Kaufberatung Kamera

Mello731

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
24
Hallo liebe Community,

Ich habe folgendes Anliegen:
Ich bin 20 Jahre alt und derzeit Student. Meine Hobbys sind Musik produzieren und Videos erstellen. Bisher besitze ich nur eine Drohne (DJI Mavic Pro) und möchte deswegen mein Equipment um eine richtige Kamera erweitern. Ich habe bereits Erfahrungen gesammelt mit der Kamera meiner Freundin (Canon Eos 750D) und mit der eines Freundes (Canon 5D Mark II), da ich aber nun selbstständiger werden möchte im Bereich Videografie/Fotografie wollte ich mich über eine perfekte Kamera für meine Vorhaben informieren. Die Kamera sollte mit einem Vollformat Sensor ausgestattet sein, eine gute Lowlight Performance (sehr wichtiger Punkt) bieten und in beiden Bereichen eine gute Qualität vorweisen. Die Marke ist nicht sehr wichtig aber Canon oder Sony wären von Vorteil da ich damit schon gearbeitet habe.
Meine Traumkamera wäre eine Sony Alpha 7M3, da ich aber zurzeit Student bin kommen nur Kameras infrage im Wert von 1000 Euro und drunter. Falls es preislich möglich ist, wäre eine Kamera inklusive Objektiv natürlich perfekt.

Ich hoffe ihr könnt mit meinen Infos etwas anfangen und mir eine gute Kaufempfehlung geben.
 

NighteeeeeY

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.951

Nolie

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.205
Was spricht gegen eine Alpha 7ii? Natürlich nicht so gut wie die m3, aber vergleichbar! Außerdem kannst du dann bereits Sony Objektive Sammeln, welche leider EXTREM teuer sind, IMO
 

howdid

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.570
Fujifilm X-T3 oder X-T30
 

Burner87

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.977
Bei einem Budget von 1.000 Euro ist der Kauf einer Kleinbildkamera ziemlich sinnlos. Für die Objektive bleibt da nichts mehr übrig und genau daran sollte man nicht sparen. Selbst wenn man eine Kamera für 1.000 Euro mit guter Lowlight-Fähigkeit bekommt, fehlt es dann an den Objektiven, diese auch auszunutzen. Du wirst ja zusätzlich nicht weitere 1.000 Euro für Objektive eingeplant haben. Über F2~F2.8 brauchst du für Lowlight gar nicht gehen, um den Vorteil nicht zu verspielen. Und Objektive mit F2 oder besser bekommt man bis auf wenige Ausnahmen nicht für ein paar Hundert Euro. Ohne genaue Anwendungsgebiete ist eine konkrete Empfehlung zwar sowie nicht möglich, aber mit deinem Budget bekommst du eine perfekte Kamera zweifellos nicht.
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.417
1000 Euro ist wirklich wenig. Da bekommst du gerade so eine A7 + Kitobjektiv und 50 1.8. Das ist zwar per se nicht schlecht, aber du bist meileinweit von der genannten A7 III weg.

Die Kamera ist das eine, aber die Objektive sind fast noch wichtiger. Ich denke jeder der es ernster mit der Fotografie nimmt hat mehr Geld für die Objektive als für die Kamera ausgegeben. Oft ist das ein Vielfaches. Natürlich kann man das auch über die Jahre anschaffen, aber damit du sinvoll anfangen kannst solltest du fast ein Zoom und eine ordentliche Festbrennweite für lowlight haben.
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.092
Lt. Geizhals kostet die Fuji X-T20 mit dem XF18-55 2.8-4.0 ziemlich genau die veranschlagten 1000€. Mehr Kamera für das Geld gibts bei APS-C vermutlich nicht, insb. das Objektiv ist für ein Kitobjektiv extrem gut.
 

Mello731

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
24
Vielen Dank für die ganzen Ratschläge!
Dann werde ich wahrscheinlich lieber noch etwas warten und mehr Geld sparen und dann eventuell bei besonderen Events wie z. B. Black Friday zuschlagen. Die Kamera benötige ich zum glück nicht dringend sondern ich wollte mich vorab schon informieren wie viel Geld ich sparen muss.
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.641
Die Frage bei "Low Light" ist, welche Art von Low-Light-Aufnahmen du machen willst. Beispiele wären an der Stelle hilfreich. Liegt dein Fokus auf Video oder auf Foto?
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.092
Fuji bietet u.A. die beste Low-Light-Leistung für rauschfreie Bilder.
Bei APS-C vielleicht und das sage ich als Fuji-User. Mit der Alpha 7 III fotografiere ich tiefenentspannt mit ISO 25.600, das geht bei X-Trans3 Kameras nicht - aber die Kamera kostet halt auch gleich das doppelte.

Ich bin im August von Canon Vollformat auf Fuji APS-C gewechselt und hab dafür jetzt Objektive mit F1.4 oder lichtstärker, das gleicht den kleineren Sensor mehr als aus...
 

EvilSquirrel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
70
@Mello731
Du hast uns noch nicht verraten was genau dein Einsatzzweck ist.
D.h. warum sind dir Vollformat und Low Light so wichtig. Hast du vor Astro Aufnahmen zu machen?
Damit verbunden kommt dann die Frage was für ein Objektiv du brauchst, Zoom, Weitwinkel oder Festbrennweite für Portraits?

Wie bereits von den anderen erwähnt sind 1000€ für (Vollformat) Kamera und lichtstarkes Objektiv einfach zu wenig. Und auch nicht besonders sinnvoll wenn du kein Geld für weitere (teure) Objektive hast.

Kommt ein gebraucht kauf für dich in Frage?
zb. eine 5D MK2 bekommst du mit ca. 40.000 Auslösungen für 400-500€ ohne Objektiv.
 

Mello731

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
24
Also ich arbeite sehr gerne nachts mit einer Kamera bei sehr wenig Licht und ich meinte mit Lowlight Performance das kein Rauschen entsteht und auch im dunklen die Objekte und Farben noch erkannbar sind (z. B. Von Autos, Häusern, etc.)

Beispiel: Wenn ich Filme wie ich durch eine Straße laufe, die nur durch Straßenlaternen beleuchtet wird.
 

druckluft

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.644
Da wird auf jeden Fall ein lichtstarkes Objektiv fällig. Würde da nicht über Blende 1.4, 1.8 evtl. max noch 2.0 gehen (bezogen auf VF). Was denkst du denn, welche Brennweite du benötigst?
 
Top