News Kooperation ausgebaut: Seagate setzt bei Enterprise-SSDs auf Phison-Controller

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
12.779
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Onkel Föhn und massaker
Controller zugekauft. Flashspeicher sicher auch. Weiss jemand warum es dann eine Seagate SSD sein muss?
 
Na, Seagate hat keine und möchte am Markt sein. Mit Server Platten verdient man viel mehr Geld....
 
Seine Frage war ja aus Sicht des Kunden.
Man kann ja genauso Kingston* kaufen mit Phison Controller.

Warum also Seagate. Nur einer von vielen. Ohne wirklich großartig Eigenanteil am Produkt.

*Kann durch beliebig weitere Marken ersetzt werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr
Zitat von Wattwanderer:
Controller zugekauft. Flashspeicher sicher auch. Weiss jemand warum es dann eine Seagate SSD sein muss?
Vor allem hat Seagate ja mal Sandforce gekauft für deren SSD Controller.
Die waren damals ja recht gut als Controller.
Offensichtlich wurde das danach ordentlich in den ... Sand gesetzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr
Schade ich hatte schon gedacht es gäbe bald wieder LSI/Sandforce-Controller für SSDs, meine gute alte Kingston Hyper X K3 mit 256 Gb läuft ja heute noch anstandslos. Und der MLC wird wahrscheinlich noch ewig halten ^^
 
@TZUI1111
Woher kommt diese Erwartungshaltung?
Sandforce würde vor 10 Jahren aufgekauft und dann kam rein gar nichts mehr. Warum sollte da plötzlich wieder was beuyrim kommen? Das Team ist längst aufgelöst. Sollte noch irgendwelche IP vorhanden sein, ist diese hoffnungslos veraltet.
 
Ja der Zug ist wahrscheinlich abgefahren... Ist halt mehr emotional als rational, denn die Hoffnung stirbt zuletzt ;)
 
Zurück
Top