News Karbon-Smartphone: Das 6,3 mm dünne Carbon 1 MK II wiegt nur 125 Gramm

Paladin301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
271
Ich sag ihm Bescheid ;-)

Richtig dumme Menschen finden sich immer, die solche Geräte tatsächlich kaufen. Mein erster Blick ging auf den verbauten Chip, der zweite auf den Preis. Den Rest brauchte ich mir nicht mehr durchlesen...
Wieso sind Menschen "dumm", die sowas kaufen? Ich finds optisch geil.
 

Taxxor

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.447

SoldierShredder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
299
Ja, die Materialwahl ist ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar. Das Handy landet früher oder später ja auf den Müll, wird sich die Umwelt dementsprechend drüber freuen über Karbon. Für die paar Gramm weniger...aber der Rest vom gebotenen Umfang ist auch äußerst schwach. Das Konzept finde ich nicht zu Ende gedacht.

Was mach ich überhaupt mit einem federleichten Handy? Bisschen Gewicht ist nicht verkehrt, nehme ich zugunsten eines größeren Akkus auch sehr gern in Kauf. Muss ja deshalb kein Klotz werden.
 

Magellan

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.945
Smartphones sind einfach nichts für Start-Ups das wird technisch den Big Playern immer hinterherhinken und kann preislich nicht mit Großserien konkurrieren.

Die einzige Chance wäre eine komplett revolutionäre Technik die sonst keiner hat und den Markt völlig auf den Kopf stellt - ein Carbon Gehäuse ist soetwas sicher nicht.
 

JanJ

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
75
Schließe mich den allgemeinen Befürchtungen an.

Mediathek SOC (und dann auch noch relativ alt) bei einem Preis von 800 EUR ist ein No-Go. Die SoCs bieten keinen Custom ROM Support, sind weniger Leistungsfähig und weniger Effizient.
In Verbindung mit dem kleinen Akku ist das einfach für den Preis nicht akzeptabel. Gerade wenn Technik Begeisterte und Nerds als Zielgruppe ausgegeben werden.

Dann auch nur USB 2.0, kein LTE Advanced Pro, kein WLAN AX. Keine IP68 Zertifizierung (kostet bei Kleinserien vermutlich zu viel Geld, aber gerade bei super-mega-tollem Karbon erwarte ich sowas.)

Dazu kommt die Frage wie der zukünftige Software/Update Support ausfällt.

Und bei kleinen Anbietern ist auch die Frage wie gut die Kameras sind. Für 800 EUR muss man sich da schon mit den Top Geräten vergleichen lassen.


Was mich interessieren würde: Wie viel der Gewichtseinsparung ist dem Carbon und wie viel dem kleinen Akku geschuldet. Im Vergleich zu den Glasrückseiten mancher Hersteller mag man da ein paar Gramm sparen, aber im Vergleich zu Plastik oder Alu dürfte die Einsparung absolut minimal sein. Ein S10 oder S10E wiegt auch nur 25 bis 30 Gramm mehr, bei größerem Speicher, besseren sonstigen Specs.

Vom Thema Nachhaltigkeit und Entsorgung bei Karbon mal ganz abgesehen.


Schön finde ich persönlich: nah an Stock Android, schwarz und eckig ohne Notch mit etwas Ranfd, Amoled, microSD, 8GB RAM und 128GB Speicher, Dual-SIM, aus Berlin.
 

Chriz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
321
Zielgruppe "technikaffine Menschen" mit der ollen MediaTek-Möhre!?
Dazu ein nachhaltiges Produkt mit dem Werkstoff Kohlefaser.
Das selbsterklärte Ziel mit dem Impulse hin zu Miniaturisierung haben sie bei 6" m.M.n. auch verfehlt.

Dann warten wir mal die ersten Tests der Kamera ab - ich erwarte dann mal nicht, dass die Bildqualität im 700€ Preissegment mithalten kann...

Haben die denn überhaupt "irgendetwas" richtig gemacht? Irgendwo Ihre selbstgesteckten Ziele erreicht?


Darüber hinaus könnte das Karbonfaser-Monocoque noch ein anderes Problem mit sich bringen:
Hier hat eine Carbonhülle für das iPhone zu deutlich schlechterem Mobilfunkempfang und erhöhten Akkuverbrauch geführt...


Darüber hinaus ist Carbon bei der Verarbeitung und beim verbrennen Krebseregend, ähnlich wie Asbest.
Ich verstehe nicht wieso man sich so einen Werkstoff antuen sollte, wenn es doch bessere Alternativen gibt...
 

DFFVB

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.500
Dead on Arrival. Würde ich allein aufgrund des prominenten aber altbackenen Schriftzugs auf der Rückseite nicht nutzen. Dazu das billige V von Vertu geklaut... Jaja 800 EUR... Wenn selbst Andy Rubin es nicht schafft, sehe ich schwarz für neue Unternehmen...
 

UNRUHEHERD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
812
MediaTek + 12 nm + 3.050 mAh mit 6" Display + USB 2.0

für 799€


Findet den Witz...

