Laptop/Tablet/Pc? Für Studium

Seufer

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
14
Hey Computerbaseforum,
In diesem Wintersemester beginne ich Mechatronik (Fakultät: Maschinenbau) und ich möchte mir in den nächsten Wochen ein technisches Gerät bzw. Geräte holen.
Momentan besitze ich mit meinem 7 Jahre alten Medion Laptop keinen guten arbeitsfähigen Laptop/PC.
Und nun bin ich auf der Suche nach einer korrekten Combi im Studium.
Meine Frage: Was würde sich am besten für das Studium lohnen.
Mein erster Gedanke war: Tablet u. Pc
Allerdings könnte ich im mobilen Einsatz nicht Texte schreiben etc.. Das Tablet wäre nur gut für die Bearbeitung und das Öffnen von PDF's.
Gleichzeitig könnte ich auf dem Pc hin und wieder auch spielen.
2. Möglichkeit (zu der ich tendiere): 2:1 Gerät, das Tablet und Laptop in einem ist.
Surface Pro 4 i5 256gb finde ich momentan sehr geeignet. Was mir besonders dabei gefällt ist, dass man PDF's, Formeln, Grafiken optimal erstellen kann. Auch durch OneNote und dadurch, dass alle Daten auf einem Gerät synchronisiert sind, wird mir der Alltag in der Uni erleichtert.
Contra: Kosten! Wenn surface pro 5 rauskommt, rechne ich damit, dass ich Dock, Tastatur und SP4 für 1100~ bekomme. Allerdings ist die Leistung dennoch recht schlecht. Spiele wie Leaque of Legends würden noch laufen aber bei anderen käme es schnell zu seinen Grenzen.
Dazu kommt einen externen Akku (mind. 20000mAh)
Externe Festplatte (1T)
So wären wir umgerechnet bei 1400 Euro
(100~Programme, Tools etc.)

Und falls wir irgendwann CAD-Programme o.ä. benutzen,wäre ein Rechner nicht schlecht.
Der sollte dann aber auch Spiele tauglich sein.(~1000 Euro mit Monitor etc.)

Nach meinen Plan wären es dann evtl. 2400 Euro nach 3 Semester.

Das ist eine Menge Geld und meine Frage wäre, wir ihr das sehen würdet? Eure Erfahrungsberichte etc.?


Schonmal im Vorfeld: Danke für alle Beratungen und natürlich schätze ich das Forum sehr für ihre Aktivität.
 

honky-tonk

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.706
Ich würde an deiner Stelle erstmal die füße still halten im Bezug auf CAD etc. es kann gut sein, dass ihr Rechner für solche Aufgaben in einem Pool gestellt bekommt.

Nichtsdestotrotz ist ein pdf betrachter und textbearbeiter wie ein tablet oder ein günstiger laptop gut zu gebrauchen...den kann man sich auf jeden fall anschaffen. nen tablet ist leicht und gut mitzunehmen, allerdings ist man mit einem laptop universeller. das surface ist da ein ganz interessanter mix...aber auch verdammt teuer.
 

akataniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
351
Ich würde dir diese beiden Arbeitsgeräte empfehlen:
https://www.amazon.de/Schneider-Kug...id=1490355815&sr=1-10&keywords=kugelschreiber
https://www.amazon.de/Brunnen-10679...8&qid=1490355842&sr=1-5&keywords=collegeblock

Alles andere wirst du die ersten Semester sowieso nicht brauchen, zumindest fürs Studium. Was auch sehr hilfreich ist, ist ein Laserdrucker, der günstig und duplex drucken kann. Zum Beispiel einen gebrauchten Kyocera FS 1350DN, gibts sehr günstig auf ebay und der Toner ist auch echt günstig.

