Kaufberatung: 2.0 oder 2.1 Soundsystem für 100€

Cluster5020

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
Hiho,

hier bin ich noch einmal. Da ich nun eine Kaufentscheidung fällen möchte, eröffne ich hier noch einen dedizierten Thread.

Ich bin auf der Suche nach einem kleinem Soundsystem für meinen Schreibtisch (links und rechts von einem 27"er).
Ich will nicht (viel) mehr als 100€ dafür ausgeben, aktuell besitze ich ein altes Creative Inspire T2900 2.1er System. Dieses funktioniert auch noch, aber ich möchte etwas besseren Bass und generelle bessere Qualität. (was es eben für den Preis so gibt)

In einem etwas Offtopic-gewanderten Thread wurde ich auf die Behringer MS40 hingewiesen (http://www.thomann.de/de/behringer_ms40_multimedia_lautsprecher.htm).
Diese sagen mir auch zu.

Allerdings sind sie doch recht tief für einen Schreibtisch.
Wie sieht es mit meinen Nachbarn aus, ich möchte sie nicht noch mehr mit mir belasten ;)
Gibt es vielleicht Alternativen?


Ach ja, als Soundkarte kommt zumindest fürs erste (Upgrade nicht ausgeschlossen) die Onboard-Karte des P8P67 Rev3 Boards zum Einsatz.

Vielen Dank!!!!
 

OTS87

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
220
Kann dir die Edifier C2 Plus oder C2 Multimedia empfehlen klingen für die Preisklasse eigentlich sehr gut.
 

Infect007

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.967

Cluster5020

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
Klingt gut, ich verstehe nur nicht, warum die Edifier Systeme so teuer geworden sind (alle).
 

Mirar

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
590
(Was) spielst du, welche Musik hörst du, guckst du Filme (Blu-Ray oder DVD)?
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Rein vom Klang her würde ich eher die Behringer empfehlen.

Ich kenne das hier empfohlene Edifier-System leider nicht selber, sondern nur das S550 - mächtiger Bass, aber imho zweifelhafte Satelliten. Ich befürchte einfach mal, dass die grundsätzliche Abstimmung ähnlich ist und der Klang nicht die Präzision und Ehrlichkeit der MS40 erreichen wird.

Ist die Frage, ob das für dich überhaupt eine Rolle spielt (abhängig von Musikgeschmack und "Vorprägung") und ob du dich optisch und von den Platzverhältnissen mit der MS40 arrangieren kannst.
Zusätzlich könntest du die Behringer digital anschließen. Ob das allerdings einen großen Vorteil bringt weiß ich nicht, da mir die Güte des Onboard-Sounds von deinem Board nicht bekannt ist.
 
K

Kaidan

Gast
Bei digital ist doch die Soundkarte ziemlich egal soweit ich weiß.
Zu den MS40 die sind rein klanglich sicherlich besser als die 2.1 Systeme aber haben halt Bassschwächen, das könntest mit einem Subwoofer den du dir später holen könntest ändern.
 

Cluster5020

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
Vielen Dank für das Feedback. Hier einmal ein paar Daten:

Musikrichtung:
OST (Filmmusik, Orchester á la Hans Zimmer)
Trance
EBM

Filme:
BlueRay only

Spiele:
Crysis 2
Minecraft
Games sind mir eigentlich eher nicht so wichtig ;)

Raumvolumen:
20m² x 3m (Altbau)

Tischtiefe:
80cm


Kann ich den Subwoofer unabhängig von optisch oder analoger Anschlussmethode nachrüsten?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kaidan

Gast
Wenn du nen extra Subwoofer meinst dann geht das glaube ich nur per Analog es sei denn es gibt irgendwelche Adapter die das Signal verteilen. Ansonsten machste das per Y-Adapter in den analogen Anschluss.

Mal auf die schnelle gefunden aber die Bewertungen sind echt mau und keine Ahnung ob das dann auch funktioniert wie es soll.
http://www.amazon.de/Hama-Optischer...8R08/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1301512724&sr=8-1
Zumal der Subwoofer ja dann auch eine Möglichkeit besitzen sollte den digital anzuschliessen. ;)

Hab ja solche Nahfelder und für Musik sind die eindeutig besser als mein altes Edifier S730 aber die haben auch 500€ gekostet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Cluster5020

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
gibts zu den MS40 noch erwähnenswerte andere Nahfelder? Unabhängig vom Preis jetzt.
 

Cluster5020

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
http://www.thomann.de/de/edirol_ma15d.htm

Die schauen mich gut an (aufgrund des Subwoofer-Ausgangs)
Allerdings passt das Holz und die Farbe überhaupt nicht in meine Bude und die scheinen weniger Watt, als die schwarzen zu haben.

Was gäbs für 200€? Sorry wenn ich so viele Fragen stelle (bin leider nicht sehr bewandert, was Audiosysteme anbelangt)
 

Cluster5020

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
Die Entscheidung ist echt schwer, wie gern würd ich einfach zu solchen 500€ Päärchen greifen :D
 
K

Kaidan

Gast
Mal was anderes wie siehts denn mit Kopfhörern aus? Da haste deutlich mehr vom Geld da wäre aber ne neue Soundkarte nötig.
 

