News Konkurrenz für Google Maps auf Android

ceddy

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
986
Und? Gibt es bei dem Anbieter einen wirklichen Unteschied zu den anderen Offline Navis für Android (Osmand, Locusmaps...)
 

hZti

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.669
Kann Locations auch und ist sogar gratis :D
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
ich habe auf Android ein halbes dutzend gratisnavis probiert, die teils auf OSM basierten. Fazit: Alle Schrott. bedienung umständlich, Sprachausgabe unterirdisch, Darstellung wie vor 10 Jahren. Und Fehler in den Strassenbezeichnungen. Nein Danke zu diesem Open-irgendwas-Gratis Mist. Ich nutze nun wie auf dem IPhone und Standalone Navi auch TomTom, was besseres gibt es imho nicht. Google Maps ist bis auf die Sprachausgabe und die fehlende offline Funktion grade so OK, wofür dann alternativen? Skobbler ist btw. unter Android auch Meilen von IOS entfernt.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.612
@wazzup:
Schonmal Nokia Here für Android ausprobiert?
Das kann auch offline kostenlos (wenn auch in begrenztem Umfang) und das Nokia Kartenmaterial gehört zum besten das verfügbar ist.
 

nex0rz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.857
Für die Maps sehe ich...

forever_alone_by_foreveraloneplz.png


Im ernst, wer will das? Die werden untergehen und ins Nimmerland verschwinden.
 
M

melinux

Gast
@Wechhe

Du meinst die erste Version von ForeverMap. Die gab es damals als EU und Nordamerika-Version für je 4,99 Euro. Wie bei ForeverMap 2 konnte man das Kartenverzeichnis nicht auf eine externe Speicherkarte legen, dafür gab es aber alle Karten kostenlos.

Da die Karten aber kaum gepflegt wurden, war es für mich eine Geldverschwendung.
 

sparvar

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.854
bezahlte news mit einem aufmacher der was anderes vermittelt?

news überschrift = neue software mit neuem kartenmaterial...oder ist ein newsschreiber bei der firma angestellt?
 

FrAGgi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.530
Google Maps ist bis auf die Sprachausgabe und die fehlende offline Funktion grade so OK (...)

Inwiefern "gerade so ok"? Das kling irgendwie für mich, als würde man damit "so grob in die Nähe geführt werden". Frage aus Interesse, da ich Google Maps bereits seit fast 3 Jahren als Hauptnavigations-"Gerät" benutze und nicht gezwungen war Vergleiche mit anderen Anbietern anzustellen, da ich immer zum Ziel gefunden habe (von einer Adresse zu einem Logistikunternehmen mal abgesehen).
Selbst nach Bauarbeiten bei dem kleinen 600 Seelen-Dorf meiner Eltern war die neue Streckenführung mit den neuen Kreisverkehr ratzfatz integriert.
 

loemnk

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
214
Das müssen ja ganz besondere Extra-Funktionen sein, wenn man für etwas zahlt, wo die Source kostenlos ist und andere es auch kostenlos anbieten...
 

Wechhe

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.580
Naja, ich muss ehrlich sagen, dass ich die OSM Karten derzeit (noch?) besser finde, als die von Google Maps. Sie sind meistens sehr aktuell, bieten mehr Informationen und sehen irgendwie besser aus (wobei das Gewöhnungssache ist). Google Maps ist dafür komplett kostenlos, funktioniert tadellos und ist verfügbar. Dank offline Karten sogar auch ohne Internetverbindung. Das einzige, was bei beiden Lösungen fehlt, ist die Offline-Navigation.
 

Marv82

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
840
Google Maps ist dafür komplett kostenlos, ...

Du bezahlst mit Deiner Privatsphäre.

Zum Thema: Ich würde es besser finden, wenn man für die App ein paar Euro bezahlen würde, die Karten dafür aber kostenlos installieren könnte. Das wäre eher im Geiste des OSM-Projekts. Außerdem rendere ich mir meine OSM-Karten lieber selbst, je nach Bedarf.
 
M

MixMasterMike

Gast
@CB:

Die Bilder sind viel zu groß für meinen Bildschirm, finde ich scheiße.
 

PuscHELL76

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.714
also ich habs in finnland benutz...aber richtung arktischer grenze gab es auch nur eine "strasse" die haette ich jetzt auch ohne navi gefunden
 
Top