Kein Bild, neues Mainboard, RAM und Grafikkarte

Mr.Alphi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
19
Hallo,

Ich habe mir einen neuen PC zusammengebaut. Aber anscheinend habe ich etwas falsches gemacht. Ich erhalte kein Bild beim starten. Gestern habe ich die RAMs aus- und wieder eingebaut und es funktionierte doch. Heute nochmals probiert, wieder kein Bild. Der PC läuft aber, Lüfter Grafikkarte etc. Angeschlossen über DisplayPort. Über OnBoard Grafik-Anschluss auch probiert, geht auch nicht.

Kann es eventuell an den RAMs liegen? Ist eine CL16... Alle teile sind neu. Braucht es evtl.. ein BIOS Update?

Kann mir jemand helfen?

Hier meine Daten:

Mainboard: ASUS ROG STRIX Z270H GAMING, ATX, LGA1151
Grafikkarte: Radeon VEGA 64
Netzteil: Netzteil Enermax Revo Bron TGA, ERB700AWT
RAM: G.Skill Trident Z RGB DDR4 16GB Kit (2x8GB) 3000MHz CL16
Prozessor: i7 6700
 

Mr.Alphi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
19

rocketworm

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.505
Nach einem neuen PC klingt das aber nicht. CPU und Mainboard sind Hardware von vor drei Jahren. Gebraucht gekauft?

Teste mal die Speichermodule einzeln.
 
H

hroessler

Gast
Sind die RAMs für das Board des Herstellers freigegeben?

greetz
hroessler
 

JW1975

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
98
Ist ja schon komisch, dass der Monitor an beiden Anschlüssen (sowohl iGPU als auch die VEGA) kein Bild ausgibt... Schon mal einen anderen Monitor probiert? Sitzt das Kabel am Monitor richtig? Anderes Kabel?
 

Mr.Alphi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
19
Nach einem neuen PC klingt das aber nicht. CPU und Mainboard sind Hardware von vor drei Jahren. Gebraucht gekauft?

Teste mal die Speichermodule einzeln.
Prozessor hatte ich bereits, deshalb musste ich passendes Mainboard kaufen. Ausser dem Prozessor ist alles neu. Werde ich probieren
Ergänzung ()

Hast du es schon mal nur mit einem Ram- Riegel probiert?

Hast du schon mal das BIOS resettet (cmos clear)?
Nein habe ich noch nicht probiert werde ich heute Abend probieren. Wie kann ich BIOS resetten?
Ergänzung ()

Sind die RAMs für das Board des Herstellers freigegeben?

greetz
hroessler
Sehr gutes Input:

https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/mb/LGA1151/TUF_Z270_MARK1/Z270_PRIME_TUF_STRIX_QVL.pdf?_ga=2.80105108.2068571927.1544191894-1043744395.1544191894

Hier habe ich meine RAMs nicht gefunden...

Artikelnummer meines RAMs: F4-3000C16D-16GTZR (2x 8 GB)

Die Marke G.Skill ist aufgelistet aber nicht dieser Artikelnummer....
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Alphi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
19
Prozessor hatte ich bereits, deshalb musste ich passendes Mainboard kaufen. Ausser dem Prozessor ist alles neu. Werde ich probieren
Ergänzung ()



Nein habe ich noch nicht probiert werde ich heute Abend probieren. Wie kann ich BIOS resetten?
Ergänzung ()



Sehr gutes Input:

https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/mb/LGA1151/TUF_Z270_MARK1/Z270_PRIME_TUF_STRIX_QVL.pdf?_ga=2.80105108.2068571927.1544191894-1043744395.1544191894

Hier habe ich meine RAMs nicht gefunden...

Artikelnummer meines RAMs: F4-3000C16D-16GTZR (2x 8 GB)

Die Marke G.Skill ist aufgelistet aber nicht dieser Artikelnummer....
Kann es deswegen sein? NIemand eine Idee?
 

Motorrad

Captain
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
3.869
Der Ram sollte eigentlich in einer Standardeinstellung vom BIOS gestartet werden, solange man noch nicht im BIOS die spezifischen Werte des Rams eingestellt hat.

Von daher sollte der Speicher erstmal funktionieren. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
@ TE , wenn es am RAM liegt und der nicht will, sollte doch ein Mainboard BIOS Update auf Version 1301
was bringen !? zumindest steht da dass die Kompatibilität zu Arbeitsspeichern verbessert wurde.
 

RayM850

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
28
Die CPU kann doch eigentlich nur 2400MHz RAM. Und da mit OC-Speicher ... besser wäre wohl ein Normaler RAM, der auch der Spezifikation entspricht. Der 3000er RAM bringt mit dem Intel gar nichts, außer Probleme.
 

Finn Quasar

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
50
Out of the Box sollte der PC trotzdem mit dem Ram in failsafe settings starten (2133 MHz, 1,2V usw. für DDR4), sofern er nicht einen Schaden hat. Ich habe jetzt schon mehrfach gehört und gelesen, dass man der QVL nicht so viel Bedeutung geben soll, da diese nicht aktualisiert wird (der Boardhersteller prüft vor Release einfach mit Riegeln die da sind was geht). Und der Ram des TE ist jetzt nicht wirklich exotisch, dass ein nichtstarten absehbar ist.

Wie ist denn die Graphikkarte angeschlossen? Sicherheitshalber an zwei verschiedenen Rails getestet?
Generell alle Stromkabel korrekt und ordnungsgemäß angeschlossen?

Ein Massenspeicher ist angeschlossen?

Und was sagt bzw. welche Farbe zeigt deine Diagnostic LED auf dem Mainboard an. Wenn dein PC nicht startet, sollte sie was anzeigen. Das würde das Problem schonmal etwas eingrenzen, ansonsten ist es ein Ratespiel. s.o.
 

Mr.Alphi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
19
UPDATE:

Vielen Dank für eure Inputs. Nach Testen habe ich folgendes entdeckt:

Sobald ich mit einem RAM Riegel starte, funktioniert der PC und es startet hoch. Sobald ich aber 2 montiere nicht. Dann habe ich beide RAMs ausgetauscht. Siehe da: Der eine RAM funktioniert alleine nicht! Obwohl RGB leuchtet startet Sie nicht. Kann man davon ausgehen dass der eine RAM-Riegel defekt ist? Meine Logik sagt ja aber wer weiss... Auf dem Mainboard kommt die Fehlermeldung DDR4 bzw. leuchtet ROT... Die RAMS wurde neu gekauft. Sollte ich diese auswechseln?

Wenn ja, soll ich mir direkt einen 2400 MHZ kaufen? oder wieder bei 3000 MHZ?

VIelen Dank
 

Finn Quasar

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
50
Also funktioniert ein Riegel deines Kits nicht.
Demnach solltest du das Kit zurückschicken und hast 2 Optionen:

i) Geld zurück und anderen Ram erwerben, wie von dir oben erwähnt oder
ii) neues, aber gleiches Kit zukommen lassen.

Prinzipiell lässt zu Leistung liegen, wenn du ein Kit mit geringerer Performance verwendest. Im Normalfall lässt sich auch das OC-Profil des Rams (bei Intel heißt das XMP) auch problemlos mit 1-2 Klicks im BIOS/UEFI starten.
Das solltest du für dich entscheiden, ich würde die Perfomance nicht einfach "weggeben" wollen.

MFG
 

Mr.Alphi

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
19
Ich habe neues Kit bestellt. Funktioniert nun. VIelen Dank für eure Hilfe
 
Top