Kauf eines Standrechners - Leider kaum Ahnung von der Materie

IHoffyI

Cadet 1st Year
Registriert
Feb. 2014
Beiträge
12
Hallo,

seit Jahren halte ich an der Benutzung von Notebooks fest doch nun möchte ich doch den Schritt zu einem Festrechner wagen. Dies hat mehrere Gründe, zum einen bin ich mittlerweile Standort gebunden und nicht mehr Deutschlandweit unterwegs und zum anderen bekommt man einfach mehr fürs Geld.

Die Problemtik die sich mir gerade stellt ist ganz einfach auszudrücken, ich habe nur beschränkte oder sogar gar keine Ahnung der einzubauenden Komponente.

Ich kann zwar mit der Technik etwas anfangen, Taktfrequenz, Bussysteme, Threads usw. jedoch bringt mir das bei der Zusammenstellung der Hardware nicht sonderlich viel.

Am liebsten wäre mir die unkomplizierte Version: bestellen, aufstellen, anschalten, (evtl. OS aufspielen), loslegen.
Allerdings hab ich schon gelesen das ihr von Komplettsystemen eher abratet.
Selbst zusammenbauen würde ich Ihn allerdings eher ungerne, noch nie gemacht und falls ich etwas beim Einbau beschädige funktioniert das mit dem Geld zurück auch nicht mehr.

Meine Tätigkeiten am PC sind zu 70% spielen, zu 20% Office, zu 10% Internet surfen.

Meine preisliche Vorstellung liegt bei 650 - 750€

Die Qualität der Grafik ist mir in erster Linie zwar wichtig aber eher lege ich Wert auf ein flüssiges Spielgeschehen.

Ich hoffe die Informationen reichen euch aus

Danke im voraus.
 
AW: Kaum Ahnung von der Materie

Und wo steht etwas von einem Monitor-Wunsch?
Kann man aus dem Kontext lesen. :D
Aber stimmt schon, davon steht nichts direkt im Text.
Ich vermute Maus, Tastatur und Boxen/Headset dürfen es auch sein?
Wie schon erwähnt, die FAQ´s lesen, darauf hin kann man was zusammen stellen und hier dann nochmal nachfragen, ob es bei der Zusammenstellung irgend wo grobe schnitzer gibt.
Die Teile kann man bei vielen Shops für ~20€ zusammen bauen lassen.
 
AW: Kaum Ahnung von der Materie

wow danke für die vielen und hilfreichen Antworten, muss zugeben das ich auf die FAQ gar nicht geachtet habe.
Die Preisspanne beeinhaltet nur den Rechner ohne jegliche Peripheriegeräte :)

Könntet ihr mir evtl. eine Seite empfehlen auf der die Parts direkt montiert werden? Bei der schon Erfahrung gesammelt wurde?
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Kaum Ahnung von der Materie

Deine Konfig wird es wahrscheinlich auch werden, ähnelt auf dem ersten Blick der in den FAQs. BF4 zock ich eher auf der PS4 aber hast recht das kann man auch wieder verkaufen
 
AW: Kaum Ahnung von der Materie

Kann dir hardwareversand.de empfehlen. War mit denen immer zufrieden.
 
@IHoffyI
Die Zusammenstellung deines Kollegen ist "suboptimal" um es nett zu sagen. Ist dein Budget jetzt bei 700 oder 800 Euro? Möchtest du übertakten oder nicht?
 
Warum eine Wasserkühlung kann ich euch nicht beantworten, er hat mir diese Zusammenstellung lediglich empfohlen.
Er meinte das System eignet sich gut zum übertakten.
Mein Budget ist eigentlich 700 Euro aber wenn ich mit 100 Euro mehr wirklich ein überdurchschnittlich besseres System bekomme dann soll es daran nicht scheitern.

Wie würdet ihr diese Zusammenstellung abändern um meinen Kollegen damit konfrontieren zu können.

Danke euch
 
Ich habe mir die Komponenten mal angeschaut. Ich denke mal du willst mit deinem neuen Rechner auch Zocken, daher ist die Kombi nicht die beste. Das Mainboard hat keine Sata 6G ports, keine großartigen Übertaktmöglichkeiten und ist auch von den Schnittstellen begrenzt, die Ram´s sind auch für die heutige zeit langsam, die CPU ist zwar soweit okay aber für 30 Euro mehr bekommst du nen i5 Prozessor mit 4x3,4GHz und das tolle dabei ist der "offene" Multiplikator der sich wunderbar zum takten eignet da keine Begrenzung, die Grafikkarte ist soweit in Ordnung, die Festplatte empfehle ich dir nicht das der lesezugriff ziemlich langsam ist, von Samsung bekommst du für nicht viel mehr Geld eine die 4mal schneller ist und 5 Jahre Garantie aufweist. Desweiteren ist dein ausgewähltes Netzteil ein bisschen klein gewählt, 700W würde ich dir auf jeden Fall empfehlen. beim CPU Kühler kann ich nur aus meiner eigenen Erfahrung sagen das eine Kompaktwasserkühlung optimal ist, Preis/Leistung stimmt und die Temperaturen an der CPU halten sich je nach Übertaktung im grünen Bereich. Das ausgewählte Mainboard das ich mal angenommen habe ist ein Einsteigermainboard für Gamer, bietet eine Super Preis/Leistungsverhälntis. ich schick dir anbei den link dann kannste die mal die Aufstellung anschauen.

Mein Kumpel hat das ganze so begründet
 
Zurück
Oben