Launisches Betriebsystem/Motherboard?

Mr.MP

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2017
Beiträge
18
Launisches Betriebsystem/Motherboard? [UNGELÖST]

Ich bin wirklich verzweifelt.
Scheut bitte nicht das Thema komplett durchzulesen:)
Mein PC:
CPU: i74770K-LGA 1150
RAM: 2 x Kingston KHX21C11T2K2/8X HyperX Predator Anhang spd.bmp betrachten
GPU: Gtx KFA2 1070 (vor ein paar Wochen eingebaut)
Motherboard: MSI MPower Z87
PS: BQ-L8-500W
1SSD + 1HDD
OS: Win 10 64bit
Eines Tages spielte ich Anno 2205 ich hatte schon eine Stunde gezockt als es kurz ruckelte und ich dann einen Blue Screen mit der Fehlermeldung: Systhem_Service_Expection bekam ich dachte mir Ok cool :o und der PC rebootete kau war ich auf dem Desktop: Blue Screen mit der Fehlermeldung: CRITICAL_SERVICE_DIED der PC rebootete und endete in einer in einer Rebootschleife. Ich schaltete den Strom ab. Starte den PC, und Windows sagt, das das Betriebssystem beschädigt sei Ich stell den Strom ab. Danach versuchte ich den PC zu starten, Fehlanzeige der Boot Vorgang hängte sich bei MSI Debug Code (Wird von Leds auf dem Motherboard angezeigt auf) A2 auf. Strom aus PC nochmal starten hängt sich auf bei 9C. Ich versuchs danach noch ohne angeschlossene Festplatten nix hängt sich entweder bei A2, 9C oder hängt sich dort auf wo man die Möglichkeit hat entf zu drücken um ins BIOS zu kommen.

Neuer Tag neues Glück der PC startet ich komme auf meinen Desktop 4 sec später Blue Screen mit der Fehlermeldung: IRON_NOT_LESS_OR_EQUAL PC startet neu kann ihn im Abgesichertem Modus starten komme auf den Desktop, alles geht. Fahre den PC herunter und gehe zur Schule. Am Mittag, PC geht einbandfrei als wäre nichts (denk mir äh ich hab doch gar nichts getan).

Ich habe mich im Internet informiert und habe herausgefunden das es vielleicht mit meinem RAM zu tun hat. Ich führe die Windows Speicherdiagnose aus, welche ein Hardware Problem meldet. Danach probiere ich es mit MemTest, welcher kein Problem meldet.(Hab die Riegel auch einzeln getestet)

Starte am Abend mal wieder Rainbow Six kann so ca. eine halbe Stunde einbandfrei spielen, als alles einfror kein Blue Screen nichts auch kein Sound mehr. Resetete meinen PC und wählte im BIOS direkt MemTest aus es Testete 15 sec. zeigte 504 Errors an und fror ein. Ich drückte Reset und der PC endete wieder in einer Rebootschleife. Ich wechselte den BIOS Chip und der PC startete ich setzte Windows zurück. Am nächsten Tag, dachte ich alles wäre gut, und spielte mal wieder ca. 3std ohne Probleme Anno 2205 später spielte ich wieder Rainbow6 ca. 1 Std. boom Blue Screen: KMODE_EXPECTION_NOT HANDLED Neustart-> endete in Rebootschleife Strom aus für 15 min mach ihn an er läuft als wäre nichts.

Nächster Tag startet Problemlos. Spiele 30 min Rainbow6 Blue Screen: PAGE_FAULT_IN_NOPAGED_AREA Neustart ->Rebootschleife wechsle wieder den BIOS Chip denk mir ich kann weiterzocken nein 20 min später Blue Screen: RESOURCE_NOT_OWNED Neustart: startet normal kommen auf den Desktop und schreibe diesen Artikel ca. schon 1,5 Std. ohne einen Absturz.

Nachdem ich alles probiert habe bin ich nun Ratlos du bitte um Rat
vielen dank schon mal im voraus
mfg Mr.MP


!!!UPDATE!!!
27.3 Habe jetzt Über die Nacht Memtest laufen lassen 18 durchläufe mit 0 Errors
Werde jetzt meine CPU und GPU voll auslasten um zu überprüfen ob es am Netzteil liegt.(möchte dazu
aber noch sagen, dass das NT mit übertaktetem CPU und GPU problemlos mitgemacht hat)
Im Absturzbericht steht etwas von
Code:
ntoskrnl.exe

Habe einen CPU, RAM Stress Test durchgeführt nach einer Minute ging der Strom aus(einfach klack und schwarzer Bildschirm) wie ist das jetzt zu deuten? Liegt es am NT oder vileicht am Mainboard?


29.3 Beim Einheizen von Hand sprich mit prime95 und FurMark gleichzeitig, zeigen sich dieselben Symptome wie beim Spielen, sprich der PC stürzt ab (Bluescreen) oder Friert komplett ein, obwohl die Temperaturen im normalen Bereich waren(CPU: max. 66°C GPU: max. 72°C). Mit was könnte das jetzt zu tun haben? Netzteil? Motherboard, dass wenn es schön warm wird sich irgendetwas ausdehnt und nicht mehr richtig kontakt hat? Gibt es irgendwo eine Datei wo man auslesen kann außer den Ereignissprotokollen?
Habe außerdem mit BlueScreenView die Absturz Daten analysiert Windows hat aber leider nur zwei Gespeichert habe noch einen Prime95 report
Anhang Absturz2.txt betrachten
Anhang results.txt betrachten
Anhang Absturz1.txt betrachten

Danke Für eure Antworten mfg Mr.MP
 
Zuletzt bearbeitet: (Update)

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Erstmal die Hardware testen: memtest86+, SMART Werte, Grafikkarten Stresstest, CPU+GPU maximal belasten um das Netzteil zu testen.
 

