News Kim Dotcom will Partei in Neuseeland gründen

fethomm

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.595
Der von der Auslieferung an die USA bedrohte Deutsche Kim Schmitz, bekannt unter seinem aktuellen Pseudonym Kim Dotcom, möchte in die Politik. Er plant in Neuseeland, wo er derzeit lebt, im Januar 2014 eine Partei zu gründen, die an den Parlamentswahlen im November 2014 teilnehmen soll.

Zur News: Kim Dotcom will Partei in Neuseeland gründen
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.993
Hi,

Langsam? Den hat der Knabe schon immer. Man braucht sich nur mal alte Gespräche mit ihm durchlesen, als er den CCC gebasht, seine "Firma" hochgelobt hat und eine Religion gründen wollte. Ohne Worte wie primitiv der ist.

Der Kerl gehört einfach nur weg - peinlich, inkompetent und unehrlich bis zum geht nicht mehr. Wobei, das klingt dann doch nach Politiker, vielleicht ist der da ganz gut aufgehoben.

VG,
Mad
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.568
Geil vielleicht kann man am 22. Hier bei uns dann auch die" mega Partei" wählen
 

DocWindows

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.288
Wenn er von Internetökonomie spricht, meint er sicherlich deren illegale Seite, so wie er sie schon seit Jahren für sich nutzt. Nehme ich mal so an ;)

Dann wird Neuseeland das neue Italien. Wo Kriminelle Politik machen.
 

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
Dann wird Neuseeland das neue Italien. Wo Kriminelle Politik machen.
Und was ist in Deutschland da anders? Politiker (ansch. vornehmlich in Bayern) die Verwandte einstellen die gar nicht arbeiten, Politiker die Doktor Titel tragen, obwohl sie ihre Arbeit sich zusammengeklaut haben, ein Bundespräsident, welcher sich bereichert, nicht nur während seiner kurzen Amtszeit, sondern auch noch danach in dem sein Haus mit Steuergeldern zu einer "Festung" umgebaut wurde und jetzt für das doppelte verkauft wurde oder etwa "fast alle" Politiker die sich durch Lobbyarbeit beeinflussen lassen.

Das was der Berlusconi macht ist ja noch immerhin ehrlicher als so mancher hier, der stellt sich immerhin hin und sagt das er ein Riesenarsch ist.
 

tonttu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
395
Das mag sein, aber er scheffelt damit sehr viel Geld und wird als ikone sämtlicher downloader, leecher und pr0n könige gefeiert. Seine % in der wahl wird er bekommen, onehin da er in NZ sehr spendabel ist. (feuerwerk, feste)
auch wenn es keine 5% werden bekommt er so sicherlich wahlhilfe $$$ und falls er es in ein reginalparlament schafft, wird er womöglich durch politische immunität geschützt.

so blöde ist der dicke auch wieder nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
Ich denke nicht das jemand politische Immunität bekommt, wenn er eine Straftat vor seinem politischen Werdegang begangen hat - zumindestens nicht jemand wie Kimble... Bei allen anderen wäre das natürlich wieder was ganz anderes.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.993
Hi,

Das mag sein, aber er scheffelt damit sehr viel Geld
Das machen Mafia-Größen und Zuhälter auch - gut finden muss man das trotz allem noch lange nicht und erstrebenswert ist es gleich zweimal nicht.

und wird als ikone sämtlicher downloader, leecher und pr0n könige
Alle, die Lesen können und älter sind als 12 sollten mitgekriegt haben, wie weit es bei dem Knaben her ist. Der verkauft seine Großmutter für genügend Bares oder Straffreiheit - keiner im Netz, der wirklich was auf sich hält, findet das erstrebenswert! Ausser eben die Kiddies, die nicht von Anfang an dabei waren sondern jetzt nur "ernten".

so blöde ist der dicke auch wieder nicht...
Ansichtssache, ich würde sicher nicht tauschen wollen, egal wie viel Geld der Knabe vielleicht hat. Integrität, Freundschaften und Intelligenz sind mir da dann doch ein wenig wichtiger. Und ernstnehmen tut den keiner mehr.

VG,
Mad
 

dec7

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
921
Was solls, nicht mein Liebling aber wünsch ihm Glück, immerhin kriegt er seinen Hintern immer wieder hoch und unternimmt was neues; könnten sich einige Flamer hier ne Scheibe abschneiden(nicht vom Hintern).
 

MunichRules

Banned
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.058
.... mmmääääääähhhhh ! ... der Wolf im Schafspelz .... ;)

SchimKitz erstes Wahlversprechen:

Für jeden Passagier nach NZ einen XL Sitzplatz gratis und ein auftausicheres Bankkonto in CH mit unhackbarer Flatline ... :freak:

Homo habilis SchimKitzerensis .... NextGeneration XY.0 :evillol:
 

Haffke

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.501
Ich verstehe nicht warum hier alle immer von ''Kriminell'' schreiben. Was hat er euch den angetan ?. Wenn ich nicht was vergessen habe dann hat er doch lediglich ein Portal angeboten wo man Sachen hoch laden konnte bzw. kann. ?
Ich mein okay man konnte bzw. kann da auch Sachen hoch laden die urheberrechtlich geschürzt sind.

Es kommt mir manchmal so vor als würdet ihr ihn als Vergewaltiger Mörder oder was weis ich sehen.
 

DocWindows

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.288
@Haffke:

Schau doch mal bei Wikipedia unter Kim Schmitz alias Kim Dotcom alias Kim Tim Jim Vestor und alias Kimble den Abschnitt "Werdegang" an.
 

Haffke

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.501
Ich habe es mal grob überflogen. Und kann sagen das ist jetzt nichts was ich nicht erwartet hätte. Mein gott der Kerl is halt en arschlo*h aber da ist er nicht der einzige. Und wenn die Leute ihn wählen sind sie selbst dran schuld. Oder wird man dann gezwungen ihm seine stimme zugeben?

Und solange er nicht für verbrechen angeklagt wird wie Mord oder sonstiges sehe ich das alles nicht so dramatisch.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.428
Man kann von ihm ja halten was man will und persönlich mögen zur ich ihn auch nicht, aber er ist definitiv nicht dumm und ein paar von seiner Sorte würden auch unserer Politik gut tun.

Die Fachkompetenz rund ums Neuland ist ja leider mehr als rar in unseren politischen kreisen.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.993
Hi,

ein paar von seiner Sorte würden auch unserer Politik gut tun
Schmitz wechselte unter dem Druck der strafrechtlichen Ermittlungen die Seiten und gab Informationen über die Schwarzkopie- und Kreditkartenszene an Ermittler weiter. Er arbeitete in der Folge für den Rechtsanwalt Günter Freiherr von Gravenreuth und lieferte diesem Informationen über Schwarzkopien. Er wurde auch als Testbesteller tätig, um Markenrechtsverletzungen aufzudecken
Genau, Leute, die ihre "Freunde" verraten und für Strafmilderung alles und jeden hintergehen, davon brauchen wir viel mehr in der Politik...

VG,
Mad
 
Top