leiser Photoshop und Premiere Pro Rechner (800-1k €)

Ghosa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
100
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :daumen:]


1. Was ist der Verwendungszweck?
Adobe CC Photoshop, Premiere Pro, Indesign, etc

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Nein, spiele auf der PS4

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Professionell, siehe oben

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
so leise wie möglich, lautlos muss es aber nicht sein (wahrscheinlich zu teuer)
Dachte an den neuen AMD 3000 und ner NVIDIA Karte, lasse mich aber gerne beraten und bin da nicht festgelegt.
Möglichst keine Beleuchtung. SSD muss mit dabei sein. HDD wär zusätzlich schön, aber zur Not gibts noch ne NAS, die allerdings langsam recht voll wird.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Habe einen HP ZR24w, einen Dell U2515HC und ein XP-Pen Artist 15.6 Pro
Der HP kommt dann wahrscheinlich weg.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Ja, soll aber so wie er da steht weg, ist ein i5 3470, 16 GB RAM 256 SSD, Radeon 7850 2GB

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
800-1000 Euro

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
naja, soll schon n weilchen wieder halten.

5. Wann soll gekauft werden?
Habe jetzt sehr oft 100% CPU Auslastung, das nervt schon. Deshalb in den nächsten Wochen schätze ich.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Wenn günstig gerne zusammenbauen lasse, wenn nicht mach ich es selber den letzten hab ich auch selber zusammen gebaut
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.723
Was für Material wird in Premiere denn geschnitten? Auflösung, Bitrate, Codec und durchschnittliche Länge in Minuten wäre interessant.
 

Graf von Zahl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
68
Ab der gtx 1050 ti geht alles und ab der rtx 2060 Super sogar richtig gut.
ab 16gb besser 32gb Ram wobei 32gb von allen bevorzugt werden.
bei den SSDs hängt alles am RAID für sichere Backups oder eben nicht.
sonst eine SSD für die Programme,
eine für das Betriebssystem und
eine für die Fonts.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.726
Für ein sinnvolles / spürbares CPU Upgrade sollte es dann schon mindestens ein Ryzen 3700X werden. Dazu dann gleich 32GB RAM. Dann bleiben noch 500€ für den Rest. Das könnte schon eng werden.

SSD und Grafikkarte deines alten Rechners willst du nicht weiterverwenden? Oder zumindest Gehäuse und evtl. Netzteil? Jeder Euro zählt ;)
 

Graf von Zahl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
68
Leise ist da noch ein anderes Thema. Ein größeres Netzteil ist leiser, da es nicht auf last die Lüfter hoch dreht. 550Watt sollten reichen.
 

yoshi0597

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
929
Bei deinem vorgegebenen Budget muss man wohl oder übel Abstriche machen.
ich habe dir mal ein bisschen Lesestoff hinzugefügt:
Photoshop Tests
Pugetsystems GPU; Pugetsystem CPU
Premiere Tests
Pugetsystems GPU; Pugetsystems CPU
Eine "ziemlich" gute Basiskonfiguration würde wie folgt aussehen:
1 Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C16G4D30AESB/BLS2K16G4D30AESB)
1 KFA2 GeForce RTX 2060 SUPER EX [1-Click OC], 8GB GDDR6, HDMI, 2x DP (26ISL6MPX2EK)
1 MSI B450 Tomahawk Max (7C02-020R)
1 Sharkoon M25 Silent PCGH Edition, schallgedämmt
1 Seasonic Focus Plus Gold 550W ATX 2.4 (SSR-550FX)
Diese ist bei weitem nicht Perfekt!!! (kostet aktuell 1.077,09 €)
Änderungsvorschläge:
Statt Ryzen 5 3600 -> Ryzen 7 3700X
Statt Crucial Ballistix -> G.Skill Aegis
Statt RTX 2060 Super -> evtl. GTX 1660Ti
Statt 1TB SSD -> 500GB nehmen, dafür noch zusätzliche HDD
Ein Prozessorkühler ist bei AMD Prozessoren im Lieferumfang enthalten. Dieser reicht fürs erste aus und erfüllt seinen Dienst.
 

