Knacken in ISDN Leitung

Gandalfx86

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
734
Ich habe keinen besseren Platz für diesen Thread gefunden, sorry!
zu meinem Problem:


Seit einigen Tagen haben wir zu Hause im Telefon ein unerträgliches, ständiges Knacken und Knistern. Man kann den Menschen an anderen "Ende der Leitung" kaumverstehen, und umgekert kommen auch ständig beschwerden, über die Störgeräusche.

Wir haben einen T-ISDN anschluss, sowie T-DSL. Eingebaut habe ich also den Splitter, und das Modem für DSL, und für ISDN haben wir eine Standard NTBA, die mit einer Eumexverbunden ist. An der Eumax habe ich zwei analoge Telefone, sowie ein ISDN Telefon (über So-Bus) angeschlossen.

Die Störgeräusche sind in allen Telefonen zu hören, egal ob Digital oder Analog. Sobald ich den Hörer abhebe (bei dem Analogen Gerät) oder auf die Taste mit den grünen Hörer bei dem ISDN-Telefon drücke, fängt das geknackse an, ich brauche keine Nummer zu wählen. Ich habe das ISDN-Telefon (Siemens Gigaset) auch mal direkt an die NTBA angeschlossen, aber das gleiche Problem. Die Eumex kann ich somit als Störquelle ausschließen.

Das Problem ist wären eines Telefongespräches ohne irgendeinen Grund aufgetreten. (Meine Mutter dachte schonmal, da hätte jemand bei einem Anruf unser Telefon kaputt gemacht, weil wieder so ein Umfrage/Lotterie/Werbe-Schwachsinn angerufen hatte, aber das halte ich für technisch unmöglich).

Kann es sein, dass das Knacksen durch Splitter oder NTBA verursacht wird? Normalerweise kann das doch nicht sein, wenn die Geräusche mitten in einem Gespräch angefangen haben, und niemand die Geräte auch nur berührt hat?

Obwohl ich mit solchen "Geisterfehlern" schon einmal Bekanntschaft gemacht habe: Schließlich musse unser DSL-Modem ausgewechselt werde, weil es über Nacht einfach so kaputt gegangen war (Blitzschaden ausgeschlossen, da kein Gewitter, und Modem an Blitzschuzsteckdose angeschloßen). Der Telekom Techniker wollte mir das zwar erst nicht glauben, als er sich das Modem genauer angeguckt hat fand er aber auch keine Erklärung, und hat das Gerät ohne große Umstände ausgewechselt (sogar kostenlos, da noch Garantie drauf war).
Viellicht waren da die Aliens im Spiel ;) :lol:

Kann man davon ausgehen, dass die Telekom mal wieder irgendeinen Scheiß gebaut hat? Ich will namlich jetzt keinen Telekon-Techniker kommen lassen, damit der feststellt, dass der Fehler bei uns ist und wir noch dafür blechen müssen. Gibt es einen Weg, festzustellen, woran das liegt?
 

frow

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.400
S0 (Null nicht o) Bus .Wenn es nicht an der Eumex liegt dann Probier mal folgendes Wende dich an die Telekom und sag die sollen a) Leitung prüfen und oder b) Geräte tauschen, falls die Leitung OK ist.
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.657
Nimm doch mal den Splitter raus und schliess den NTBA direkt an die Eingangsdose an. Knackt es immer noch, ist der Splitter und die nachfolgende Hardware als Verursacher ausgeschlossen. In dem Fall würde ich allerdings doch die Störungsstelle der T-Com anrufen und sie zumindest die Leitung durchmessen lassen. Ausserdem hört der Mitarbeiter/in das Knacken während des Gesprächs ja selbst und weiss das du keinen Stuss erzählst.

Gruss Nox
 

Kaenny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
343
Hatte genau das selbe Problem beim Telefonieren.Ständiges knacken in der Leitung und im schlimmstenfall sogar Verbindungsabbruch wärend des Gespraechs.
Habe daraufhin bei der Telekom unter 0800/3302000 angerufen und denn mitgeteilt das bei mir während des Telefonieren ständig laut knackt.
Am nächsten Tag hat sich dann auch schon der Servicetechniker der Telekom bei mir telefonisch gemeldet und gemeint das er in der Vermittlungsstelle alles durchgecheckt hat und ich mal darauf achten soll ob das Knacken weiterhin auftritt. Ich muss sagen seit dem läuft wieder alles einwandfrei, ohne knacken.

Gruss
 

N.o.L.i.m.i.t.

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
514
... tja, das sind nu die Anfänge - Big Otto hört mit und kriegts aber nich auf die Reihe ;)
 
Top