kleinere Probleme mit ASUS ROG STRIX B350-F GAMING

maikrosoft

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.732
Habe nun seit ein paar Tagen mein Ryzensystem am laufen.
ASUS ROG STRIX B350-F GAMING
Ryzen 5 1600X mit Freezer 33
16GB G.Skill Flare X schwarz DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit

Problem 1: mein Handy wird am Frontpanel sekündlich an- und abgemeldet. An den hinteren Anschlüssen funktioniert es aber diese sind schlecht zugänglich.
Das Frontpanel ist in Ordnung, habe es am PC meiner Frau getestet da gibts keine Probleme. Mit ihrem Frontpanel an meinem ASUS Board tritt das Problem ebenfalls auf.
Problem 2: Sound. Ich verwende meine X-FI Titanium, da der Onboardsound nur mit der ASUS Souftware SonicStudio benutzbar ist und diese Software aber total instabil ist.
Die X-FI läuft problemlos unter Windows 10 x64 1703. Installiere ich allerdings das derzeit verfügbare Fall Creators Update, egal ob clean oder als Update steht die Karte im Gerätemanager mit nem gelben Ausrufezeichen und CODE 10.
Versuche ich den Creativetreiber zu installieren geht der Bildschirm und alle USB Geräte aus, nix geht mehr. Die X-FI läuft allerdings im PC meiner Frau mit dem Fall Creators problemlos!

Hat jemand ähnliche Probleme und kennt ne Lösung?

LG
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.058
Das Fall Creators Update ist doch noch gar nicht offiziell verfügbar, dann musst du damit halt warten bis angepasste Treiber verfügbar sind ...
 

maikrosoft

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.732
Naja, während der Installation von Windows 10 wird bei der Einrichtung ja von Cortana vorgelesen. Das geht mit der 1703 und der X-FI. Mit der 16299.15 gehts es mit der X-FI auf dem ASUS Board nicht mehr, aber auf dem AM3+ Board meiner Frau.
Da während der Installation kein Herstellertreiber aktiv ist sondern generische Windowstreiber wüsste ich nicht worauf man da warten soll.

LG
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
51.737

maikrosoft

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.732
@Adok, ich weiß, tut sie ja auf anderen Boards, aber halt nicht auf diesem ASUS.
 

Iceman021

Ensign
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
149
Problem 2: Sound. Ich verwende meine X-FI Titanium, da der Onboardsound nur mit der ASUS Souftware SonicStudio benutzbar ist und diese Software aber total instabil ist.
Es handelt sich wie bei anderen Boards ja auch um einen Realtek Soundchip - sprich der "Standardtreiber" von Realtek ist installierbar, ohne den Asus-Zusatz. Aber selbst wenn du den Treiber von der Asus-Page installierst (incl. dem Asus-Zeugs Sonic Studio, Sonic Radar), lassen sich diese Asus-Tools im Nachhinein separat deinstallieren. Habe ich bei mir selbst schon gemacht. Wäre ja zumindest ein workaround bis die X-FI wieder problemlos läuft.

PS: Seit Freitag ebenso Win 10 1709 drauf - Asus Soundtreiber läuft einwandfrei (Ver. 6.0.1.8210). Wie äußert sich bei dir die Instabilität?
 

maikrosoft

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.732
@Iceman021: Ohne SonicStudio gibt es nicht mal den Equalizer, wie er eig. bei den normalen Realtektreibern vorhanden ist. Auch wird aus Stereo, es ist ein 2.1 System angeschlossen, plötzlich 7.1. Kann man z. Bsp. im AIMP überprüfen.
Mit SonicStudio stürzen sehr viele Spiele ab, es sei denn , ich beende das Programm vorher komplett. Das wiederum führt dies selbst ad absurdum, da sämtliche Soundeinstellungen nach Beendung von SonicStudio nicht mehr aktiv sind.
 

Mente

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.031
hi maikrosoft
kann es sein das du mal den normalen Soundtreiber von realtek einfach nimmst? der von asus ist ja nur für die zusammenarbeit des Sonic studio gedacht. Ich hab nur den Realtek treiber und die panels sind ganz normal da.

Wenn du von Asus was machtest solltest du vielleicht mal da im Forum fragen und ggf. das Bios update.

lg
 

maikrosoft

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.732
Hallo Mente, BIOS ist aktuell 0902. Egal welchen Realtektreiber ich installiere, es wird, wenn überhaupt, der Realtekmanager für ROG Boards installiert und gestartet. Das bedeutet dass kein EQ und andere Anpassungen möglich sind und wieder nur die Schaltflächen für SonicStudio und SonicRadar dabei sind.

LG
 
Top