Komplett neuer Gaming PC gesucht

Arduin

Newbie
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
6
1. Was ist der Verwendungszweck?
Hauptsächlich Gaming
Ansonsten kleinere Freizeitprojekte in Sachen Software Entwicklung, Grafikbearbeitung und 3D Modellierung

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Beispielsweise X4 - Foundations, The Witcher 3, XCOM 2, Monster Hunter World. (Die Spiele hier stellen nicht zwingend das Maximum dar)
Auflösung 1920 x 1080 bei hoher bis maximaler Qualität

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Photoshop / Maya

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
  • Overclocking wäre ne feine Sache, leise darf er auch gern sein.
  • Ein gedämmtes Gehäuse wäre vorstellbar.
  • Wasserkühlung nein danke, nur wenn unbeding notwending zwecks OC
  • Ein Intel i7 CPU solls sein
1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
2 Monitore mit Full HD Auflösung (Samsung S27D390)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Wenn ich den alten nicht verkauft bekomme würde ich das Gehäuse, Netzteil und die SSD wiederverwenden (sofern sinnvoll) :

Gehäuse: Cooler Master CM 690 III
SSD : SanDisk Ultra II SSD 480GB
Netzteil : Chieftec GPS-650AB

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Oberste Schmerzgrenze 1700€, darf aber gern drunter sein :D

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
So lang wie halt möglich. Bisher hatte ich meine PCs immer so zwischen 6-8 Jahren. Ich nehme es in Kauf wenn ich in ein
paar Jahren mal nicht das neueste vom neuesten auf "ultra" spielen kann.

5. Wann soll gekauft werden?
Anfang 2019

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Hierfür bekomme ich bereits Hilfe
 

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.472
@Arduin wenn du wirklich erst Anfang 2019 bestellen willst, dann solltest du auch erst dann hier nach einer Kaufberatung fragen, das sind ja doch noch mindestens 4 Wochen hin.

Ansonsten ist ein reiner Gaming Rechner bei Full HD (eher CPU Limit) normalerweise auf Intel ausgelegt. Wegen den höheren Takten, allerdings sind die Preise dafür aktuell nicht wirklich vertretbar.

Daher würde ich zum Ryzen 7 2700X raten zumal du so auch eine 2080 bekommen kannst. Wenn du bei Mindfactory alle Komponenten bestellst, dann gibt es den Zusammenbau bei AMD CPU momentan gratis.
Alternative wäre auch eine Vega 64 GraKa und neuen FreeSync WQHD Monitor dazu (sollte noch im Budget drin sein).

Für ca. 1690€ bekommst du AKTUELL folgendes bei Mindfactory:
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/8b52af221cfe6716153d30bcd7a4bd784bb254c6583fd54f4f8

In dem Warenkorb ist noch "Montage- und Funktionstest-Service" drin für 99,90€, dieser Betrag wird durch den Coupon

#AMDPC

im letzten Bestellschritt wieder gut geschrieben aufgrund der AMD Aktion gerade.

1 Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Palit GeForce RTX 2080 Super JetStream, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (NE62080U20P2-1040J)
1 MSI B450 Gaming Pro Carbon AC (7B85-001R)
1 Thermalright ARO-M14 Grau (ARO-M14G)
1 be quiet! Silent Base 601 schwarz, schallgedämmt (BG026)
1 Seasonic Focus Plus Gold 650W ATX 2.4 (SSR-650FX)

Alternativen: SSDs - Luftkühler - Gehäuse - Netzteile - AM4-Boards - RTX 2080
Falls RAM OverClocking ein Thema ist, dann in den von cm87 erstellten Thread in meiner Signatur (RAM OC) rein anschauen und ein Kit von den folgenden (aber deutliche teureren) kaufen:
B-Die 16GB oder B-Die 32GB

Falls Windows 10 benötigt wird, dann von hier: https://www.lizengo.de/microsoft/windows-10-betriebssystem
Werden auch von @der8auer empfohlen ;) und sollen keine Volumenlizenzen sein und haben eine Deutsche Adresse im Impressum.

Spar Variante bzw. neuer Monitor im Budget:
Anstelle RTX 2080 für 779€:
Grafikkarte: Sapphire Nitro+ Radeon RX Vega 64, 8GB HBM2, 2x HDMI, 2x DP, full retail (11275-03-40G) ca. 488€
und
Monitor: AOC Q3279VWFD8, 31.5" ca. 217€
 
Zuletzt bearbeitet:

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.253
Grafikkarte ist eine 2080 sehr sehr gut, aber für Full HD fast zuviel oder? Außer, es wird in absehbarer Zeit ein neuer Monitor gekauft?

Ich würde auf einen 2600x ein gutes B450 bzw. X470 Brett (auf die gewünschten Anschlüsse achten) dazu nehmen und vor allem auf schnelleren Speicher setzen - 3200 CL14.

