Kaufberatung/Frage Netzteil

H

han123

Gast
Hallo Leute,

mein alter Rechner spinnt langsam, aber sicher und ich möchte mir auch einfach mal etwas neues gönnen nach langer überstandener Krankheit^^

Mein jetziger Rechner sieht im Moment so aus:
Q8300
Gigabyte EP45-DS3
Tagan tg420-uo2
4 GB DDR2
Nvidia GT240


Aufrüsten wollte ich auf
i5 2500k
Asrock Z68 Pro3
8 GB Team Elite DDR3 1333
Grafikkarte bleibt, da meine Spiele damit flüssig und mit allein Details laufen und sie sparsam ist.

Meine Frage dazu ist jetzt, ob mein Netzteil reichen wird? Hat beim alten System keine Probleme gemacht und ist auch immer schön leise geblieben.

Daten vom Netzteil:
tagan.1.jpg


So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass es reichen wird, da der 2500k wohl weniger Strom braucht als mein jetziger Prozessor...

Ach ja, eventuell würde ich in einigen Monaten den Prozessor übertakten, da ich ganz gerne mal Mit Cinema 4D arbeite und das davon sehr profitieren würde.

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe:)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Grafikkarte ist der absolute Schwachpunkt im System. Wenn du die behältst kannst du das mit der neuen CPU direkt lasen. Damit lassen sich einige Spiele nichtmals auf minimalen Details spielen.
Und die CPU ist noch garnicht altersschwach. Hat immerhin schon 4 Kerne. Damit kannst alles spielen.
 
Hat das Netzteil nur eine 12V-Schiene?
Hat es einen PCIe Stromanschluss?
Kenne Tagan jetzt nicht wirklich gut und kann über die Qualität nichts sagen.
Wenn Du später mal eine stärkere Grafikkarte kaufst, könnte das von Bedeutung sein.
 
von nem quadcore auf n quadcore aufrüsten und so ne lumpige karte drinlassen? muss man nicht verstehen..
wenn er wirklich so spinnt dann wärs schlauer einfach mal das betriebssystem neu aufzusetzen
liegts an der hardware dann einfach mal komplett zerlegen und staub etc entfernen
 
Eine neue CPU bringt dir fast nichts, du hast bereits einen 4-Kerner... Eine neue Grafikkarte würde dir wesentlich mehr bringen, aber da du sagst, sie reicht dir, lass es mit dem Upgrade, rausgeschmiessenes Geld.

Mfg Kae
 
Das ist auch wieder ein Billignetzteil.

Gut, die GT240 ist ja auch keine nennenswerte Grafikkarte.
So wie ich das verstehe brauchst du den Rechner, eher zum Arbeiten oder?
 
Wo hab ich denn geschrieben, dass ich spielen will? Meine Spiele, die ich habe, die laufen absolut super. Ich arbeite mit Cinema 4D und das braucht ne starke CPU. Und neukaufen will ich, weil der alter Rechner Macken macht. Bitte nur auf meine Fragen eingehen und keine Vermutungen anstellen. Danke^^
Ergänzung ()

DerBaya schrieb:
Das ist auch wieder ein Billignetzteil.

Gut, die GT240 ist ja auch keine nennenswerte Grafikkarte.
So wie ich das verstehe brauchst du den Rechner, eher zum Arbeiten oder?

Richtig.
 
Für den 2500k und die sparsame GT240 reichen selbst die 264W auf der 12V-Schiene.
 
erklär doch mal was an dem rechner nicht mehr rund läuft, vllt kann man dir auch so helfen oder willst du unbedingt neu kaufen?
 
Hast du schonmal versucht etwas an der Taktschraube deines 8300ers zu drehen und falls ja, hat es sich bei C4D bemerkbar gemacht?
 
Die meisten hier spielen halt und wenn dazu keine Angaben gemacht werden, gehen wir halt von nem Spieler aus. ;)
Ok, bei Cinema 4D sieht das schon wieder etwas anders aus. da lohnt sich ne starke CPU definitiv. Der 2500k wäre da dann eine gute wahl und die 8GB RAM nimmt Cinema auch sehr gerne in beschlag. :p
Meine Frage: unterstützt Cinema 4D auch CUDA? dann würde sich evtl. doch ne neue Graka lohnen.

Mfg Kae
 
Das Netzteil ist bei einem Core i5 unterdimensioniert. Ich habe das 380W Modell in meinem HTPC noch aus Athlon 64 x2 Zeiten mit ner Nvidia 9300 zur HD Wiedergabe. Dafür reicht es allemal aber bei neueren Komponenten reicht es nicht.


Du solltest ne neue Grafikkarte und ein neues Netzteil in Betracht ziehen. Die eine 12V+ Schiene ist für eine schnellere Grafikkarte und die restl.Hardware zu wenig.
 
Nun ja, er friert halt des öfteren ein. Auf dem Monitor sind dann grüne Punkte zu sehen und der Sound rauscht auch manchmal sehr seltsam. Dazu kommen dann sekundenlange Freezes beim Surfen und manchmal stürzt der Rechner komplett ab. An der Graka liegt's nicht, die hab ich in einem anderen Rechner getestet. Ich habe schon ein anderes Netzteil drinnen gehabt, den Rechner von Staub befreit, Wärmeleitpaste erneuert, Mainboard aus- und wieder eingebaut und dabei die Kontakte gereinigt, Windows neu aufgesetzt und es hat sich nichts geändert.

Edit: Sollte die Antwort auf GiggityGoos Frage sein.
 
hmm..hört sich schon sehr knifflig an
aber die grünen punkte auf dem monitor deuten schon sehr auf die graka hin..hast du sie als du sie getestet hast mal über einen längeren zeitraum belastet?
evtl ram defekt, probier mal das tool memtest aus

falls das keine resultate liefert: viel spass mit dem i5!^^
 
Arbeitspeicher, CPU und Grafikkarte habe ich bei einem anderen Rechner getestet. Einen ganzen Tag ziemlich ausgelastet. Also ist es offensichtlich das Board, was Probleme macht. Ich sehe aber auch keinen Sinn darin, nochmal Geld für ein altes Board auszugeben. Wenn ich den alten Kram verkaufe, kostet mich das neue auch nicht soviel.
 
ja gut ok, dann will ich nichts gesagt haben^^
es hat sich nur anfangs so angehört als ob du nichtmal lust hättest dich ums problem zu kümmern, aber so ist das natürlich nachvollziehbar
 
Zurück
Oben