[Kaufberatung] XMG-P505 vs. XMG-P506

Bill Lemon

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
40
Abend zusammen.

Ich möchte mir gerne ein neues Spiele Taugliches Notebook kaufen und schwanke zwischen denen im Titel erwähnten Schenker Notebooks hin und her. Ich selber sehe mich zwar eher als Gelegenheitsspieler, aber das bisschen was ich Spiele, das möchte ich gerne so gut es geht Genießen. Daher muss das Notebook aktuell und auf längere Zeit nur The Witcher 3 (als Anspruchsvollstes Beispiel) mit max. Einstellungen (auch ohne Hairworks) auf 1080p stemmen können.

XMG-P505 = 1799€
i7 4720HQ
GTX 980M 4GB
16GB DDR3 1866 MHz

oder

XMG-P506 = 2046€
i7 6700HQ
GTX 980M 8GB + G-Sync
16GB DDR4 2133MHz

Eigentlich wahr das P505 Preislich und von der Leistung, das was ich mir vorgestellt hatte. Als ich dann aber das P506 sah, war ich mir nicht mehr so sicher. Ich könnte mir vorstellen das bei 8GB VRAM, die GTX980M wohl schon ein Auslauf Modell sein wird, ehe Spiele diese wirklich Ausnutzen.

Aber wie verhält es sich mit DDR3 zu DDR4, und wie sieht es mit den nutzen von G-Sync in einen Notebook aus. Bringen mir solche Features echte Vorteile die den Aufpreis wert sind. In dieser Hinsicht bin ich mit den Kauf sehr unsicher geworden und hatte gehofft ihr könntet mir dabei helfen die richtige Wahl zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen
Bill

EDIT
Einer Frage die ich bisher nicht so ganz durchdacht habe, die mir aber grade durch den Kopf ging. Wenn ich das Notebook zu Hause via HDMI an einen Externen Monitor oder Fernseher anschließen würde um darauf The Witcher 3 zu spielen, bringt mit G-Sync da überhaupt irgendwelche Vorteile?
 
Zuletzt bearbeitet:

bad_beaver

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.002
falls dein monitor gsync kann, dann ja, sonst nicht.
laut meinung derer die gsync nutzen ist es ein musthave feature, dass allerdings sehr teuer ist. die 4gb reichen, falls du auf mehrfaches multisampling verzichten kannst.

sonst solltest du zur 8gb variante greifen.

der unterschied zwischen ddr3 und 4 ist zu vernachlässigen.

skylake profitiert aber unter windows 10 von der intel hardware-taktsteuerung, welche deutlivh schneller reagiert als die übliche Softwarelösung. das schlägt sich auch in benchmark nieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Model

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.667
Wenn es finanziell machbar ist würde ich zur Skylake Version greifen - das Gesamtpaket aus etwas bessere CPU (mit mehr kleineren Features), DDR4, 8 GB VRam, wäre mir ~250€ wert. Wenn 1800€ allerdings schon Ende der Fahnenstange sind, wirst du mit dem Haswell System auch deinen Spaß haben.
Hat sich an den Anschlüssen noch etwas getan? Oder haben mir die U-Versionen TB3/USB 3.1?
 

Bill Lemon

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
40
Vielen Dank für eure Antworten! :)

Hab es mir nochmal gut überlegt. Der Aufpreis wäre "grade soeben" drin gewesen, aber die Vorteile die ihr mir genannt habt scheinen für mich Persönlich eher nur Nice to Have zu sein. Wie gesagt, bin nur Gelegenheitsspieler, mehr als Witcher 3 muss es nicht leisten können und denke, das ich das zusätzliche Geld lieber in eine große SSD stecke, davon hätte ich Persönlich einfach mehr. Außerdem verfügt mein Externer Monitor nicht über G-Sync. Vielleicht wird mein nächstes Notebook aber G-Sync, Adaptiv-/Free-Sync haben, dann wird hoffentlich auch die Auswahl etwas größer sein.

Trotzdem vielen Dank das ihr mich aufgeklärt habt, hat mir bei der Entscheidung sehr geholfen.
 
Top