dadurch mehr iPhone verkaufen können, wenn eine Reparatur kostengünstiger wird.
 

Kalsarikännit

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.041
Großartig! Es sollte nur sichergestellt werden, dass wenn man Originalteile bezahlt dann letztendlich auch bekommt.
 

andimo3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
102
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Fullquote des direkten Vorposter entfernt)

Kalsarikännit

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.041

GamblerX2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
53
Vernünftige Teile für Werkstätte ist das eine.

Das ich mit Orginalteilen die ich (privat) zu akzeptablen Preisen kaufen kann die Lebenserwartung meines Smartphones verlängern kann war bei meinem aktuellen Smartphone ein Kaufgrund (natürlich nicht der einzige). Das selbst der Akku nach 4 Jahren in Ordnung ist (also nicht wie neu, aber nur 20% Kapazitätsverlust und keine unerwünschten Spontanentladungen) und es bisher nicht nötig war ist umso besser..

Zusätzlich muss nur noch derjenige der sie verbaut nicht total talentbefreit seit. Bekannte hat den Akku ihres Iphones bei Media M.. wechseln lassen. Beknackte Idee. Jetzt sieht man den Klebestreifen permanent im Display... Qualitätsarbeit..

p. s. Hab glücklicherweise kein IPhone (Sorry, aber Software ist 'ne Krankheit. Restriktionen ohne Ende und Bugs werden teils Jahre nicht gefixt).
 

Luthredon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.123
Großartig! Es sollte nur sichergestellt werden, dass wenn man Originalteile bezahlt dann letztendlich auch bekommt.
Du denkst, Apple verkauft Fälschungen?

Was natürlich die Reperaturkosten und -dauer deutlich senken sollte, wenn die Ersatzteile ein akzeptables Preis-Leistungsverhältnis aufweisen.
Ich denke da liegt der Hund begraben. Ich kann mir schwer vorstellen, dass jeder Gewerbetreibende auf einzelne Ersatzteile akzeptable Preise bekommt. Insofern wirds bei den größeren Läden bleiben. Aber besser als nichts ist das Angebot auf alle Fälle!
 

Floppy5885

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
608
Wer hier wirklich glaubt, dass Apple auch nur im entferntesten günstig Ersatzteile anbietet, dem ist nicht mehr zu helfen.

Der Akkutausch kostet bei Apple 69€ dann wird der Akku für 40€ als original super dupa Akku an den jeweiligen Händler verkauft.
Der macht die Reparatur dann für 69€ und bewirbt diese dann mit Original Apple.
 

Tommy Hewitt

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.302
Bekannte hat den Akku ihres Iphones bei Media M.. wechseln lassen. Beknackte Idee. Jetzt sieht man den Klebestreifen permanent im Display... Qualitätsarbeit..
Wie wär's mit reklamieren??
Glaub er bezieht sich eher auf nicht ganz so ehrliche Händler. Die dann zwar für originale Teile kassieren, aber andere einbauen.
 

iNFECTED_pHILZ

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.283
Jeder der sich für die Apple Reparatur Politik interessiert sollte mal Louis Rossman auf Youtube gucken. Der Typ hat da tolle Storys :D
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.470
Gab es aus den USA nicht negative Stimmen, dass das Ganze alles Marketing Bla Bla ist? Angeblich sollen die Preise zu hoch und die Verfügbarkeit zu gering sein.

Aber davon mal abgesehen ist es natürlich besser, wenn man sich sicher sein kann original Teile verbaut zu bekommen. Noch besser wäre eine freie Verfügbarkeit.

Leider kann man bei Apple nicht sonderlich viel austauschen und das Meiste ist verklebt oder verlötet.
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.347
Der Akkutausch kostet bei Apple 69€ dann wird der Akku für 40€ als original super dupa Akku an den jeweiligen Händler verkauft.
Der macht die Reparatur dann für 69€ und bewirbt diese dann mit Original Apple.
Und jetzt?
Bei Apple 69€, bei einem auth. Händler mehr. Dann kann man doch (in den USA) zu einem nicht auth. Händler gehen und die gleiche Qualität erhalten wie bei einen Apple Store, auch wenn man auf dem Land wohnt.

Alternativ geht man zu einem nicht auth. Händler, kauft sich den 40€ Akku (+10€ Marge) und baut selbst ein. Dann hat man aber auch die originale Qualität des Einzelteils.
 

Tommy Hewitt

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.302
@iNFECTED_pHILZ Keine Apple News, ohne irgendwann mal nen Verweis auf Louis Rossmann. Der Typ geht mir ungefähr gleich auf den Sack wie der Held der Steine. Der verdient sein Geld damit, indem er sich auf Apple einschießt und die möglichst schlecht dastehen lässt, um selbst den großen Heilsbringer zu spielen. Die Reparaturen, die er da teilweise durchführt sich allerdings auch ab und an recht grenzwertig. Sowas kannst du als Hersteller nicht bringen.
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.624
Hmmm... kaum wirft das von Apple aufs Heftigste bekämpfte "Recht auf Reparierbarkeit" seine Schatten nach Jahren tatsächlich voraus, geht auf ein Mal was beim Hersteller mit den vielen "i"s.

