Laptop zum Arbeiten und Mulitmedia Budget bis 2.200,-

Regenlauscher

Newbie
Registriert
Nov. 2015
Beiträge
5
Hi,

ich suche ein Laptop zum Arbeiten und zum Filme gucken.

Meine Favoriten sind im Moment der Dell XPS 15 9550 und das MacBookPro Retina 15.

Leider arbeite ich viel mit Zahlen und beide Geräte bieten keine Tastatur mit Nummernblock.

Ich tendiere also zu einer externen Nummernblocklösung per USB oder Bluetooth.

Haltet Ihr diese Geräte geeignet für die tägliche Arbeit oder habt Ihr bessere Lösungsvorschläge für mich?
 
Laptop zum Arbeiten und Filme gucken bekommste für 500€. (gehe jetzt von MS Office-Arbeit aus)

Was soll das denn noch können, wenn du 2.200€ dafür ausgeben willst, bzw. was arbeitest du damit?
 
Ich würde dir empfehlen mir mal das Thinkpad W550s zugucken. Das hat eine Tastatur mit Nummernblock. Wenn es dir zu teuer ist, dann tut es vielleicht auch ein T540/T550(s).
 
Arbeiten mit verschiedenen Programmen und verschiedenen Cloudsystemen (also ganz, ganz, ganz viele geöffnete Tabs).

Ebenso ist mir das Aussehen des Gerätes und die damit verbundene Langzeitmotivation wichtig.
 
PongLenis schrieb:
Ich würde dir empfehlen mir mal das Thinkpad W550s zugucken. Das hat eine Tastatur mit Nummernblock. Wenn es dir zu teuer ist, dann tut es vielleicht auch ein T540/T550(s).

Die Thinkpad W Reihe hat nur Vorteile, wenn man Verwendung für die Quadro Grafikkarten hat. Die Grafikkarte ist auch der einzige Punkte, worin sie sich von den T Modellen unterscheiden und warum sie teuer sind. Wer nichts mit den Quadro Grakas anfangen kann ist meist als viel besser mit einem T Modell bedient.

Regenlauscher schrieb:
Arbeiten mit verschiedenen Programmen und verschiedenen Cloudsystemen (also ganz, ganz, ganz viele geöffnete Tabs).

Ebenso ist mir das Aussehen des Gerätes und die damit verbundene Langzeitmotivation wichtig.

Erzähl bloß nicht zu viel und lass dir schön jedes Wort aus der Nase ziehen. Tabs was im Browser? Das klingt eher nach viel Ram.
 
Zuletzt bearbeitet:
Numblock über USB? Niemals, ich kauf mir doch keinen Laptop um eine halbe Tonne Adapter und Zubehör zu schleppen.

Für 2K würde ich persönlich mir ja einen Dell Precision M4800 mit 4K besorgen, das ist aber ein bisschen mit Kanonen auf Spatzen...für etwas über 1K geht auch ein Latitude sehr gut.

Sind beides keine "Designer"-Objekte sondern relativ schlichte, aber stabile Arbeitsgeräte. Und DAS machen diese Geräte SEHR gut.
 
Arbeiten heißt das ich viel mit Pivot-Tabellen arbeite und gleichzeitig sehr viele Browser-Fenster geöffnet haben muss, da ich in verschiedenen Cloud-Systemen parallel arbeite.

Mir ist bewusst, dass eine Workstation ihren Dienst verrichten wird.

Allerdings möchte ich das Gerät auch eine zeitlang nutzen und es für mich persönlich schön finden.

Also würde niemand den Kompromiss zwischen Eleganz und einem USB-Nummernblock eingehen?
 
Nee - gerade Du brauchst so einen Nummernblock mMn.

Extra einen Block anstecken - das ist doch irgendwo nicht richtig - oder?
 
Andere Workstations wären noch Dell Precision (außer M3800, Notiz: Werden "bald" geupdated) oder HP ZBook.

Wenn dir Design und Aussehen am Arbeitsplatz wichtig ist, wäre ein externer Nummern-Block ehrlich gesagt ein schlechter Scherz. :D
 
Regenlauscher schrieb:
Allerdings möchte ich das Gerät auch eine zeitlang nutzen und es für mich persönlich schön finden.

