Kühlung des PCs leiser machen

Jaadoo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
107
Hallo

Ich habe ein Fractal Design XL, indem ich zusätzlich zu den zwei inklusiven Lüfter noch ein beQuiet! Silent Wings 2 140mm (non-PWM) und ein 120er eingebaut habe. Theoretisch gibts oben noch einen 180 Lüfter von Fractal drinne.
Die Lüftersteuerung seit geraumer Zeit defekt und ich wollte daher über ein neues "Kühlungskonzept" für den PC nachdenken.

Da ich aber in dem Bereich nicht soviel Ahnung habe, schreibe ich hier und hoffe ihr könnte mir weiterhelfen.

Den 180er (oben) würde ich komplett weglassen, der ist seit dem Defekt der Steuerung auch nicht mehr angeschlossen. Den 120er (vorne) vermutlich ebenso.

Ich hätte gerne wieder vorne zwei 140er und hinten einen. Und regeln würde ich die Lüfter gerne über eine Lüfterkurve, also müsste ich wohl zu PWM Lüftern greifen, da zumindest ich kostengünstig keine Hardwareregler mit Kurvenfunktion gesehen habe.
Wodurch ich 3 statt 2 neukaufen muss, aber ok.

(Kaufen würde ich beQuiet! Silent Wings 3.)

Hier hätte ich gleichmal zwei Fragen:
1. Gibt es hier mittlerweile gute Alternativen zu Speedfan? Speedfan wurde ja seit 3 Jahren nicht mehr geupdated.
2. Ist die Regelung über das Bios moderner Mainboards die bessere Lösung?

Der untere Bereich des Gehäuses ist ja leicht durch ein Blech vom Rest abgetrennt. Dort sind die Festplatten, Netzteil und einer der zwei vorderen Lüfter. Ich frage mich nun, inwieweit der Lüfter die Temperatur des Netzteils und der Festplatten negativ beeinflußt, wenn er reguliert wird.

Nochmal kurz was zu meiner Hardware mit Lüftern:
Zusätzlich zu den Gehäuselüftern steckt noch folgendes drinne:
beQuiet! Straight Power (E8?) 550W
Powercolor Red Devil RX480
beQuiet! CPU Kühler (Rock Advanced oder so, kühlt nen 2500K)

Ich denke gerade über ein "Upgrade" des PCs nach und dann würden Netzteil und CPU-Kühler durch neuere Varianten ersetzt werden.
Aber da ich Gehäuselüftung nicht als Hardware gebunden ansehe, wollte ich mich jetzt schonmal klug machen und evtl die Lüftung schon umstellen, bevor ich mir was Neues hole.

Was haltet ihr von dem Plan? Habt ihr Tipps, Verbesserungsvorschläge? Habe ich was vergessen, oder könnte man das Ganze vllt auch umsetzen, ohne den alten bequiet 140er zu ersetzen?

Schonmal vielen Dank im Voraus.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (Kurz nochmal was gemalt, damit das Ganze verständlicher ist.)

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.726
Welches Board ist verbaut? Darüber lassen sich im Normalfall schon eine Hand voll Lüfter regeln.
 

iXoDeZz

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
801
Ja PWM ist immer grundsätzlich die bessere Alternative, wenn man die entsprechenden Anschlüsse am Mainboard hat. 3pin Lüfter kann man zwar auch über die Spannung steuern, aber das kann a) nicht jedes Mainboard und funktioniert b) auch nicht so gut/genau wie bei PWM-Steuerung.

Eine Lüftersteuerung bzw. Fan-Hub wäre natürlich auch noch eine Alternative, die können häufig auch 3pin Lüfter über die Spannung steuern (lohnt sich bei "nur" drei Lüftern meines Erachtens aber nicht).

Zur Software: bei Speedfan hat sich in der Tat (leider) seit Jahren nichts mehr getan. Besser wäre es also, zu schauen, ob dein Mainboard-Hersteller dir eine passende Software zur Verfügung stellt, mit der das möglich ist.
Alternativ ist die Lüftersteuerung im BIOS natürlich auf eine Möglichkeit, ist von der Bedienung her vielleicht etwas umständlicher, funktioniert in der Regel aber genauso gut.