Ein Schelm, wer....

Regards, Bigfoot29
 

GamblerX2

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
53
Wie wär's mit reklamieren??

Hab ich ihr auch gesagt. Als ich das IPhone das letzte Mal sah, war der Streifen noch da. Ob eine Nachbesserung verweigert wurde, oder sie es nicht versucht hat kann ich aber nicht sagen.
Eine gute Sache.



Sollte das der Outer des Tages werden? Ist gelungen.
Warum? Ich habe extra nicht den Hersteller meines aktuellen Smartphones geschrieben.

Allerdings durfte ich bei besagten Iphone feststellen, was es für eine Aktion es ist bei einem Iphone den Akku zu wechseln zu lassen und traf dabei auf jede Menge künstlicher Hürden/Erschwernisse durch Apple und eben beim Backup (Sicherung in einer Datei da zu großer Datenbestand auf dem Smartphone für die kostenlose Version der Cloud) auch auf Bugs die erstmals vor Jahren erwähnt wurden und immer noch da waren.
War verblüfft da zumindest die Bugs nicht zu dem Bild passen welches gerne von Apple Fans gezeichnet wird.
Und neben den Ersatzteilen sind auch die Rahmenbedingungen bei Appel relevant für eine Reperatur. Und dort finden sich eben wirklich jede Menge Gängelungen die eher der Firmenpolitik als Sachzwängen geschuldet sind.

Sollte es dein Mißfallen erregt haben, dass ich es wagte darauf hinzuweisen das ich selbst kein Iphone habe und darüber auch recht froh bin Sorry. Aber für mich ist es relevant ob jemand täglich mit etwas arbeitet, oder ob sich der Kontakte in der Regel darauf beschränkt etwas wieder hinzubiegen wenn es nicht funktioniert, bzw. eben die Unterstützung beim Backup bzw. Kontakt mit Appel (eigentlich sollte der Akku bei Appel gewechselt werden, aber 3 Stunden anstehen , damit es dann trotzdem Tage dauert war nicht einladend). Also liefere ich natürlich auch diese Info..
 

bad_sign

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.053
@iNFECTED_pHILZ Keine Apple News, ohne irgendwann mal nen Verweis auf Louis Rossmann. Der Typ geht mir ungefähr gleich auf den Sack wie der Held der Steine. Der verdient sein Geld damit, indem er sich auf Apple einschießt und die möglichst schlecht dastehen lässt, um selbst den großen Heilsbringer zu spielen. Die Reparaturen, die er da teilweise durchführt sich allerdings auch ab und an recht grenzwertig. Sowas kannst du als Hersteller nicht bringen.
Was ja nicht schwer ist, wenn Apples Engineering so löchrig ist, wie schweizer Käse


Ist das Apples antwort auf Right to Repair?
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
9.686
das beste war der lüfter bei einem apple macbook, der irgendwo hinlüftet, aber nicht auf Wärmequellen.

@Topic Endlich! Die Einschränkungen klingen erstmal ok, aber:
Privatpersonen oder Einzelunternehmer können sich nicht bewerben.
Viele kleinere Buden sind aber Einzelunternehmer ;)

Auch merkwürdig:
Unternehmen, die als Service Provider zugelassen werden möchten, müssen bereits eine angemessene Zeit lang geschäftlich tätig sein und Apple geprüfte Finanzunterlagen zur Einsicht vorlegen können.
Was ist eine angemessene Zeit ? (aber die Zeile ist noch ok) und wofür die geprüften finanzunterlagen ? was geht das apple an ?
Den Kreditrahmen find ich auch etwas merkwürdig...ist das normal ?

Allerdings:
Bewerber, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, können sich dennoch bewerben, wenn besondere Umstände bestehen, da bei den Bewerbungen je nach Einzelfall entschieden wird.
Ergo ist das oben genannte wieder alles hinfällig.

Der Rest ist auch etwas merkwürdig...
  • 800 reparaturen pro jahr (min!)
  • schulungswebsite nur in EN (kommt bestimmt noch)
  • Schulung extern (LearnQuest)
  • alles sehr unübersichtlich
(ist bei vielen Herstellern aber leider nicht anders - aber dort bekomme ich die Ersatzteile auch ohne Zertifizierung ^^)

Um für die Reparatur von Apple-Produkten zertifiziert zu sein, muss sowohl eine Prüfung im Bereich Software als auch eine Prüfung im Bereich Hardware in einem autorisierten Prüfungszentrum bestanden werden. Zertifizierungen werden jährlich durch Rezertifizierungsprüfungen erneuert.
Sind die dann auch alle kostenlos? Für ein paar apple Ersatzteile ist das alles schon sehr happig...

für mehr Infos brauche ich leider einen gsx account und/oder eine tech-id. darauf verzichte ich jetzt mal..

Ist das Apples antwort auf Right to Repair?
ich denke mal ja
 
Zuletzt bearbeitet: (Zitate)
Top