Keine Funktion bei Lan-steckern in der Wohnung

RoBs3N

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
414
Hallo,
Wir sind vor kurzem in eine neuen Wohnung gezogen wo in jeden Raum eine Lan-Stecker plus Telefon und TV Ausgang vorhanden ist. Wir haben Internet über Kabel.
Problem ist, das wenn ich vom Modem aus, vom zentralen Verteilerkasten in ein Raum das Signal per Lankabel schleifen möchte dann kommt das nicht an.

Wir haben vom Vermieter ein Y-Kabel bekommen, dieses schleift vom Kabelmodem zum W-Lan-Router über den Verteiler das Signal. W-Lan Router steht im Flur. Das Funktioniert auch soweit.(Zu anschauen ein Foto der ganzen Sache) Nur wollen die für das kleine bisschen Kabel 15€ haben. Das bin ich nicht bereit zu zahlen.

Ich versteh nicht warum es nicht mit einem normalen Lan-Kabel klappt.
Wenn ich mein Rechner direkt mit dem W-Lan Router(Per Lan-Kabel) oder dem Router vom Kabelnetzbereiber anschließe geht es. Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Verbindungen kaputt sind. Da kompletter Neubau und es ja mit dem Kabel vom Vermieter klappt.
Achja auf dem Kabel steht:
Blau: Homeway Lan.
Gelb: Homeway Analog

Kann von euch jemand mir bitte erklären was ich da womöglich falsch mache.
Oder muss ich wirklich für so ein Kabel blechen.

Ich danke vielmals für eure Hilfe und Tipps.

Robert

IMG_20160710_142900.jpg
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.655
Und was genau ist an den 15€ für das Spezialkabel so schlimm?

Hier wird Dir keiner wirklich helfen können. Was man da auf dem Bild sieht, das dient nur Spekulationen.

Auf jeden Fall werden da mehrere Standards zusammen gefügt. Gelb ist eine TAE Dose, von der RJ45 Buchse 6 gehen Koaxial Kabel weg. Ohne genau Kenntnis, wie da was verkabelt wurde kann man Dir aus der Ferne nicht helfen.

Wenn es mit dem 15€ Kabel geht, dann kaufe es halt. Und das Problem ist gelöst.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.036
Kann von euch jemand mir bitte erklären was ich da womöglich falsch mache.
-->

Proprietäres Gelumpe das einerseits interessante Lösungen anbietet, andererseits schwachsinnigen Unfug produziert wie bei dir.

Ohne jetzt näher bei deinem Fall einzugehen: Offensichtlich brauchst du das Kabel. Angesichts der Notwendigkeit sollte dir der Vermieter das auch nicht berechnen.
 

RoBs3N

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2003
Beiträge
414
Hallo BlubbsDE und Vielen Dank.

Das eine Koaxial Kabel geht zum Modem(Weil Kabelmodem).
Der Blaue-teil vom Kabel geht vom Modem in die Lanbuchse. Ausgang ist im Flur, der wiederum ist dann mit dem W-Lan Router verbunden.
Ich möchte keine 15€ ausgeben wenn ich hie noch ein haufen Lankabel habe die noch wunderbar funktionieren und ich nicht noch mehr Kabelschrott in die Whg holen möchte :)

@t-6 vielen Dank.
Leider nein, direkt bei der übergabe durch dem Hausmeister wurde mir gesagt wenn ein weiterres Kabel benötigt wird muss man 15€ abdrücken...

Gruß Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.036
Du brauchst das proprietäre Kabel wenn normales LAN-Kabel nicht funktioniert.

Leider nein, direkt bei der übergabe durch dem Hausmeister wurde mir gesagt wenn ein weiterres Kabel benötigt wird muss man 15€ abdrücken...
Wieso ein weiteres? Bis jetzt seh ich nur eins, das (leihweise?) vom Vermieter gestellt wurde, aber eben noch nicht bezahlt. Oder geht es einfach nur um ein zusätzliches, weil das "inbegriffene" Y-Kabel bereits für bspw. einen PC verwendet wird, und jetzt ein zusätzliches benötigt wird um auch den WLAN-Router betreiben zu können?

Anyway; die Kabelbelegung ist proprietär; um standardkonforme Netzwerkkabel für ne Mark fuffzich nutzen zu können, müsstest du baulich ändern, was der Vermieter garantiert nicht mag.
 
