Ist folgendes Heimnetzt möglich?

Patch46

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
51
Internet.png

Moin Jungs und Mädels,

Folgender Aufbau wird gemacht, da die Fritzbox nur 2x 1GB/s Anschlüsse hat und somit mehrere verwendet werden möchten. Der NAS muss über WLAN und normal LAN abrufbar sein. Ist es so möglich? Falls nicht wie würdet ihr es machne?

dLAN und wLAN ist für mich keine Lösung :-)

LG Patrick

danke schonmal im Vorraus für die Antworten :-)
 

MusicJunkie666

Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.757
Klar ist das so möglich. Ist mMn auch das Einfachste.

Aber: Verwende bitte keinen Hub, sondern einen Switch. Hubs waren vor 10 Jahren schon veraltet und kamen kaum bis nicht auf 100MBit.
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
12.307

Patch46

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
51
Und wenn ich den Ethernet Switch zwischen der Glasfaser Box und der Fritz.box stecke ist das immernoch möglich?
 

SGCGoliath

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.139
Du hast uns eine Zeichung gegeben. Und jetzt möchtest du es wieder anders lösen?
Fungiert die Fritzbox als Router?
 

Patch46

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
51
Ja die Fritzbox ist als Router unter Verwendung.
 

SGCGoliath

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.139
Und warum möchtest den Switch jetzt vor den Router setzen? Dann geht es ja gar nicht mehr?
 

Patch46

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
51
War nur aus Interesse gefragt. Danke an alle Antworten. Steht jetzt alles so wie auf dem Bild und es läuft wunderbar.
 

Coolumboo

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
12
Hallo, ich hätte bezüglich der Konstellation auch eine Rückfrage, da ich gerade ein ähnliches Vorhaben plane.
Also Modem > Switch > Router wird nicht funktionieren? Insbesondere für Geräte, welche am Switch vor dem Router hängen?
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.920

MusicJunkie666

Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.757
Kann unter bestimmten Umständen funktionieren, muss aber nicht. Wie Twostone sagt, mit Consumer-Geräten wird das eher nichts.
 

SGCGoliath

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.139
Ich glaube ihr rafft nicht, was der unterschied zwischen einem Router und einem Switch ist, sonst würded ihr wissen das dies nicht im Sinne des Erfinders ist :D
 

MusicJunkie666

Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
2.757
Gerade ich, der hauptberuflich im Bereich Netzwerktechnik arbeitet, "raffe" es nicht, klar.

Natürlich ist der Aufbau so nicht geplant, da der Router auf Level 3 Verbindungen zu anderen Netzen aufbauen soll, wohingegen der Switch auf L2 innerhalb des Netzwerks verbindet.

Trotzdem sendet ein Modem nur Ethernet - Frames und ob die über einen Switch gehen oder direkt zum Router ist im Prinzip vollkommen wumpe. Dem Switch ist es erst recht egal, Frame ist Frame.
 

SGCGoliath

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.139
Nur weil du jetzt OSI Begriffen um dich wirfst, wird es nicht besser.

Klar kannst du den Switch vornehin setzen, das Signal ist Ethernet. Jedoch hat das Kabel Modem nur eine Modem Funktion ohne Routing, dafür hast du ja den Router. Aber was bringt dir den Switch vornehin setzen? Was willst du mit dem bezwecken?
 

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.920
Aber was bringt dir den Switch vornehin setzen? Was willst du mit dem bezwecken?
Sowas kann man machen, wenn man große Längen zu überbrücken hat und nicht mit Medienkonvertern arbeiten will. Es setzt aber auch voraus, daß man mehr Möglichkeiten zur Konfiguration am Router hat, als die meisten Hersteller handelsüblicher Consumer-Ware es einem gestatten. Für den "ganz normalen" Heimgebrauch macht es allerdings recht wenig Sinn, zumal dann jeder Rechner im Netz auch das Modem "kapern" kann. Man muß schon sehr verzweifelt sein, um einen solchen Aufbau tatsächlich auch ohne VLANs zu realisieren.
 
Top