Laptop für Animation, 500 - 700 Euro

natrius

Ensign
Registriert
Juni 2011
Beiträge
128
Hallo,

ich suche einen Laptop für die Uni, primär sollte es möglich sein Animationen damit zu machen, Spielen ist absolut nicht wichtig.
Das Display sollte min. 15'' haben, damit man auch etwas erkennen kann. Nicht gespiegelt.

Batterielaufzeit sollte nicht zu gering sein, da nicht sicher ist ob immer ein Steckdose zu finden sein wird. (Ich denke schon - wenn Laptop erwartet werden, müssen doch Steckdosen zur Verfügung gestellt werden...)

Programm die benutzt werden, vorraussichtlich sind Autodesk Maya und Photoshop.
Mehr kommt wahrscheinlich auch dazu.

Wenn ihr mehr Infos bruacht, nur heraus damit!

Mfg

EDIT: Achso, selbst hab ich auch schon ein bisschen einfach so herumgeschaut und da ist mir das gute Stück in die Hände gefallen:
http://geizhals.at/eu/829377
Sieht irgendwie halt mehr nach einem mehr oder weniger Alleskönner aus. Also von allem ein bisschen was. Wie seht ihr das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Klingt für mich nach nem billigen HP Crapbook für mit die teuerste Software auf dem Markt (Maya). Sicher machbar, aber weder transportabel, noch langlebig noch wertbeständig.

Für Animation - mach ich selbst auch - brauchste CPU und RAM. GPU ist nicht weiter wichtig. Aus guter Erfahrung würde ich zu Intel tendieren, die i5s oder i7s machen sich ganz gut im Rendern. Mit AMD kenne ich mich nicht mehr aus, seit Athlon 64er Zeiten.

Ich würde eher zu Lenovo tendieren, den kannst Du in 2 ahren auch noch ohne Probleme und Klappern auf- und zumachen. Etwa so einer hier: http://geizhals.at/de/628973 oder wenns billig sein soll http://geizhals.at/de/787431
 
Zuletzt bearbeitet:
1200,- EUR sind natürlich ein Wort, wenn das Budget mit 700,- EUR angesetzt ist...

Man muss halt sehen, was man möchte. Soll es maximale Rechenleistung für das Geld bieten? Dann bieten sich Consumer-Geräte wie das HP an. Soll das Notebook möglichst robust sein, weil es viel transportiert wird? Das T420 ist so ein Gerät. Oder etwas dazwischen?

Das L430 z.B. schlägt sich für den Preis ganz gut, was Rechenleistung, Gehäuse und Bildschirm angeht. Für 700,- EUR bekommt hier aber auch nur einen i3 mit HD 4000, allerdings mit 1600x900 Auflösung, was je nachdem ein großer Pluspunkt ist. Mit 2,3 kg noch einigermaßen transportabel. Speicher lässt sich leicht aufrüsten. Entweder selbst oder beim Anbieter.
 
Bisschen klein, wenns "min 15" " sein soll, oder? Und ein i3? Für Animation?

Mein zweiter Link (L530) ist schon die richtige Richtung.

Und wenn das Geld dafür nicht reicht, dann muss er eben mit seinem Wunsch-Schnäppchen leben. Aber dauerhaft glücklich wird er damit sicher nicht. Spätestens nach 12 Monaten schaut er sich dann nach was flotterem, leichteren um. Natürlich nur, wenn das Ding so lange durchhält.

Sorry, aber HP geht gar nicht als Arbeitsmittel bei Notebooks. Viel schlechte Erfahrung gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben