News Kobo stellt E-Book-Reader Aura HD mit 6,8-Zoll-Display vor

PaLLeR

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.126
#3
Gefällt mir deutlich besser als der Kindle, vor allem die Auflösung.
Aber kann mir irgendwer erklären wozu man (bis zu) 32GB in einem E-Book-Reader braucht?
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.375
#4
Wird dann mein 3. Kobo :-)
Nr. 1 hat die Freundin bekommen und die Nr. 2 vom letzten Jahr mit Display Beleuchtung habe ich aktuell begeistert im Einsatz. 200 EUR wäre mir dies wert...

Außer dass der Hersteller oft Bugs sehr lange mit der Firmware herumschleppt gibt es aber dafür regelmäßig Biosupdates und alle Features die man braucht. Und vor allem wird epub unterstützt, ein Kindle (die einzige wirkliche Konkurrenz) kommt mir wegen der Amazon Bindung nicht ins Haus.

Hier gibt es auch schon einen Test => Klick
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.537
#5
Interessantes Teil, aber Amazon hat mich schon erfolgreich gebunden...

Bereits seit Längerem steht der E-Book-Reader-Markt wegen der großen Beliebtheit von Tablets unter keinem guten Stern.
Den Sinn hier hinter sehe ich nicht...
Es gibt kein Tablet auf dieser Welt, auf dem man komfortabel mehrere Stunden am Stück lesen kann... die Bildschirmtechnologie lässt es einfach nicht zu. Dazu kommen noch
- die kurze Akkulaufzeit
- das hohe Gewicht
- und der hohe Anschaffungspreis
von Tablets im Vergleich zu ebook-Readern.
 

Entilzha

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.231
#8
Rein Optisch gefällt mir sehr gut, könnte eine alternative zu Amazon ... werden.
 

Zottelz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
127
#9
Ich werde meinen Kindle non Touch glaube ich ewig behalten müssen.....
es kommen keine guten Geräte mit Tasten an der Seite außer dem Amazon Gerät raus...Naja gibt schlimmeres, kaufe 90% meiner Bücher eh bei Amazon und ansonsten kann man epub ja in mobi umwandeln ;)
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.763
#10
Ich kann mir nicht vorstellen, dass E-Book-Reader so extrem zurück gehen. Natürlich ist der Markt irgendwann gesättigt. Ich hab ein Paperwhite und bin damit so sehr zu frieden, dass ich mir erstmal keinen neuen kaufen würde. Ich denke Tablets werden in einen kleineren Zyklus neu gekauft als E-Book-Readers, aber dass diese immer noch für's lesen 100mal besser sind als jedes Tablet sollte jeden klar sein und ich bevorzuge sowas dafür deutlich lieber. Besonders für ca. 130€ kann man sowas überall hinnehmen, bei meinen Tablet bin ich da schon vorsichtiger.

Zeitungsanbieter und News-Apps sollten noch am besten für E-Book-Reader vermehrt raus kommen, da sehe ich noch eine Marktlücke, weil ich diese viel lieber darauf lesen würde, als auf mein Smartphone.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
#11
Aber kann mir irgendwer erklären wozu man (bis zu) 32GB in einem E-Book-Reader braucht?
Für viele Bücher? Soll ja ein Gerät für Vielleser sein. Wenn man seine komplette Büchersammlung digital erwirbt, dann kommt über die Zeit eben schon ordentlich was zusammen.
Und wenn man gleichzeitig das Gerät auch noch sorgsam und pfleglich behandelt, dann hält das ja auch ne ganze Weile. Da werden 4GB sicherlich nicht ewig ausreichen.
 

Augenringmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
437
#12
Hat dieser die gleiche Hintergrundbeleuchtung wie der Kinde Paperwhite bzw. Kobo Glo?

Und weiß jemand wann Reader mit E-Ink-Farbdisplay rauskommen sollen?
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.476
#14
Für viele Bücher? Soll ja ein Gerät für Vielleser sein. Wenn man seine komplette Büchersammlung digital erwirbt, dann kommt über die Zeit eben schon ordentlich was zusammen.
Mein Sony PRS650 (mit dem ich im übrigen extrem zufrieden bin) hat leider eine Art, die Dokumente zu verwalten und darzustellen, die es eine große GB-große Sammlung völlig verbietet.

Ist das beim Kobo anders? Das würde ihn oder einen seiner Verwandten als Zweitgerät interessant machen.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
763
#15
Ich werde es mit Freude kaufen! Ein tolles Ding!
 

FuchsDerBaer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
397
#16
Und weiß jemand wann Reader mit E-Ink-Farbdisplay rauskommen sollen?
Gibt's schon!

http://geizhals.de/ectaco-jetbook-color-schwarz-a781424.html

Leider aufgrund des Preises und der Größe noch absolut in der Kategorie "early adopter", aber in der nächsten Generation sollte sowas vielleicht auch bei der breiten Masse an Herstellern kommen. Für Bilderbücher, Illustrationen, Sachbücher im Allgemeinen oder Magazine wäre das äußerst praktisch!
 

trupdup

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
507
#17
Zuletzt bearbeitet:

Augenringmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
437
#18
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
628
#19
Habe seit Weihnachten 2012 den Kobo-Glo.
Dessen Auflösung mit 1024x768 ist zum lesen schon gestochen scharf. Und die Beleuchtung ist auch sehr angenehm.

Die Speicherkapazität von 32GB ist überdimensioniert, denn wer lagert schon eine eBooks alle nur auf dem Reader? Bei mir landen nur die Kopien, welche ich aktuell lese auf dem Reader. Und so ein Buch ist nur ein halbes MB bis 5 MB groß. Der Rest lagert geduldig auf PC und anderen Medien.
 

uburoi

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
602
#20
Finde ich gut, dass sich auf dem Ebook-Reader-Markt noch etwas tut. Für mich als Vielleser ist ein Tablet überhaupt keine Alternative ...

Gruß Jens
 
Top