Kifflig: Keine WinXP-Installation auf EEE PC R101 möglich

hannibalekta

Newbie
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3
Hi Leute,

ich habe ein riesen Problem und schon total viel versucht. Habe einen EEE PC R101. Wollte Windows XP neu installieren, weil das alte System nicht mehr gebootet hat. Es kam immer nur ein schwarzer Cursor. Habe mit GParted alles formatiert. Jetzt per USB-Stick WindowsXP-Setup gestartet. Er kopiert alle Daten, startet neu und dann: schwarzer Balken. Habe alle Modi für die Platte im Bios ausprobiert (also Compatible/IDE/SATA). Hilft alles nichts. Habe auch alle onboard-Sachen im Bios ausgestellt: hilft nichts. Habe auch Bios geupdated: nichts. Habe probiert, SATA-Treiber von der Asus-Seite in den WinXP-Boot-Stick einzubinden und per F6 zu laden: nichts. Habe probiert, Windows 7 von externem CD-Laufwerk zu installieren: nichts (also nichts heißt: schwarzer Balken). Habe per Acronis ein komplettes Windows 7 Image auf die Platte geladen; er bootet, dann Bluesscreen. Habe die Platte ausgebaut und Windows XP in einem anderen Rechner aus der Platte installiert; im anderen Rechner lässt es sich booten; im EEE PC dann nicht mehr.

Jetzt könnte man sagen: das Teil ist hin. Der Witz an der Sache: EEEBuntu (Linux) lässt sich problemlos installieren und betreiben!

Ich bin ratlos. Mein Vater hat auch schon Stunden mit dem Teil verbracht. Woran kann es liegen? Hardware? Muss man irgendwie andere SATA-Treiber in das XP-Setup integrieren? Muss man SP3 (bisher SP2) integrieren? Kann es der RAM sein (warum geht dann EEE Buntu?)

Ich habe wirklich keine Ahnung, was man noch machen kann und bin für eure Hilfe sehr dankbar!
 

ComputaMan

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
581
RAM und CPU Ok ?

und mal den Bluescreen Screen den Fehlercode abschreiben und uns mitteilen.
 

d2boxSteve

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.221
Hi,

wenn du mit gparted schaust, ist da dann die Partition mit XP als "aktiv" markiert? Linux ist das egal, aber Windows braucht eine aktive Partition ...

Gruß,
d2boxSteve
 

Jasmin83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.913
das hilft erstmal nur eins: memtest 86+ drüber laufen lassen, ggf. noch video stresstest, drive fitness test und cpu stress test.

interessant wäre ein foto oder der fehlercode/adressbereich der betroffen ist, beim bluescreen.

klingt wie ein hardwaredefekt. unabhängig ob linux läuft oder nicht. hast du evtl. noch eine blanko xp oder sp1 xp? dann kannst es damit mal probieren, die sind etwas rudimentärer als sp2/sp3
 

einmaluser

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
244
Wie lange hast Du denn bei dem schwarzen Cursor abgewartet bevor Du es neu versucht hast? Falls noch nicht geschehen, lass es doch mal 1 oder 2 Stunden laufen und warte ob sich dann was tut.
 

highwind01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.522
Mach die Windows Installation nochmal neu und partioniere und formatiere die Festplatte mit dem Microsoft "Tool" während der Windows Installation.

Wenns dann wieder nicht geht wirds ein Hardware Fehler sein (vermutlich Speicher oder Festplatte)
 

hannibalekta

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3
Hi Leute, vielen Dank für die vielen Antworten. Die Tools werden wir mal ausprobieren. Beim Cursor hab ich maximal ne halbe Stunde gewartet? Kann da echt noch was kommen?

Anbei die Fehlerbilder (das kommt jetzt, wenn man die mit Windows XP vorinstallierte Platte anschließt) und der RAM Check
Ergänzung ()

Er geht!
Die Antworten hier im Forum waren sehr hilfreich und ich habe den Eee PC wieder zum Laufen gebracht! Vielen Dank nochmals an die Ratgeber!
Aber der Reihe nach (vor allem für diejenigen, die ein ähnliches Problem haben und das Internet nach Lösungsmöglichkeiten durchsuchen)

1. Die Empfehlung, memtest 86+ rüberlaufenzulassen, war sehr gut. Danach wußte ich wenigstens, daß der RAM in Ordnung ist.

2. Warum funktioniert dann eine LINUX-Installation, aber XP bootet nicht? Das Hauptproblem war, daß die Wiederherstellungskonsole nicht zu erreichen war. Ohne die kann man nicht mal einen DOS-Befehl eingeben. Um den Bootsektor sicher in Ordnung zu wissen, habe ich mangels besserer Idee die Festplatte ausgebaut, an einen anderen PC gehängt und dort ließ sich die Wiederherstellungskonsole erreichen (mit einer Original XP-CD) und auch Geparted ausführen, um mit "clean all" die Festplatte fabrikneu zu machen, zu formatieren und dann mit "fixmbr" , "fixboot c:" und "bootcfg /rebuild" den Bootvorgang wieder möglich zu machen.

3. Die Installation von XP vom USB-Stick (dafür gibt es eine Reihe von Anleitungen im Netz) funktionierte dennoch nicht. Nach dem Kopieren der Treiber ging´s nicht weiter. Heute vermute ich auch, warum: es ist mir nicht gelungen, die SATA-Treiber, die von XP ja nicht mitgebracht werden, korrekt einzubinden, weder mit F6 beim Treiberkopieren zu Beginn der Installationsroutine noch mit einer Slipstreaminstallation von XP. Auch das Abschalten von SATA im BIOS und Einstellen des IDE-Modus änderte daran nichts. Die Festplatte wurde einfach nicht angesprochen.

4. Die (etwas billige, aber wenigstens funktionierende) Lösung: Ein .iso-Image von Windows 7 herunterladen und mit dem "Windows 7 USB DVD Download Tool" vom USB-Stick installieren. Da sind alle nötigen Treiber drauf, die für eine Anfangsinstallation notwendig sind.

FAZIT: Wer in Ermangelung einer Recovery-CD und einer Wiederherstellungspartition auf seinem EeePC (die während des Bootens über F9 erreichbar sein sollte) Schwierigkeiten beim Booten hat, sollte daran denken, daß die SATA-Festplatten spezielle Treiber benötigen. Wenn es nicht gelingt, diese in die XP-Installation einzubinden, kann man sich behelfen, indem man W 7 per USB-Flash mit dem "Windows 7 USB DVD Download Tool" von Microsoft installiert.
Allerdings ist nach 30 Tagen eine Aktivierung nötig; den Schlüssel muß man sich kaufen.
 

Anhänge

Top