Sollen die 799€ die 80g weniger Gewicht irgendwie rechtfertigen?
Auch, wenn ich deine Kritik teile: Bitte Schluss mit dem Zusammenhang zwischen der Güte der Hardware und der Größe des Displays. Ich bin fast zwei Meter groß und Geräte mit mehr als 5,5 Zoll sind lästig, sowohl in der Bedienung als auch in der Hosentasche. Habe schon mehrere in der Arbeitshose verbogen. Mein aktuelles Gerät hat 6,2 Zoll und regt mich nur noch auf. Allerdings brauche ich zumindest eine halbwegs gute Kamera (sonst würde ich mit einem "Einsteigergerät" wohl gut fahren). Leichter und kleiner, ja bitte! Carbon ist vielleicht nicht die Lösung. Aber eine gerade noch scharfe Displayauflösung für 5 Zoll, Polycarbonatgehäuse, 3000 mAh Akku und eine ordentliche Kamera würden mich sehr glücklich machen. Bei einem kleinen Gerät braucht es auch keinen riesigen Akku. Mein Samsung J5 2017 war ein Traum in dieser Hinsicht.
 

Brink_01

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.401
Das Design gefällt mir leider gar nicht.
Die Rückseite erinnert mich irgendwie an Marlboro.

Ränder könnte man schmaler machen und bei gleicher Display Größe, wäre es noch relativ kompakt.
Aber kein Snapdragon bei 800? Naja. Gehöre wohl nicht zu zur Käuferschaft.
Was mich aber eher interessiert, wie gut läuft das System?

Selbst Essential hatte mit Performance Problemen zu kämpfen.
 

paganini

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
622
"Beim Prozessor vertraut Carbon Mobile auf den in 12 nm gefertigten Helio P90 von MediaTek " und dann 799€ und wahrscheinlich keine Updates. Naja wer darauf steht. Dann lieber ein anderes Gerät und ein echtes Carbon Case :p
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.547
Yay, das Finanzkonzept von Star Citizen gibt es jetzt auch für Handys.
Lass mich raten, im dritten Semester BWL rausgeflogen - Nachholklausuren des ersten Semesters - aber das Marketing buzzwordbullshitbingo ist hängen geblieben.

Das tolle sind ja die gewöhnlichen Kunststoffteile oben und unten damit die Funkwellen raus können. Ist dadurch auch kein Carbonmonocoque, aber hey, irgend welche special snowflakes denen ihr iPhone mit Karbonhülle zu Mainstream ist um sich von ihren Brudis abzuheben - und denen die Kohle für Vertu & Co fehlt - werden es schon kaufen.
 

Sam Miles

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
326
Ob da ein P90 oder ein Krin drin ist wird der normale Anwender nie merken.

Was er merken wird sind die 2 oder 3 oder 6 oder hier 8 GB Ram. Das wird er dann schnell sehr früh merken.

Wichtig ist, dass Teil muss sehr flüssig laufen. Zwischen flüssig und flüssiger gibt es große Unterschiede. Wenn ich mein Mate 20 Pro heran ziehe ist das eine Messlatte welche Pflicht wäre.

Das Design hat seine Fans und leichter finden besonders Frauen auch besser.

USB-C muss aber Pflicht sein. Wir haben 2020 und da geht alles andere garnicht mehr.

Der Preis, naja, ist halt Utopisch. Angemessen wären 200Euro. Aber warten wir mal ab.
 

douron

Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
2.248
Was findest Du denn an den drei CAD Zeichnungen spannend?
Spannend evtl. in der Form, dass etwas angeschnitten wird, ohne aber einen Hinweis zu liefern was damit gemeint ist. Es ist ein Überraschungsei. Aber vielleicht ist da ja die Hardware auf der Höhe der Zeit.
Im übrigen ist mir Karbon viel zu kratzempfindlich.
wie du geschrieben hast: es ist ein Überraschungsei. Deswegen spannend
 

Deathless

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
619
Mediatek Helio CPU? USB 2.0?
Sonst keine großartigen Features, komplett unbekannter Hersteller, 3000 mAh sind für heutige Verhältnisse auch ziemlich schwach, aber 800 Euro Verkaufpreis?!
Was für ein überteuerter Schrott!
 
P

PP_cl

Gast
Optisch ganz ok, ein bissel wie Sony. Auch die 3.050 mAh reichen für 3 Tage. Aber der Preis ist wohl ein Test? Ich sehe das Gerät mehr im 300 EUR Bereich.
 

AleksZ86

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.602
Für langlebige Dinge, also z. B. einen Fahrradrahmen ist CFK durchaus sinnvoll. Für Wegwerfartikel, die Smartphones derzeit leider darstellen, ist es wirklich nicht geeignet. Selbst verbrennen lässt es sich nur schlecht.
ist Alu nicht "stabiler" als "Carbon" gerade beim Fahrrad würde ich eher auf Alu als auf Carbon setzen - ich bin aber auch kein Profiradler bei dem es auf jedes g ankommt :)
 

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.252
Inwiefern ist Carbon nachhaltiger als Metall ? (Metall kann man einschmelzen und weiterverwenden, wie recycled man Carbonfaserverbundstoff ???)
Nachhaltigkeit beginnt schonmal mit einem austauschbaren Akku, damit man das Handy länger nutzen kann als die üblich 2-3 Jahre wenn der Akku dann kaum noch übern Tag hält. Ich denke hier gehts wie so oft nur um den "Geilheits-Faktor" mit bisschen Möchtegern "Grün-Faktor" aber vielleicht irre ich auch.
 
Top