Zuletzt noch zu Kühlung von Netzteil und Festplatten: da musst du dir eigentlich keine Sorgen machen. In vielen Gehäusen sind Netzteile und Festplatten ja sogar so versteckt, dass überhaupt keine Luft der Gehäuselüfter dahinkommt. Das Netzteil hat ja sowieso seinen eigenen Lüfter und Festplatten werden eigentlich nie so warm, dass sie besondere Belüftung bräuchten.
 

mannefix

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.252
Die leisesten Lüfter (die ich kenne) sind Eloop. Die am besten an eine Lüftersteuerung (also Hardware), z.B. Scythe, ca. 35 Euro.
Netzteil Dark Pro 11, Festplatten ersetzen durch SSD.
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.018
Die ideale Lösung ist der Anschluss der Lüfter am Mainboard und die Regelung der Lüfter per BIOS und PWM.
Bei modernen Mainboards ist die Regelungssoftware im BIOS mittlerweile Standard. Eigentlich traut sich kein Hersteller mehr hier noch zu pfuschen.
Jeder PWM-Anschluss lässt sich damit separat regeln und wenn das Mainboard eine Regelung per Lüfterkurve im BIOS erlaubt, sind weitere Lüftersteuerungen in Hardware oder Software i.A. überflüssig. Wenn doch einmal die Lüfteranschlüsse am Mainboard ausgehen, kann man die Lüfter sinnvoll per Y-Kabel gruppieren.

Beim Thema Lüfter-Kühlkonzept gibt es schon erschöpfende Untersuchungen wie diese hier:
hardwaremax.net - Der perfekte Airflow - Testergebnisse

Du schreibst etwas wenig über Deine Lüfter. So sind konkrete Tipps schwierig.
Aber ein 3 Pin Lüfter lässt sich sehr gut als "Trittbrettfahrer" parallel zu einem PWM-Lüfter betreiben, wenn man so ein Y-Kabel verwendet: geizhals.de diverse-4-pin-pwm-y-kabel
 
Zuletzt bearbeitet:

Jaadoo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
107
Welches Board ist verbaut? Darüber lassen sich im Normalfall schon eine Hand voll Lüfter regeln.
Ist das MSI P67A-GD65, ziemlich alt und da habe ich zumindest auf die Schnelle nichts im BIOS gesehen, also mit Lüfterkurve etc.

Zur Software: bei Speedfan hat sich in der Tat (leider) seit Jahren nichts mehr getan. Besser wäre es also, zu schauen, ob dein Mainboard-Hersteller dir eine passende Software zur Verfügung stellt, mit der das möglich ist.
Aktuell würde es bei meinem alten Gerät hier noch Speedfan reichen, aber bei nem neuen PC, würde ich mal wegen der Software gucken, danke.

Die leisesten Lüfter (die ich kenne) sind Eloop. Die am besten an eine Lüftersteuerung (also Hardware), z.B. Scythe, ca. 35 Euro.
Netzteil Dark Pro 11, Festplatten ersetzen durch SSD.
Die Eloop werde ich mal als Alternative im Auge behalten.
Beim Netzteil dachte ich eher wieder an ein Straight Power, das hat ganz gut gepasst. Und SSDs sind leider zu teuer, da kann ich nicht komplett drauf umsteigen.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
17.538
Wie viel Speicher brauchst du denn? SSDs sind in letzter Zeit ziemlich im Preis gefallen. Denn es ist erstaunlich, wie viel Krach so ne HDD macht, wenn sie erstmal nicht mehr vom Lüfter übertönt wird ;)
eloops sind zwar gut, aber vor allem als Lüfter für Kühler/Radiatoren. Bei Gehäuse würde ich auch eher auf SilentWings o.ä. setzten. Zumal man die eloops nicht saugend verbauen sollte.
Zur Steuerung: Wenn das Board nicht den Ansprüchen genügt: Guck mal nach einem gebrauchten Aquaero 5 lt. Ist zwar ursprünglich für Wasserkühlungen entwickelt, aber einen mächtigeren Controller für Lüfter gibt es fast nicht.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.726
Dein Board und BIOS sind einfach zu alt für grafische Menüs und Lüfterkurven.