Ghosa

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
100
In Premiere wird 1080p 30fps geschnitten, Youtube Videos hauptsächlich (h264, bis 30 Minuten Länge)
Zur Not könnte ich die alte SSD benutzen sind aber nur 256 GB das wird nicht reichen. Grafikkarte ist ne 2GB 7850 von XFX, die ist zwar schön leise kann mir aber Effekte in Premiere nicht mehr richtig darstellen.
 

Graf von Zahl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
68
Wichtig ist nur eines: PC zur Software kaufen.
Ergänzung ()

In Premiere wird 1080p 30fps geschnitten, Youtube Videos hauptsächlich (h264, bis 30 Minuten Länge)
Zur Not könnte ich die alte SSD benutzen sind aber nur 256 GB das wird nicht reichen. Grafikkarte ist ne 2GB 7850 von XFX, die ist zwar schön leise kann mir aber Effekte in Premiere nicht mehr richtig darstellen.
Achte dann auf Intels Angaben zum datendurchsatz der Speicher, bei HD Multi Monitoring.
SSDs mit mindestens 1000 MB/s Schreiben & Lesen und 800.000 IOPS.

Wobei ab 2000 MB/s 400.000 IOPS reichen.
Ergänzung ()

samsung 970 EVO Plus als Programm SSD und die Alte SSD für Fonts und eine Crucial für das Betriebssystem. Damit sollte ein vernünftiger WorkFlow vorhanden sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

RAW-Bearbeiter

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
90
Hi Ghosa,
je nach Anwendungsprio würde ich mal bei www.pugetsystems.com vorbeischauen.

Dort geht man in Tests speziell auf Deine Bedürfnisse ein. Ich habe mir einen 3900x gegönnt, der macht sich in beiden Fällen gut und profitiert auch nochmal ausgiebig von schnellerem RAM 32 GB ( @3766 Mhz).

https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Premiere-Pro-CPU-Roundup-AMD-Ryzen-3-AMD-Threadripper-2-Intel-9th-Gen-Intel-X-series-1535/

https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Photoshop-CPU-Roundup-AMD-Ryzen-3-AMD-Threadripper-2-Intel-9th-Gen-Intel-X-series-1529/#BenchmarkResults


Edith ;-) Was ein Service hier - als ich schrieb war die Puget-links noch nicht drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghosa

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
100
3900 ist ausserhalb meines Budgets, 3600, maximal 3700x mehr geht nicht und mehr brauche ich auch nicht.
Bin gerade dabei eine Wunschliste anzulegen die ich dann mit den Tipps hier im thread updaten kann.
Bin gerade beim Recherchieren der Grafikkarte...
Frage mich auch ob es 32GB sein müssen oder ob 16GB RAM reichen. RAM war BISHER nnicht der Flaschenhals (kann sich natürlich ändern)

Schonmal tausend Dank für die Antworten, echt schnelle Community hier :)
 

Graf von Zahl

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
68
Hi Ghosa,
je nach Anwendungsprio würde ich mal bei www.pugetsystems.com vorbeischauen.

Dort geht man in Tests speziell auf Deine Bedürfnisse ein. Ich habe mir einen 3900x gegönnt, der macht sich in beiden Fällen gut und profitiert auch nochmal ausgiebig von schnellerem RAM 32 GB ( @3766 Mhz).

https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Premiere-Pro-CPU-Roundup-AMD-Ryzen-3-AMD-Threadripper-2-Intel-9th-Gen-Intel-X-series-1535/

https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Photoshop-CPU-Roundup-AMD-Ryzen-3-AMD-Threadripper-2-Intel-9th-Gen-Intel-X-series-1529/#BenchmarkResults


Edith ;-) Was ein Service hier - als ich schrieb war die Puget-links noch nicht drin.
Nur einen kleinen entscheidenen Haken hat die Seite, sie vergisst total den Einfluss der Speicher sprich M.2 SSDs zu SSDs und HDDs auf die gesamte Performence.
Ergänzung ()

3900 ist ausserhalb meines Budgets, 3600, maximal 3700x mehr geht nicht und mehr brauche ich auch nicht.
Bin gerade dabei eine Wunschliste anzulegen die ich dann mit den Tipps hier im thread updaten kann.
Bin gerade beim Recherchieren der Grafikkarte...
Frage mich auch ob es 32GB sein müssen oder ob 16GB RAM reichen. RAM war BISHER nnicht der Flaschenhals (kann sich natürlich ändern)

Schonmal tausend Dank für die Antworten, echt schnelle Community hier :)
beim WorkFlow merkst du erst den Unterschied wenn du downgradest.
 

