jpg-Dateien nicht mehr lesbar

silber1

Newbie
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
hi,
hatte plötzlich auf meinem LW E: eine Menge nicht mehr lesbarer jpg-Bilddateien, die sich auch fast alle nicht mehr wiederherstellen liessen, nur auch Backups.
Irgend etwas muß mit dem Dateiheader passiert sein.

Habe testdisk laufen lassen, das meldet für E: alles ok.
Allerdings findet es in G: ausser den erwarteten NTFS-Partitionen 2 Sektoren mit den alten FAT32??

Partition Magic 8.01 zeigt aber nur NTFS und keinerlei Fehler.

Was kann ich noch testen?

Melde mich gleichzeitig als neuer User hier im Forum an :freaky:

gerhard
 
F

Fiona

Gast
Wilkommen auf Forumbase! :)

Die Fat32-Sektoren wenn die nach der tieferen Suche kommen können von älteren Partitionen sein.
Kann daher normal ignoriert werden.
Ansonsten teile es mit.

Versuche mal die Dateien in anderen Programmen zu öffnen und erneut abzuspeichern.
Manchmal schafft es Irfanview.
https://www.computerbase.de/downloads/foto-und-grafik/

Ansonsten gibt es auch JPEG-Repair-Programme die aber kostenpflichtig und nicht billig sind.
http://www.officerecovery.com/pixrecovery/

Auch kannst du es mal unter Knoppix versuchen die Bilder (Ordner) zu markieren auf eine Fat32-Partition (schreibe bitte nicht mit Knoppix auf NTFS) zu kopieren.

Chkdsk Laufwerk: /r wird von mir nicht ohne Backup empfohlen.
Solltest du daher selbst entscheiden.

Manchmal hilft auch Datenrettungssoftware.
Link dazu hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338
Auch Photorec in Testdisk (Freeware) macht einen intensiven Festplattenscan.
Das Ergebnis kann ich aber nicht beurteilen.
Daher kannst du es nur testen.

Viele Grüße

Fiona
 

silber1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3
Irfanview sieht auch nichts :mad:
pixrecovery auch nicht :mad:
Werde mir zu Rettungszwecken eine 4 GB FAT32 Partion einrichten und probieren. Aber wahrscheinlich wird auch Knopix nichts zu Tage fördern. Aber vieleicht für das nächste Mal hilfreich?
Photorec hat auch nichts auswertbares hervorgebracht. Offensichtlich kann ich die Dateien endgültig abschreiben, obwohl sie noch irgendwie auf der Platte sind. Habe sie allerdings auf eine ander Platte kopiert und auf der Originalplatte gelöscht.
Auch mit Recover Lost Data von Stomp Soft http://www.stompsoft.com/ konnte nicht helfen.

Aber durch diese Panne habe ich dieses hilfreiche Forum kennengelernt und die Backup Strategie weiter verbessert.

Danke für Deine Tips.

Gerhard
 
F

Fiona

Gast
Das letzte was noch in Betracht kommen würde wäre nicht einfache Datenrettungssoftware in Form eines Dateisystemscans sondern vielleicht noch Software die Unformat unterstützt und einen Sektor oder Raw-Scan ausführt.

Link zu Datenrettungssoftware hier;
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse und ist deshalb kein Maßstab für eine Diagnose.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Du kannst dir ja mal den kostengünstigen Restorer2000 Pro (Shareware 49.99 $ ca. 38 €) in der Testversion anschauen was der an Daten nach Diagnose anzeigt.
Hatte hier bereits gute Ergebnisse und macht auch wenig Probleme mit verschiedene Dateiformate.
In der Bedienung für einige ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Daher noch ergänzende Hinweise wegen Bedienung.
Mache damit mal einen genauen Sektorscan.
Markiere einfach mal die Festplatte und nicht irgendeine Partition..
Scanne die gesamte Festplatte indem du auf das dritte Icon im Menü mit dem Laufwerkssymbol und dem Fernrohr gehst.
Hinterher kannst du oben im rechten Fenster in Restorer auf die Festplattensymbole klicken und auf deine Daten untersuchen.
Da kannst du auch wenn im rechten Fenster mehrere angezeigt werden wechseln indem du in Restorer2000 im Menü oben ganz links auf das Laufwerkssysmbol klickst.
Dann kommst du wieder zurück und kannst im rechten Fenster das nächste Laufwerkssymbol zum untersuchen auf Daten auswählen.
Wähle bitte zuerst die Laufwerkssymbole aus die deiner Partitionsgröße und Dateisystem entsprechen.
Untersuche die mal und teile es mit.

Sicherlich ist das Ergebnis ungewiß.
Du kannst in der Testversion nur Daten bis 64 KB wiederherstellen.

Viele Grüße

Fiona
 
Top