Laptop + externer Monitor mit 18.04 zickt rum

teufelernie

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.822
Aloha,

ich habe hier einen Latitude 7490 mit i7-8650U

Intel Ark sagt dazu:
  • Max. Auflösung (HDMI 1.4)‡ 4096x2304@24Hz
  • Max. Auflösung (DP)‡ 4096x2304@60Hz
  • Max. Auflösung (eDP – integrierter Flachbildschirm)‡ 4096x2304@60Hz
Monitore:
AOC Agon AG322QC4 via HDMI @ 3840x1600, 60Hz
ODER auch
LG 38WK95C-W via USB-C @ 2560x1440, 60Hz

OS: Ubuntu 18.04, last patches

Das Problem: Schliesse ich den Laptop an eines der genannten Displays an und ändere irgendwas an Display-Setup, wird beim externen Display das Bild extrem dunkel, wie als ob da zu wenig Frequenz ankommt.
Ich würde jetzt denken die CPU ist hier Käse, denn wenn ich den Laptop zuklappe und damit das embedded Display abschalte wird es minimal besser, ABER: MIt einer Windoze-Rescue DVD kriegt das Gerät das hin.
Andere Geräte (Macbook, Windoze-PC) haben diese Probleme nicht an diesen Monitoren.

Das führt mich dazu, das irgendwas im Ubuntu buggy sein muss, den unter Windoze scheint es ja zu tun
  • Versuche ich eine andere Bildwiderholfrequenz, ändert das nichts.
  • Angeschlossen, alles im default funktioniert
  • Verschiebe ich die Display-Anordnung, z.B. Laptop-Screen einfach nur unter den externen und übernehme das, wird das externe Display dunkel.


Das riecht doch irgendwie nach einem Bug, oder habe ich etwas übersehen?


Viele Grüße
Jan
 

lokon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
433
Fehlerursache vielleicht
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Gamma / Farbwerte

Vielleicht probierst du es mit der xrandr oder über andere Wege wie xbacklight, sysfs oder dbus.
Dokumentiert sind diese zB im Arch Wiki: Backlight oder stackexchange
Mit xrandr kann zumindest unter X die Auflösung, Anordnung gesetzt bzw. überprüft werden.
 

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.427
Hallo,
ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Treiber bzw. Biosproblem. Aus diesem Grund bitte ich Dich das Bios Deines Notebooks zu aktualisieren. Ist das schon der Fall, würde ich den LTS Enablement Stack von Ubuntu aktivieren.
Der bringt einen aktuelleren Kernel samt Grafiktreiber mit.
Das geht so:
Code:
 sudo apt-get install --install-recommends linux-generic-hwe-18.04 xserver-xorg-hwe-18.04
Danach bitte neustarten.

Ergänzung: Wenn ich mir die Biosupdates so ansehe, da wird einem ja Angst und Bange, was da alles gefixt wurde. Bitte dringend! aktualisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top