Aber ich nehme an, du suchst vor allem einen Grund dir ein neues Gerät zu kaufen und mit einem 7 Jahre alten Gerät ist das auch durchaus verständlich, aber ich nehme an, für die CAD-Modelle, die in den ersten 2 Jahren Studium gemacht werden, ist kein besonderes leistungsfähiger PC nötig, ist zumindest meine eigene Erfahrung.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.520
Mach Dir schlau welche Programme genutzt werden - schau in die Anforderungen - und entscheide dann mMn.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.353
Ich würde schwer empfehlen, irgendein laptop-fähiges Gerät zu besitzen an der Uni.

Du wirst garantiert irgendwann mit anderen Studenten zusammenarbeiten an irgendwas - besonders unter der Annahme das bei dir zum Ende des Studiums eine Gruppenarbeit gemacht wird - und dann ist ein Laptop schwer vom Vorteil. Auch kann man damit arbeiten wenn man mal bei Verwandten oder Eltern ist statt an einen Desktop gebunden zu sein.

Eine externe Festplatte würde ich übrigens so oder so kaufen, alleine auch um darauf Backups aller wichtigen Dateien ablegen zu können. Nichts ist schlimmer als Stunden - oder gar Semester - an Arbeit zu verlieren weil die Festplatte abschmiert oder man sich einen Erpresser-Virus einfängt, etc.


Ich habe selber ein Surface Pro 4 und wenn du deine Notizen elektronisch machen willst gibt es kaum was besseres, grade weil im Gegensatz zu z.B. einem iPad auch CAD-Programme etc sich problemlos installieren lassen.
Notizen - grade in Mathe, Physik oder Chemie-orientierten Vorlesungen - lassen sich eigentlich nur mit Stift machen. Mit Tastatur und Maus hat man keine Chance, Formeln schnell genug zu kopieren.
Oder halt altmodisch mit Kuli und Papier, und die Vorlesungsfolien vorher ausdrucken.

Ich sehe an der Uni auch sehr viele Leute mit Surface Geräten rumrennen, grade wenn man bedenkt wie klein der Marktanteil von Microsoft insgesamt ist.
Was CAD angeht wirst du garantiert Zugriff auf einen PC-Pool haben mit Desktop-Rechnern wo alle benötigten Programme vorinstalliert sind und auch ausreichend gut laufen.


Auch möglich wäre ein Android/iOS Tablet mit Tastatur in Kombination mit einem Desktop Computer für anspruchsvollere Arbeiten.
Allerdings sind dann bessere Tablets wie das iPad Pro auch ziemlich teuer, besonders in Kombination mit ausreichend Speicherplatz, Tastatur und Stift. Die Differenz zu einem Surface Pro (oder vergleichbarem Produkt anderer Hersteller) ist dann auch schon ziemlich gering.



edit:
Aus meinen Erfahrungen (und den meiner 3 Geschwister) ist ein Studium ohne eigenen Laptop eine ziemlich nervige Geschichte. Man muss immer mal mit jemandem zusammen arbeiten und es ist unschön wenn man sich immer im PC-Pool treffen muss oder darauf verlassen das die einen Laptop mitbringen.

Ein Desktop ist zum arbeiten schön aber wenn man einen vernünftigen Laptop hat nicht wirklich nötig. Für Spiele ist's 'ne Sache der Präferenzen.

Ein Tablet bzw. ein Surface Pro lohnt sich zusätzlich zu bzw statt einem günstigeren Laptop eigentlich nur wenn man sicher ist dass man seine Notizen elektronisch machen will statt Papierberge anzuhäufen.


Auf jeden Fall ordentlich Backups machen für den Fall der Fälle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seufer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
14
Ok, vielen Dank für eure Meinungen. Es hilft mir sehr. Ich werde als erstes Mal Moselbär's Vorschlag nachgehen und schauen welche Programme ich vermutlich brauche und dann erstmal schauen. Elektronische Notizen wären auf jeden Fall eine gute Idee, da ich Papierkram mäßig recht unordentlich bin.
Schwere Entscheidung.
 
Top