Zuletzt bearbeitet:

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
285
Hä, hier fehlt irgendwie ein Stück Logik.
Was mir auffällt:
1.: Es macht keinen Sinn, das gelbe Kabel in die Telefondose zu stecken, wenn du dein Internet/Telefon über den Kabelanschluss erhältst.
2.: Das Y-Kabel führt mich zu der Annahme, dass die verlegten LAN-Leitungen nach Standard Cat 5 (nicht Cat 5e), also 4 Adern des 8-adrigen Kabels für LAN belegt sind - die restlichen 4 Adern wurden vermutlich für die Telefonbuchsen (TAE) verwendet. Physikalisch können ggf. trotzdem höherwertigere Kabel z.B. CAT 7 vorhanden sein.
3.: Es scheint, dass du den Begriff Modem und Router falsch verwendest.
...Wenn ich mein Rechner direkt mit dem W-Lan Router(Per Lan-Kabel) oder dem Router vom Kabelnetzbereiber anschließe geht es.
4.: Wo steht denn eigentlich dein Kabel-Modem?

Allgemeiner Hinweis: Auf dem Bild ist zu erkennen, dass es sich lediglich um passive LAN-Buchsen handelt, es ist also kein Switch integriert. Schließt du nun deinen Router im Flur an, so kann lediglich Buchse 6 mit dem Router kommunizieren. Es besteht keine Verbindung zu den anderen Buchsen 1 -5 (und folgerichtig auch keine Verbindung zu den anderen Anschlussdosen in der Wohnung).

Ich habe gerade leider keine Zeit ein Schaubild zu erstellen, um eine exemplarische Verkabelung aufzuzeigen, eventuell folgt das später oder morgen.

Konnte ich dir helfen?

Nachtrag: Ich möchte wetten, dass die ganze Angelegenheit auch mit deinen vorhandenen LAN-Kabeln funktioniert.
Hast du mal dein Modem und/oder Router an einer der Dosen in den Räumen angeschlossen und an der entsprechenden Gegenseite im Verteiler ein anderes Gerät (z.B. Notebook) um tatsächlich zu überprüfen, dass die verlegten Leitungen überhaupt richtig funktionieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.655
Wenn Dir die Bequemlichkeit der LAN Wohnungsverkabelung keine 15€ Wert ist, dann musst Du eben direkt an Dein Kabelmodemrouter gehen und auf die LAN Dosen in den Zimmern verzichten.
 

RoBs3N

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2003
Beiträge
414
3.: Wo steht denn eigentlich dein Kabel-Modem?

Allgemeiner Hinweis: Auf dem Bild ist zu erkennen, dass es sich lediglich um passive LAN-Buchsen handelt, es ist also kein Switch integriert. Schließt du nun deinen Router im Flur an, so kann lediglich Buchse 6 mit dem Router kommunizieren. Es besteht keine Verbindung zu den anderen Buchsen 1 -5 (und folgerichtig auch keine Verbindung zu den anderen Anschlussdosen in der Wohnung).

Ich habe gerade leider keine Zeit ein Schaubild zu erstellen, um eine exemplarische Verkabelung aufzuzeigen, eventuell folgt das später oder morgen.

Konnte ich dir helfen?
Hallo, das Modem ist direkt am Verteilerkasten mit einem Koaxial-Kabel verbunden.

Zum Punkt Allgemeiner Hinweis: Ja das ist mir schon klar das wenn Buchse 6 benutzt wird nur Buchse 6 Ausgang Flur diese auch bedient.
@T-6
Es geht um ein zusätzliches Kabel. Da ich gern mein Rechner, der in einen anderen Raum steht per Lan-Kabel ans Internet binden möchte. Alle weiteren Geräte sind per Wlan angebunden.

Es geht mir auch nicht ums Geld im allgemeinen sondern.... es sind noch einige Cat7 Kabel vorhanden, diese möchte ich wenn es geht, auch weiterhin verwenden, es muss ja nicht noch mehr Müll produziert werden.

Vielen Dank.

Robert
 

Racer11

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
814
Warum schließt du nicht alle aufgelegten Dosen vom Patchfeld an einen Switch und diesen an das Modem an?
 

