Laptop für MAX 300€

Marv58

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
56
Der Laptop meiner Mitbewohnerin hat den Geist aufgegeben, es war ein alter Sony VAIO von 2008 und in das Teil zu investieren und es weiter zu benutzen halten wir beide für sinnfrei. Leider ist das Budget recht knapp, aber die Anforderungen auch nicht hoch:

- Office und Videos: Primär ist der Laptop da, um Dokumente zu verfassen und zu bearbeiten und ihn mit in die Uni zu nehmen, wirklich nichts darüber hinaus, außer ab und zu mal Videos zu gucken. Klar, wäre etwas transportables cool, aber ihr alter hat um die 5kg gewogen und sie kam damit auch klar
- Er soll unbedingt ein CD/DVD laufwerk haben
- Die Auflösung ist nebensächlich, also höchstens ein nice-to-have
- Ich halte es für unerlässlich, auch bei dem Budget, eine SSD einzubauen, die Frage ist allerdings, ob das realstisch ist. Ihr alter Laptop hatte gerade mal eine 150gb große HDD und sie kam damit zurecht. Also wäre eine 120gb SSd + eine externe HDD als Lösung denkbar. Auch eine kleinere SDD + interne HDD wäre möglich
- alle anderen nicht genannten Kriterien sind von untergeordneter Bedeutung
- gebraucht ist sicher das beste, oder?

So, nun zur Frage: Sind die genannten Anforderungen irgendwie bei dem Budget umsetzbar, und wenn ja, was könnt ihr empfehlen. 20€-30€ kann sie evtl noch draufpacken, aber das ist dann wirklich die absolute Schmerzgrenze.

Vielen Dank schonmal für eure Bemühungen!
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.470
Ich würde mich nach einem gebrauchten Lenovo Thinkpad oder HP Elitebook umschauen.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.342
Zuletzt bearbeitet:

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.514

[Wabbajack]

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
84
Schließe mich Nilson und Rickmer an, für das Budget ist ein TP die beste Lösung. SSD notfalls selbst nachrüsten.
 

Plattfuß

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
771
Ich schließe mich den Führsprechern für ein gebrauchtes Lenovo T420(s) oder T430 an. Qualitativ liegen da Welten zwischen Neuware zu dem Preis und solchen Businessnotebooks, gerade wenn das Ding häufig mit in die Uni genommen werden soll ist das nicht zu vernachlässigen. Und auch vom Gewicht wäre das ein deutlicher Fortschritt. Weißt du was für eine Displaydiagonale sie am liebsten hätte?

Ansonsten lassen sich diese Modelle auch gut selber aufrüsten. Also wenn das Budget gerade knapp ist, ist es kein Problem mehr Ram oder eine SSD zu einem späteren Zeitpunkt nachzurüsten.


Bei gebrauchten Notebooks auf jeden Fall auch auf Kleinanzeigen schauen. Hier gibt es das T430 z.B. inkl. 480GB SSD, i5 und 8GB Ram für 300€..:
Kleinanzeigen sind auch kein verkehrter Ort um nach solchen Notebooks zu suchen, oft sind sie da ein paar Euro billiger, du solltest aber im Hinterkopf behalten, dass es beim Kauf von einem Händler 14 Tage Rückgaberecht und 1 Jahr Gewährleistung gibt, was beim Kauf von Privat gerne entfällt. Hier würde ich also nur kaufen, was ich vorher selber in Augenschein nehmen kann.

Nachtrag: Wenn möglich achte auf ein Display mit 1600x900 Pixeln (HD+), die sind schon ne ganze Ecke angenehmer als geringer auflösende.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marv58

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
56
Nach längerem hin und her, hat sie sich dann tatsächlich für das HP Gerät entschieden. Vielen Dank an alle!
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.514
Gerne.
 
Top