Also würde niemand den Kompromiss zwischen Eleganz und einem USB-Nummernblock eingehen?
Warum sollte irgendjemand zum ARBEITEN einen Kompromiss eingehen? Zumal Dell in Sachen Support überragend ist, Garantieverlängerung auf bis zu 5 Jahre NBD vor-Ort ist eben unschlagbar.

Zwar hat jeder ein bisschen andere vorlieben, was den von dir genannten Punkt "Eleganz" angeht - aber hey, was ist bitte Eleganter als ein Laptop ohne schick-schnack und externes Gefrickel? Auf den Tisch stellen, aufklappen, 2 Sekunden wake-up aus dem Standby von SSD, fertig. Die Dinger sind schnörkellos und Hart im nehmen. Da kannst du auch Kaffee reinkippen und es kann dir einfach egal sein, weil die Tastatur dafür ausgelegt ist. Kannste beim Macbook nicht ;)

Aber für dich musst du selbst entscheiden, ob du Arbeiten willst oder lieber Kompromisse eingehst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich bezweifel mal ganz stark das ein DELL egal welches Modell sehr gut mit verschütteten Kaffee klar kommt ;)

Und auch pauschal zu sagen das du nicht besser oder schlechter arbeiten kannst mit einem Gerät ist auch gewagt da man durchaus besser mit dem einen oder anderen arbeiten kann, manche haben einen besseren Worklfow mit Windows andere mit MacOSX usw.

Ich kann MacBooks nur empfehlen aber da du ja viel mit Zahlen arbeitest kommst du an einem Nummernblock nicht vorbei, das mit dem externen Block machst du ein Monat und dann geht dir das ding auf den Keks....

Den einzigen den ich bei Dell derzeit sehe der für dich passen würde wäre das hier

http://configure.euro.dell.com/dell...-m2800-workstation&c=de&l=de&s=bsd&cs=debsdt1
 
Regenlauscher schrieb:
Ebenso ist mir das Aussehen des Gerätes und die damit verbundene Langzeitmotivation wichtig.

Diese "Langzeitmotivation" hält drei Wochen. Mit einem Thinkpad T-Serie kriegst du vernünftige Qualität.
Das teuerste Apple ist dagegeben rausgeschmissenes Geld. Weiß nicht, ob dich das motiviert.
 
Seiyaru2208 schrieb:
Also ich bezweifel mal ganz stark das ein DELL egal welches Modell sehr gut mit verschütteten Kaffee klar kommt ;)
Das Gegenteil ist bereits bewiesen. Kollege von mir hat es geschafft ;-) Ist eben so: https://www.youtube.com/watch?v=3mI4PyLQG68 Aber kannst ja selbst mal testen am Latitude, wenn du es mir nicht glaubst. Ich saug mir solche Aussagen auch nicht einfach aus den Fingern...

manche haben einen besseren Worklfow mit Windows andere mit MacOSX usw.
Kommt drauf an, vom Gerät allein wird das aber von jetzt auf gleich nicht besser. Ich hab übrigens auch noch ein MBPr zur Verfügung, so ists ja nun auch nicht (ich hasse das Teil).
 
Also bei dem Budget sollte ein Latitude e7440 von DELL mit Core i7 Broadwell, 8 GB und LTE drin sein.


Viele Grüße,
Thomas
 
Yep.

Limonade schadet einem Alienware auch nicht - mein Sohn hat´s bewiesen - man muss halt nur wieder reinigen.

Die Kisten sind "verschachtelt".
 
Bei dem Budget würde ich noch ein paar Wochen warten und dann ein neues ThinkPad P50 bestellen - das erfüllt alle Wünsche und ist ein echtes Spitzengerät mit aktueller Technik.
 
@new-user

Danke für den Hinweis. Das schaut wirklich spitzenmäßig aus. Da reizt mich sogar das P70.

Leider finde ich keine Informationen zu Preis und Release.

Sind dir diese Informationen bekannt?
 
P70 Release steht kurz bevor (siehe z.B. Campuspoint, Education Modelle sind schon online), P50 folgt in 2-3 Wochen.

Das P70 ist wohl etwas zu teuer, das P50 liegt schon eher im Budget.
 
Zurück
Oben