Ansonsten ist ein reiner Gaming Rechner bei Full HD (eher CPU Limit) normalerweise auf Intel ausgelegt. Wegen den höheren Takten, allerdings sind die Preise dafür aktuell nicht wirklich vertretbar.
Dies kann man eben mit schnellen Speicher umgehen - RAM Kits mit Samsung ICs eignen sich sehr gut für OC. (CPU OC fällt mittlerweile bei den X Modellen flach)
Wenn man da den Takt auf 3466 CL14 anhebt erhält man bessere durschnittliche FPS und vor allem bessere Frame Ergebnisse (auch im GPU Limit) - somit ist der Vorsprung von Intel um einiges geringer.

Liebe Grüße
Manuel
Ergänzung ()

Falls RAM OverClocking ein Thema ist, dann in den von cm87 erstellten Thread in meiner Signatur (RAM OC) rein anschauen und ein Kit von den folgenden (aber deutliche teureren) kaufen:
Deutlich teurer? Liegt im Auge des Betrachters ;)
Gaming PC kostet dein Vorschlag ca. 1700,-- Euronen - Tauschen wir den RAM auf schnellen G.Skill Flare X aus, kostet das Paket ca. 1780,-- Euronen - sprich einen Aufpreis auf das Gesamtsystem von ca. 5% :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Captain Mumpitz

Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.744
Wie bereits gesagt, komm Anfang 2019 wieder.

Aber um dir etwas mit auf den Weg zu geben:
- das Netzteil ersetzen
- wieso muss es ein i7 sein? Deren P/L kennst du momentan?
- Case und SSD kannst du behalten wenn du magst
 

Owner5566

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.472
@Arduin
Ich würde mich da nach dem richten, was Manuel (@cm87) sagt. Er und @RYZ3N haben hier im Forum schöne Leseartikel für die Optimierung von den Ryzens.

@cm87
Ja wenn man das Gesamt Budget betrachtet sind das nur 5%.
Wenn man allerdings nur den einen RAM (Flare X 3200@CL14) mit dem anderen (Ripjaws 3200@CL16) vergleicht, dann sind das fast 63%. Das ist der "deutlich teurere" Vergleich den ich meinte.

Allerdings hast du letzten Endes recht, man sollte die Gesamtbudget Veränderung nehmen, da die Verbesserung des Systems ja auch darauf bezogen ist.
Muss ich wohl meine Vorlage ändern ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.253
@Masi5192 Klar ist der Aufpreis heftig, wenn man die einzelnen Kits miteinander vergleicht. Bin da ganz bei dir. Da jedoch die gesamte Performance, sprich ganzer PC, von schnelleren Speicher profitieren kann, setze ich es mittlerweile dem Gesamtpreis gegenüber.
 

LuckyNuke

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.378
Ne 2080 für Full-HD bei den Spielen die du da spielst? Ist aber auch mal mit Kanonen auf Spatzen geschossen...
Für den Job reicht ne GTX 1060 oder Radeon 580/590. GTX 1070 wär schon dick.
 

Arduin

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
6
Vielen Dank für eure bisherigen Antworten.

@Captain Mumpitz : Warum ein Intel i7? Die Antwort ist recht simpel, sowie hoffnungslos laienhaft :D
Bin bisher immer mit Intel gut gefahren. Das ist eigentlich der ganze Grund. Vielleicht sollte ich aber, nach allem was ich bisher hier gesehen habe, anfangen umzudenken.

Das es not gut 4 Wochen bis dahin sind stimmt. Mir ist bewusst, dass sich die Preise bis dahin auch wieder ändern usw etc. Aber das ist doch schonmal ein guter Eindruck wie ich finde
Ergänzung ()

Was die genannten Spiele angeht, das ist ja nur was mir im Moment einfiel. In Zukunft kommen ja auch neue gute Spiele heraus die performance hungrig sind und dafür will ich ja ebenfalls gerüstet sein.
Was den Monitor angeht, mir reicht Full HD bisher völlig aus. Aber wenn in meiner Preisgrenze ein 4K fähiges System machbar ist, warum nicht in die Zukunft investieren?
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Bin bisher immer mit Intel gut gefahren. Das ist eigentlich der ganze Grund.
Bisher hatte AMD ja auch echt Probleme mit Intel mitzuhalten. Seit Ryzen ist das nicht mehr so.

Plus: AMDs Sockel bleibt gleich. D.h. wenn der Prozessor doch Mal zu langsam wird, brauchst du NUR den Prozessor austauschen, während du bei Intel meistens gleich das Mainboard noch mittauschst.

Lg
Ergänzung ()

Aber wenn in meiner Preisgrenze ein 4K fähiges System machbar ist, warum nicht in die Zukunft investieren?
4K mit maximalen Settings nicht, aber mit ner 2080 solltest du in 4K auf mid-high Settings gute Ergebnisse bekommen.
 

Toprallog

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.278
@Masi5192 Das ist eine der besten Kaufberatungen, die ich hier seit langem gelesen habe, auch wenn explizit ein Intel i7 (die preis-leistungsmäßig momentan nicht zu empfehlen sind; der i7 8700K ist ca. 100€ zu teuer!) gewünscht wird. Sehr gut!
Beim Gehäuse ließe sich etwas Geld sparen und bei dem Mainboard auch durchaus.
 
Top