News Krypto-Miner: Coinhive ist nicht mehr profitabel und schließt

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.912
Der Krypto-Miner Coinhive zur Berechnung der Monero-Blockchain wird zum 9. März 2019 eingestellt. Das haben die Betreiber der Software bekanntgegeben und als Grund den nicht mehr wirtschaftlichen Betrieb des Dienstes genannt. Coinhive auf Basis von JavaScript wurde wiederholt zu kriminellen Zwecken genutzt und tat wenig dagegen.

Zur News: Krypto-Miner: Coinhive ist nicht mehr profitabel und schließt
 

Flossenheimer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.344
Mal sehen wann alle anderen Miner auch eingestellt werden..
 

Sweepi

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.505

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
390
Gut so! Aber leider ist das nur einer von vielen. Ich habe mir eben die Resource Abuse Blocklist von ublock origin mal angesehen und da stehen noch viel mehr drin von denen ich bisher noch nicht mal gehört hatte.
 

fragemann

Banned
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
489
Die Idee an sich war ja nicht dumm, wenn man dafür im Gegensatz auf Werbung verzichten könnte. Aber 100% CPU-Auslastung und ein massiver Stromverbrauch - stehen dem irgendwie entgegen. Das Ganze wäre vermutlich nie negativ aufgefallen, hätte man die CPU-Leistung auf 10-20% begrenzt. Die Leute waren zu gierig.
 

dunkelbunter

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.031
Ich atme jedesmal tief durch genau zum richtigen Zeitpunkt aus der Kryptosache ausgestiegen zu sein. Da war der Kurs des BTC bei über 15000. Mehr Glück kann man nicht haben ganz früh mitgemacht und rechtzeitig aufgehört zu haben.
 

milliardo

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
748
Irgendwie läuft die Cryptogeschichte glücklicherweise doch den richtigen Weg. Der Mining-/Spekulationsbullshit stirbt langsam ab, während die zugrundeliegenden Techniken im Hintergrund von der Industrie untersucht und - wo sinnvoll - adaptiert werden.

Ein paar sind reich geworden, viele sind ärmer geworden, Blase as usual.
 

krsp13

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
283
was ist eigentlich aus "invia world" geworden?
hatte da letztes jahr das kleinste mining-paket bestellt und mich dann nicht mehr drum gekümmert.

dank der news wollte ich mal schauen was sich dort so tut.

scheinbar nichts mehr, seite ist offline
 

RYZ3N

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
6.204
Nach und nach werden alle Miner, Mining-Tools, Markplätze und Kryptobörsen die Segel streichen und das ist auch gut so.

Die Blase ist geplatzt und die Schafe geschlachtet, auf zum nächsten Mega Hype. :D

Jeden Tag steht ein neuer Dummer auf.
 

Kacha

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
185
Die Kommentare zu Artikeln mit Kryptowaehrungen koennten wohl 1:1 von einem Bot mit Copy & Paste platziert werden so vorhersehbar sind sie.

Das einzige was kommt ist:
  • Schneeballsystem/Blase
  • Energieverbrauch
  • Kriminell
  • Alles voll scheisse, weil ich keine Ahnung habe
Der letzte Punkt scheint am meisten rauszukommen. Der Hype ist weg, ja, aber jetzt kommt die ganz normale Phase an der Mainstream User nichts mehr mitbekommen und es in Projekten umgesetzt wird. Das ist 1:1 auf jede neue Technologie anwendbar. Aber hey, lieber allen mitteilen wie scheisse das alles noch ist.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
51.059
was ist eigentlich aus "invia world" geworden?
Google doch mal, ich wusste gar nicht was das ist und haben schon beim ersten Treffer erfahren was aus denen geworden ist:
aber jetzt kommt die ganz normale Phase an der Mainstream User nichts mehr mitbekommen und es in Projekten umgesetzt wird.
Je welche Projekte denn? Die ganze Technik dahinter taugt zu nichts, zu rein gar nichts, weil sie entweder dezentral aber mega ineffizient ist oder doch eine zentrale Koordination braucht, dann kann man auch gleich eine klassische Datenbank nehmen, die viel effizienter ist. Die Aktien der neu gegründeten Unternehmen die mit Blockchain was machen wollten, sind alles im Keller, in Kanada gibt es da einige und die News um die Unternehmen drehen sich allenfalls noch um die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Von den eigentlich entwickelten Geschäftsideen kommt da nichts in Form konkreter Projekte in Gang. Wer hat also wo wirklich die Techniken der Coins und Token im Einsatz (nicht nur in der Ankündigung!) um ein anderes Problem zu lösen als eine Spekulationsobjekt zu schaffen?
 