Cluster5020

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
Sennheiser HD555, war mir damals ausreichend in Anbetracht der fehlenden Soundkarte. Aber mag generell Kopfhörer nicht so gerne (komfort) (im Auto wären sie manchmal ganz fein ^^)

Wo wir gerade bei Kopfhörern sind, gibts da ne möglichkeit die zu koppeln, ohne sie dafür extra ein- und ausstecken zu müssen?
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Die Edirol MA15D gibts z.B. auch bei Thomann für 169,- in schwarz (MA15D - BK).

Bis 200 Euro gibts einige Alternativen. Da wirds dann interessant, ob du D/A-Wandler in den Monitoren haben willst, oder andere bestimmte Punkte erfüllt werden müssen.
Zusätzlich zu den von Kaidan genannten Behringer B1030A z.B. noch
Samson Resolv A5
Samson Studio GT (integrierte USB Soundkarte)
ESI Near05

Nur um ein paar zu nennen, die direkt bei Thomann erhältlich sind. Welche dir davon am Besten gefallen ist schwierig direkt zu sagen. Entweder näherst du dich über Erfahrungs- oder Testberichte deinem Optimum an, oder du musst die Geräte direkt Probehören.


Zum Thema Kopfhörer:
Meinst du, dass sowohl aus den Boxen, als auch aus dem Kopfhörer dauerhaft ein Signal kommt?

Möglichkeit 1:
Kopfhörer an die Front-Ausgänge am Gehäuse anstöpseln und im Realtek Audiomanager (unten rechts in der Taskleiste) einstellen, dass die hinteren Ausgänge nicht stummgeschaltet werden, sobald ein Kopfhörer eingestöpselt ist (geht über die "erweiterten Geräteeinstellungen").

Möglichkeit 2:
An den hinteren Ausgang einen Y-Adapter anstöpseln, so dass aus 1 Buchse 2 werden und Kopfhörer und boxen parallel anschließen.

Möglichkeit 3:
Der Realtek Audiomanager lässt dich die Ausgänge am Mainboard hinten relativ frei per Software belegen, bzw umbelegen. So kannst du wahrscheinlich z.B. die blaue Buchse als Stereo-Ausgang einstellen und die grüne als Kopfhörer-Ausgang. Da ich keine Brüllwürfel habe, sondern nur einen Kopfhörer und einen digital angeschlossenen Receiver kann ich Möglichkeit 3 leider aktuell nicht testen - funktionieren sollte es theoretisch so.

Nachteil von allen Alternativen wird sein, dass du immer den Windows-Sound nachpegeln musst, wenn du von Boxen auf Kopfhörer umstellst.
 
Zuletzt bearbeitet:

conXer49

Banned
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.749
@ Cluster5020 , auch wenn es deutlich deine Preisvorstellung überschreitet .

Hier meine Empfehlung = CAKEWALK MA-15DBK / "Bass Enhancer" hört sich mit genannter Soundkarte echt gut an . Vermutlich nicht fetentauglich ?

+ BEHRINGER U-CONTROL UCA 202 / 25,00 € / http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm

LS per Toslink an Soundkarte oder Cinchkabel .

KH dirrekt an BEHRINGER U-CONTROL UCA 202 / Bietet Lautstärkeregelung .
------------------------------
Windows wird nie mehr danach fragen was angeschlossen ist / soll .
 

Cluster5020

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
141
@Kani:
Vielen Dank :)
Ich meinte eher, von Boxen auf Kopfhörer bequem umschalten, ohne aus und einstecken eben (zB über eine Software oder einem Schalter)

Zitat von conXer49:
@ Cluster5020 , auch wenn es deutlich deine Preisvorstellung überschreitet .

Hier meine Empfehlung = CAKEWALK MA-15DBK / "Bass Enhancer" hört sich mit genannter Soundkarte echt gut an . Vermutlich nicht fetentauglich ?

+ BEHRINGER U-CONTROL UCA 202 / 25,00 € / http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm

LS per Toslink an Soundkarte oder Cinchkabel .

KH dirrekt an BEHRINGER U-CONTROL UCA 202 / Bietet Lautstärkeregelung .
------------------------------
Windows wird nie mehr danach fragen was angeschlossen ist / soll .

Ich weiß nicht ganz, welche genannte Soundkarte du genau meinst, oder meinst du das behringer U-Control?

Vielen Dank!
 

Kani

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.775
Achso. Sowas gab es vor Jahren mal, als Microsoft ihr GameVoice herausgebracht hat. Da war so eine kleine Controller-Station mit dabei, mit einem Umschalter für KH oder Boxen - gibts ggf. noch bei eBay. Ansonsten fällt mir spontan keine aktuelle Lösung ein, bin aber in der Hinsicht auch uninformiert, da ich mich noch nicht mit genau der Fragestellung auseinandergesetzt habe ;-).

Zu dem Vorschlag von conXer49:
Ja, das Behringen U-Control ist eine USB-Audiointerface. Wenn das so funktioniert, wie er geschrieben hat ist das natürlich eine feine Lösung.
 
Top