Krasses Problem beim Start

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.182
Seit ein paar Tagen habe ich ein großes problem mit meinem Windows7x64. Der Start bleibt einfach hängen - dort, wo das Symbol "Windows wird gestartet" steht. Dann passiert einfach nichts mehr.

Das Einzige, was dann noch hilft ist, mittels der WindowsDVD eine Systemstartreparatur durchzuführen. Dann läuft es wieder - bis zum nächsten Neustart, dann fängt alles wieder von vorn an!

Wie kann das sein? Und was soll ich tun? Der REchner soll schon zuverlässig funktionieren - auch timergesteuert ohne Reparatur. Bei XP hätte ich jetzt wohl eine Reparaturinstallation versucht. Aber die gibt es ja bei Win7 nicht mehr, oder?
 

bu1137

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.249
Ich würd mir mal den Festplattenstatus (SMART Werte) anschauen. Wenn du mit der Kiste gar nicht mehr starten kannst um CrystalDiskInfo zu benutzen, nimm eine Linux Live CD (parted magic zb.)
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.182
Das war meine erste Idee. Das System ist auf einer Samsung 830 SSD, und Crystal Disk Info zeigt auf den ersten Blick keine Probleme an. Nur eine ..00000036 (Hex Wert) unter "POR Wiederherstellungszähler" fällt mir da auf, wobei ich nicht mal weiß, was das bedeutet.
 
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
801
Nenne mal bitte dein System.!
Schreibe, alles was du in deinem Rechner hast hier her.! so kann die niemand helfen.
MFG
 

frizzmaster

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.118
Nenne mal bitte dein System.!
Schreibe, alles was du in deinem Rechner hast hier her.! so kann die niemand helfen.
MFG
/Nachdruck. Check.

--

Kleine Spekulation: Das ist zwar nur geraten, klingt meiner Meinung nach aber lediglich nach einem zerschossenen Windows bzw. ggbf. nach Schadsoftware. Ich denke, wenn Windows erst nach der Systemreparatur bootet, beim nächsten normalen Boot aber nicht mehr, dann werden wohl irgendwelche beschädigten Dateien zunächst repariert, die dann im Betrieb aber wieder beschädigt/kompromittiert werden.

Eine defekte SSD schließe ich aus, da dann auch im regulären Betrieb (nach der Reparatur) Fehler auftreten sollten. Dann müsste(n) ja die beschädigte(n) Datei(en) jedes Mal in den selben Sektor geschrieben werden, was meiner Meinung nach unwahrscheinlich ist, zumal SSD's afaik defekte Sektoren selbstständig erkennen und sperren.

Aber wie gesagt, das ist nur Spekulation aufgrund meiner Erfahrungen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

KenshiHH

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.969
KRASS! :schaf:
 

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.182
Gibt es denn die Möglichkeit einer Reparaturinstallation? Vielleicht auf Umwegen?

Gigabyte GA880GA-UD3H
8GB RAM Kingston
Phenom X6
Geforce 610 (vor Wochen Wechsel von AMD Onboard)
Samsung 830 SSD
4HDDs

Win7x64
G-Data Virenscanner + Firewall

Der Start bleibt kurz nach dem Moment stehen, in dem die Tastatur noch mal kurz aus und wieder an geht (Hintergrundbeleuchtung) und bevor das Start-Logo zum "Black" verschwindet und anschließend der Einlogg-Bildschirm kommen müßte.

Ps: Im abgesicherten Modus startet er.

Edit:

Ich hab mir jetzt, nachdem der Rechner im anbgesicherten Modus hochfuhr, mal einen Driver Sweeper von Guru3D heruntergeladen, und die ATI-Reste entfernen lassen. Danach fuhr der Rechner normal hoch. Wohlgemerkt, nachdem er vorher wieder hängengeblieben war, und ich keine Systemstartreparatur durchgeführt hatte. Mal schauen, ob das von Dauer ist.

Und ehe die Fragen kommen: Ja, eigentlich hatte ich die ATI-Treiber vor dem Installieren der Nvidia-Karte sauber entfernen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klassikfan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.182
Mal als Zwischenbericht:

Die Suche nach Schadprogrammen ergab nichts. Das Bereinigen der Alttreiber half auch nicht. Nach einem weiteren Versuch bleib er wieder hängen. Ich tippe dennoch auf Grafik. Denn der Hänger ist immer vor dem Punkt, wo der Bildschirm nochmal komplett schwarz wird (also kein Signal zum Monitor geht). Und ich vermute, daß das der Punkt ist, wo vom Windows-Standard-Grafiktreiber auf den Herstellertreiber umgeschaltet wird, und daß der sich einfach aufhängt.

Habe also die Grafikkarte nochmal deinstalliert, Treiberreste entfernen lassen und die Karte neu installiert. Bis jetzt (ca. 6 störungsfreie Kaltstarts) scheint das zu funktionieren.
 
Top