Im Manual zu deinem Board habe ich folgendes gefunden:
Wenn ich das richtig sehe hat dein Board Anschlüsse für CPU_FAN (4pin), und 4x SYS_FAN (3pin)

Zu den BIOS Einstellungen steht dort folgendes:
"SYS Fan 1/ 2 Control: These items allow users to select how percentage of speed for the SYSFAN1/ 2."
Damit kannst du eine konstante Drehzahl einstellen für SYS_FAN 1 und 2.

Zu SYS_FAN 3 und 4 konnte ich allerdings nichts finden...

Wenn die Lüfter leise genug sind, kannst du sie auch einfach mit konstanten 800rpm drehen lassen. Da braucht's dann auch keine Lüfterkurve. Vielleicht reicht dir das ja schon.

Bei neueren Boards braucht man im Normalfall keine extra Tools, weil man die Kurven im BIOS festlegen kann. Ist natürlich nicht super flexibel, aber für den Großteil der Anwender reicht das vollkommen aus.
 

Jaadoo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
107
Du schreibst etwas wenig über Deine Lüfter. So sind konkrete Tipps schwierig.
Die beiden von bequiet, sind Silent Wings 2. Beide befinden sich im vorne im "oberen Abteil".
Hinten und unten-vorne sind es die 140er Lüfter, die mit dem Gehäuse kamen, da kann ich leider nicht weiter zusagen.

Wie viel Speicher brauchst du denn? SSDs sind in letzter Zeit ziemlich im Preis gefallen. Denn es ist erstaunlich, wie viel Krach so ne HDD macht, wenn sie erstmal nicht mehr vom Lüfter übertön wird ;)
Das stimmt vermutlich, aber das Geld habe ich leider nicht parat. SSD statt HDD kaufen, ist eine Sache. Zusätzlich HDDs ersetzen ein ganz andere. :)
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.018
...
Hinten und unten-vorne sind es die 140er Lüfter, die mit dem Gehäuse kamen, da kann ich leider nicht weiter zusagen. ...
Die Silent Wings sind sicher 4-Pin Lüfter und hängen wo dran?
Die 140er Lüfter sind es ja gerade, deren Pin-Auslegung bzw. Anschluss interessant sind. Per Molex-Stecker, Gehäuse-Lüftersteuerung oder 3-Pin am Mainboard angeschlossen?
 

Jaadoo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
107
Die Silent Wings sind sicher 4-Pin Lüfter und hängen wo dran?
Die 140er Lüfter sind es ja gerade, deren Pin-Auslegung bzw. Anschluss interessant sind. Per Molex-Stecker, Gehäuse-Lüftersteuerung oder 3-Pin am Mainboard angeschlossen?
Ah alles klar.
Die Silent Wings sind beide 3-Pin-Lüfter. Ebenso die Lüfter von Fractal Design. Hängen alle 4 direkt am Mainboard.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.726
Dann kann du zumindest 2 davon über's BIOS regeln mit fester Drehzahl. Vielleicht war ja auch nur das Manual unvollständig und es funktioniert auch für die anderen beiden Anschlüsse.
Wie bereits gesagt: Wenn die Lüfter leise genug sind, lohnt sich eine temperaturgesteuerte Drehzahlregelung meist nicht.
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.018
Alles 3-Pin Lüfter. Dann ist jetzt die große Frage, ob die Lüfter denn vom Mainboard anständig geregelt werden? Das klappt nicht immer mit 3-Pin Lüftern.

Deine Eingangsfrage lautet, wie man die Kühlung leiser bekommt. Das setzt erstmal voraus, dass die Lüfter geregelt werden und nicht immer bzw. nur bei Bedarf mit voller Drehzahl laufen.
Zweitens sind Lüfter aufgrund der quadratischen Flächenzunahme und bei gleichem Volumenstrom immer umso leiser je größer sie sind. Also möglichst große Lüfter verbauen.