Phneom

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.879

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.999
Das hat nicht nur "vielleicht" mit deinem RAM zu tun, sondern sogar ganz sicher.
Bei einem Speichertest darf über Stunden kein einziger Fehler auftreten. Wenns bei dir in Sekunden schon hunderte sind, braucht man doch gar nicht mehr weiter suchen.
Takte den RAM runter und wenn das nichts bringt, tausch ihn aus.
Zuvor Memtest86 mit jedem Riegel einzeln laufen lassen um herauszufinden welcher defekt ist.
 

Mr.MP

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
18
Ich habe memtest pro Riegel 1 mal durchlaufen lassen kein Fehler
aber nach einem Absturz kamen mir mal 504 Fehler
und
Das hat nicht nur "vielleicht" mit deinem RAM zu tun, sondern sogar ganz sicher.
Bei einem Speichertest darf über Stunden kein einziger Fehler auftreten. Wenns bei dir in Sekunden schon hunderte sind, braucht man doch gar nicht mehr weiter suchen.
Takte den RAM runter und wenn das nichts bringt, tausch ihn aus.
Zuvor Memtest86 mit jedem Riegel einzeln laufen lassen um herauszufinden welcher defekt ist.
bei einem durchlauf mit beiden riegeln zeigt MemTest keine Fehler an
 
Zuletzt bearbeitet:

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.999
5-6 Durchläufe sind bei Memtest minimum. Nur so kannst du den richtig belasten
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.902
Diese Fehlermeldungen weisen eher auf ein Treiberproblem hin und nicht auf defekten RAM, oder nicht?
 

DRAKO1337

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
441
hört sich eher nachn Intel Engine Management an...

lad mal driverpack oder so runter und machn kompletten Treiber update bis auf die Grafikkarte...

dein "TRAFFIC" der vom Ram vearbeitet wird... wird anscheinend vom IEM gestoppt..
 

PsychoPC

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
6.719

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.999
...oder Mainboard. Wobei erster Anlaufpunkt das offensichtlichste sein sollte, also der RAM
 

Fard Dwalling

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.325
Könnte auch doch das Board oder Netzteil sein. Er sagt ja, wenn er es am nächsten Tag wieder probiert, läuft es erstmal. Aber nach einiger Zeit (wenn das Board/Netzteil schön warm/heiß geworden sind) stürzt die Kiste wieder ab. Evtl irgendwelche Lötstellen fratze. Beim MacBook Pro 2011 waren es ja auch Lötstellen, die nach einiger Zeit und ordentlich Belastung nachgegeben haben, und dann kamen die Grafikfehler.

Gegen den RAM spricht eigentlich, das im kalten Zustand keine Fehler kommen. Nach den Abstürzen dann aber massig, was wiederum auf Board/ Prozessor (Speichercontroller) oder Netzteil spricht. Kannst du die Komponenten evtl in einem anderen Rechner testen?
 

rg88

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
26.999
Der RAM wird auch warm. Insofern ist diese Richtung rein logisch die erste die man einschlagen sollte ;)
Was es aber am Ende ist, wird sich erst noch zeigen müssen
 

Cathan

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
205
schon im bios das XMP Profil geladen ??
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
238
Ich hatte das gleiche Phänomen auch mal bei einem Z87 mit i5.
Bei mir war der Memory Controller der CPU defekt. Dieser Verwaltet ja den Ram und sas könnte auch eine Fehlerquelle sein.
Bei diesem Vorfall falleb mir alle besprochenen sachein ein die erwähnt wurden und halt die CPU mit dem integrierten Memory Controller.
 

octo124

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.405
Glaub den TE interessiert es nicht, was bei User xyz sein spezifisches Problem war o. ist.

In Post 2 ist alles gesagt, zusätzlich die Screens des Bluescreenviewers und Finger weg von Tips wie "lad mal driverpack" o.ä..
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
238
Ich hab ja nix mit Treiberpacks geschrieben. Ich hatte jedoch genau die gleichen Fehler und den Ram damals gerauscht und die Fehler waren nicht weg.
Mit einer anderen CPU funktionierte mein System wieder inkl. der zuvor ausgetauschten Rams.
 

octo124

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.405
@ funmaker - Post Nr.9 gelesen?
Was macht ein Newbie nach deinem Post? Er kauft eine CPU und wundert sich evt., dass die Probleme bleiben. Ergo kann, muss nicht sein.
Sprich, ein User will Hilfe, ergo wird in Nr. 2 Feedback zu den ersten Schritten gewünscht = wo ist das Prob, Ergebnisse abzuwarten?
 

Mr.MP

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2017
Beiträge
18
!!!UPDATE!!!
27.3 Habe jetzt Über die Nacht Memtest laufen lassen 18 durchläufe mit 0 Errors
Werde jetzt meine CPU und GPU voll auslasten um zu überprüfen ob es am Netzteil liegt.(möchte dazu
aber noch sagen, dass das NT mit übertaktetem CPU und GPU problemlos mitgemacht hat)
Im Absturzbericht steht etwas von

Code:
1.ntoskrnl.exe

Habe einen CPU, RAM Stress Test durchgeführt nach einer Minute ging der Strom aus(einfach klack und schwarzer Bildschirm) wie ist das jetzt zu deuten? Liegt es am NT oder vileicht am Mainboard?
 
Zuletzt bearbeitet:

Fard Dwalling

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.325
Schau mal bei diversen Geräten im Gerätemanager, ob da evtl unter Ereignisse "nicht migriert" steht.
Das Problem hatte ich die Tage.
 
Top