Everlast

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
272
Nach und nach werden alle Miner, Mining-Tools, Markplätze und Kryptobörsen die Segel streichen und das ist auch gut so.

Die Blase ist geplatzt und die Schafe geschlachtet, auf zum nächsten Mega Hype. :D

Jeden Tag steht ein neuer Dummer auf.
Das bringt es total auf den Punkt - man kann 10 Kreuze machen für jeden dieser Halsabschneider der den Bach runter geht. Fragt sich wirklich nur, wie lange der nächste Hype auf sich warten lässt, wo wieder viele "Folgsame" aufspringen - bis die nächsten Schafe wieder "geslaughtert" werden :freak::D
Was waren das für krasse Zeiten wo die Graka-Preise jenseits jeder Vernunft und immer weiter zum absoluten Wahnsinn geklettert sind...zum Glück hat es sich dann doch zügig gewendet !
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.729
Hoffentlich setzt sich das auf die anderen Kryptos fort.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.580
Bin mal gespannt ob sich die Preise dann mal langsam stabilisieren und die Coins dann tatsächlich für den ursprünglich geplanten Zweck als Zahlungsmittel. statt Spekulationsobjekt genutzt werden können.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.896
Herrliche Wortschöpfung

stellt euch vor man wird nicht mehr überfallen, sondern mit vorgehaltener Pistole wird das eigene Smartphone 1h lang zum mining misbraucht. ich stell mir das grad bildlich vor: braungebrannte latinos, mit verknotetem Kopftuch, Goldzähnen und Zahnstocher im mund....
 

milliardo

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
748
Aber hey, lieber allen mitteilen wie scheisse das alles noch ist.
Was genau war an der Preisblase-/Preisentwicklung der meisten Coins, samt damit einhergehendem Scam, Nepp und Betrug, sowie ausufernden Grafikkartenpreisen toll?

Wenn sich hie und da sinnvolle Einsätze für eine Blockchain ergeben ist das fein. Es geht um den Spekulations- und Miningirrsinn mit BTC und Co. Den brauchte dagegen nämlich kein Mensch. Zumindest keiner der nicht der alten, aber fast immer dämlichen Vorstellung schnellen Reichtums unterlegen ist.
 

metoer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
54
Die Kommentare zu Artikeln mit Kryptowaehrungen koennten wohl 1:1 von einem Bot mit Copy & Paste platziert werden so vorhersehbar sind sie.

Das einzige was kommt ist:
  • Schneeballsystem/Blase
  • Energieverbrauch
  • Kriminell
  • Alles voll scheisse, weil ich keine Ahnung habe
Der letzte Punkt scheint am meisten rauszukommen. Der Hype ist weg, ja, aber jetzt kommt die ganz normale Phase an der Mainstream User nichts mehr mitbekommen und es in Projekten umgesetzt wird. Das ist 1:1 auf jede neue Technologie anwendbar. Aber hey, lieber allen mitteilen wie scheisse das alles noch ist.
Jup, echt schade für ein Technikforum. Dezentralisierter weltweiter Konsens für Transaktionen ist eine der größten Innovationen seit dem Internet und Wikipedia, und war afaik bis Bitcoin kam ein ungelöstes Problem (Byzantinischer Fehler). Aktuell ist man halt noch im Stadium wie beim Internet zu 56k Zeiten, schwer zu nutzen, langsam und kaum Anwendungen.

Ich kann nur jedem empfehlen sich die Vorträge von Andreas Antonopoulos anzuschauen, der kann das extrem gut erklären.
 
Top