Fraggball

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
712
Je nachdem welchen Codec du exportieren willst, bzw bearbeiten kann auch ein Intel Prozessor mehr Sinn machen als ein ryzen 3000.
Premiere unterstützt durch quicksync die iGPU der Intel CPUs und ist dadurch in der Lage bestimmte Codecs wie unter anderem h264 auf einem Intel 9th gen deutlich schneller als auf einem ryzen zu verarbeiten.
In vielen Benchmarks wird das Feature deaktiviert da die tester der Meinung sind es wäre ein unfairer Vorteil, verzerrt meiner meinung nach aber nur die Testergebnisse.
Ein 9900k oder 9700k wird dir je nach workload deutlich bessere Ergebnisse liefern als ein ryzen 3000.
Falls du aber zum Beispiel Red footage bearbeitest ist amd mit ryzen wieder schneller, das kann der quicksync mode nicht.
Alles immer eine Frage des usecase.
 

BioFarmer

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.066

gaym0r

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.934
@yoshi0597
warum knallst du da ne 2060 rein, wenn deine Links zeigen, dass die keinen Vorteil bringt? Das einzige was man braucht ist ein wenig VRAM, aber da braucht es keine 2060 für.
 

Ghosa

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
100
RED Material nutze ich nicht. h264 hingegen schon, hmmm hatte mich wegen der guten Tests schon so auf ne AMD CPU eingeschossen, werde ich nochmal drüber nachdenken. Bei der Grafikkarte bin ich im Augenblick bei der 1660 ti gelandet.

16GB RAM müssen dann wohl erstmal reichen, und ich frage mich wenn AMD ob 3600 oder 3700x?
 

yoshi0597

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
929
@gaym0r Da ich nicht herausfinden konnte wie groß der Sprung von einer kleineren GPU, wie einer 1650,1660 oder 1660Ti, zu einer 2060S wäre. Zumal die 2060S Nvidias kleinster Vertreter mit 8GB Speicher ist. Falls der TE doch hochauflösendere Videos schneiden möchte, oder auf ein anderes Programm wechseln sollte wie z.B. DaVinci Resolve, kann 8GB mehr performance bringen.
 

Fraggball

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
712
@Ghosa
Wenn h264 dein Hauptcodec ist sind der 9900k und 9700k von Intel deutlich schneller als die AMD's. Das sollte in deine Kaufentscheidung miteinfliessen.
Hier noch der link zu den Tests bei denen h264 mit quicksync getestet wird. Der 9900k ist 30% schneller als ein 3900x von amd, der 9700k immernoch 15% schneller als ein 3800x
Desweiteren sind die Intels bei Photoshop von Vorteil.

https://www.pugetsystems.com/labs/articles/Premiere-Pro-CPU-Roundup-AMD-Ryzen-3-AMD-Threadripper-2-Intel-9th-Gen-Intel-X-series-1535/
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.793
Ich würde es wohl so bauen:
https://geizhals.de/?cat=WL-1293757

Relativ viel CPU-Leistung mit dem Ryzen 7 3700X zudem gleich 32GB RAM.
Als Haupt Datenträger eine flotte 1TB m.2. PCIe SSD. (Sollte der Speicher nicht reichen ist eine Festplatte schnell nachgerüstet, dafür reicht das Budget aber im Moment nicht.)
Die Kühlung ist auch auf leisen Betrieb hin optimiert.

Einsparungen gibt es bei der Grafikkarte in Form von "nur" einer GTX 1650. Das sollte ohne Spiele aber mmn. ausreichen um GPU-Beschleunigung zu nutzen. In den meisten Fällen ist eh CPU-Power gefragt und da sind eine dickere CPU, mehr RAM und ein flotter Hauptdatenträger mmn. einer größeren Grafikkarte vorzuziehen.
Zumal diese kleinen Nvidia Karten idr. recht wertstabil sind, wenn man sich mal so die Gebrauchtpreise für die GTX 1050Ti anschaut.
Bei Bedarf geht ein Upgrade der GPU später einfach und ohne riesige finanzielle Nachteile.
 
Top