Bei Deinem jetzigen Mainboard gibt es folgende Möglichkeiten, die sich theoretisch auch kombinieren lassen:

a) Die Lüfter über das BIOS regeln.
Das BIOS muss dazu für die Lüfteranschlüsse eine Anpassung der Lüfterkurve oder zumindest eine Stufenregelung vorsehen.
asus.com Lüfterkurve im BIOS
Falls nicht alle Lüfteranschlüsse korrekt regeln, kann man mit Y-Adapterkabeln die "guten" Board-Anschlüsse vervielfältigen.
3-Pin Lüfter laufen auch an 4-Pin Mainboard-Anschlüssen. Oft aber dann nur auf maximaler Drehzahl, seltener erkennen die Anschlüsse, dass nur ein (minderwertiger) 3-Pin Lüfter angeschlossen ist und regeln traditionell. Manchmal muss man auch etwas im BIOS für den entsprechenden Anschluss auf 3-Pin Betrieb umstellen.

b) Eine Lüftersteuerung kaufen und verbauen.
Für mich eigentlich nicht mehr zeitgemäß, es sei denn, ein Lüfter-Hub ist im Gehäuse schon drin.
Das recht hochwertige Gehäuse Fractal Design Define R6 hat z.B. ein Lüfter-Hub für insgesamt drei 4-Pin Lüfter und sechs 3-Pin Lüfter, die alle über einen einzigen 4-Pin PWM-Anschluss gespeist/gesteuert werden.
www.fractal-design.com define-r6 Bild mit Lüfter-Hub

c) Eine Hersteller-unabhängige Lüftersteuerungs-Software einsetzen.
Da SpeedFan anscheinend nicht mehr supportet wird, bleibt als Alternative für Hersteller-unabhängige Software 'Argus Monitor' übrig Die ist leider nur 30 Tage als Testversion kostenlos und später kostenpflichtig.
https://www.argotronic.com/de/

d) Die Lüfter per Voltadapter beruhigen.
Wenn die 3-Pin Mainboardanschlüsse partout nicht regeln, kann man solche Adapterkabel kaufen oder durch das Vertauschen von Adern am Stecker auch selber basteln.
Nachteil: Die Lüfter laufen mit reduzierter Drehzahl, anstatt mit 12V dann fest mit 9V oder 7V.
Dann ist i.A. Ruhe aber eine komfortable, last- bzw. temperaturabhängie Regelung findet nicht statt.

Ergänzung:
Einsatz von SSD anstatt Festplatte bezüglich der Geräuschkulisse? Hör mal hier rein, Festplatten machen ganz schön Krach. Aber zuallererst würde ich mal die Gehäuselüfter zum Schweigen bringen.
Festplattenlärm auf https://soundcloud.com.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jaadoo

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
107
Ja hab nicht dran gedacht, dass PWM ja 4-Pin-Stecker sind. Dann verschiebt sich das ganze wohl auf den Punkt der PC-Neuanschaffung. Wann immer der auch sein wird.

Trotzdem nochmal Danke an alle.
 

mannefix

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.252
Ist das MSI P67A-GD65, ziemlich alt und da habe ich zumindest auf die Schnelle nichts im BIOS gesehen, also mit Lüfterkurve etc.


Aktuell würde es bei meinem alten Gerät hier noch Speedfan reichen, aber bei nem neuen PC, würde ich mal wegen der Software gucken, danke.


Die Eloop werde ich mal als Alternative im Auge behalten.
Beim Netzteil dachte ich eher wieder an ein Straight Power, das hat ganz gut gepasst. Und SSDs sind leider zu teuer, da kann ich nicht komplett drauf umsteigen.
Wenn Du gute Festplatten suchst, die einigermaßen leise sind, dann die WD RED 1 TB,
die 3 TB geht auch, ist etwas lauter. Im Notfall kleine SSD gebraucht für nen Apfel und nen Ei kaufen...
 
Top