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
285
Warum schließt du nicht alle aufgelegten Dosen vom Patchfeld an einen Switch und diesen an das Modem an?
Das würde ich genauso machen, kommt eben ganz darauf an, ob er die weiteren Dosen überhaupt benötigt.

...es muss ja nicht noch mehr Müll produziert werden.
Das sehe ich genauso!

Probiere doch einmal deinen Router (nicht das Kabel-Modem) im Verteilerkasten anzuschließen (mit einem normalen Patch-Kabel) und gucke, ob du überhaupt eine LAN-Verbindung zu deinem PC aufbauen kannst. Geht das?
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.036
Noch mal zum Verständnis: Was für ein Kabel"modem" hast du genau? Also Modell, Typ.

Warum schließt du nicht alle aufgelegten Dosen vom Patchfeld an einen Switch und diesen an das Modem an?
Wird keinen Unterschied machen - vom Switch (oder Kabelmodem/-router) zum Homeway-Patchpanel wird es auch wieder die proprietären Y-Kabel brauchen.

edit: Um das noch mal zu erklären: Homeway stellt proprietäre Systeme zur Multimediaverkabelung (Telefon, Sat, Netzwerk) in Haushalten her. In den Zimmern gibt es dann (proprietäre) Multimediadosen die in beliebigen Mischungen aus Sat/Coax, TAE & RJ45 bestückt werden können. Die Zuführung auf diese Dosen erfolgt über Verlegekabel (Cat oder Coax) & enden dann auf Patchbuchsen/-Feldern wie der TE sie in seinem Schrank hat.
Da auf speziell das Cat-Kabel eben unterschiedliche Funktionen (Telefon oder Netzwerk) aufgelegt werden können, müssen sie durch das Y-Kabel wieder "entsplittet" werden. Da die Belegung von den Buchsen im Patchpanel afaik nicht standardkonform ist (bspw. Pin 1,2,3 & 6 für 100Mbit-LAN + 4&5 für Telefon) kann man nicht einfach ein normales Patchkabel anschließen, wenn man nur LAN möchte. Man braucht das Y-Kabel.

U.A. Vorteile:
-weniger Dosen für unterschiedliche Funktionen notwendig
-interessantes Programm an Multifunktionsdosen

U.A. Nachteile:
-15€-Kabel
-proprietär; Verwirrspiel für Netzwerktechniker die HomeWay nicht kennen
 
Zuletzt bearbeitet:

RoBs3N

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2003
Beiträge
414
Das mit dem Kabel vom W-Lan Router zur buchse hab ich auch schon mehrfach mit unterschiedlichen Kabeln probiert: geht nicht.
Modem ist ein Technicolor TC7200.20. Das ist auch mit Wlan funktion ausgestattet, da ich aber nicht auf diesen zugreifen kann per Browser, soll der nur die Modemfunktion übernehmen. Der soll wenn alles mit der Verkablung klappt mit in den Verteilerkasten rein. Dafür ist ja ein Lochblech zum anbringen vorhanden.

Also wie es aussieht komme ich nicht drum herum mir noch ein Kabel von denen zu besorgen. Im Internet sind diese auch nicht billiger, und wenn dann fallen ja noch versandkosten an.

Vielen Dank trotzdem für die erklärung. Besonderen Dank geht an T-6, ich wusste nicht das dahinter eine Firma steckt.

Gruß Robert
 

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
285
Oh Schande, ich befürchte, ich muss ein paar meiner Aussagen revidieren.
Habe jetzt erst gecheckt, dass es sich bei Homeway wirklich um ein properitäres Gefrickel hält.
Für alle anderen (Noch-)Unwissenden: www.homeway.de und www.shop.homeway.de

Gut, das System bietet tatsächlich einige Vorteile, aber die kosten auch etwas Geld. Abgesehen davon folgt das System eben keinem einheitlichen Standard, was mich persönlich extrem stören würde.
Ich hoffe, ihr seid darüber informiert worden, bevor ihr in die neue Wohnung eingezogt.

Scheinbar kommst du doch nicht um die sonderbaren Kabel rum... :-! :-(
 

RoBs3N

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2003
Beiträge
414
Nein wurden wir leider nicht.
Aber sonst ist sie super, die Wohnung :D
 
Top