Notiz Linksys EA8300: WLAN-ac-Router mit Tri-Band und MU-MIMO ab 186 Euro

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
832
#1
Bereits seit Anfang April in den USA erhältlich, hat Linksys den WLAN-Router Linksys EA8300 nun auch für den deutschen Verkauf freigegeben. Unterhalb des Flaggschiff-Modells EA9300 im Portfolio von Linksys positioniert, verfügt der kleinere EA8300 bei einem Preis von 186 Euro ebenso über Tri-Band-Technik und MU-MIMO.

Zur Notiz: Linksys EA8300: WLAN-ac-Router mit Tri-Band und MU-MIMO ab 186 Euro
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
962
#2
Wie kann ich mir die Alexa Integration vorstellen ? Ist da dann n mic und Lautsprecher verbaut ?
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3.959
#3
Mal eine Frage an die Wissenden: Tut ein WAN-Port heutzutage noch not? Wäre das nicht als LAN-Port auch möglich gewesen?

XShocker22
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.072
#5
Wg. WAN Port ist dieses Gerät in die Kategorie Router gelandet. Ansonsten, irgendwer muss ja die notwendigen Zugangsdaten übermitteln, NAT-ten etc, kurzum routen.

Ausrangierte WLAN Router nehme ich auch gerne als Switch und/oder WLAN Hotspot. Manchmal bietet die Firmware die Option WAN als LAN zu nutzen was hilfreich ist wenn man statt der üblichen vier ein fünftes Port braucht. Das geht also auch bei einem Router.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
866
#6
Mal eine Frage an die Wissenden: Tut ein WAN-Port heutzutage noch not? Wäre das nicht als LAN-Port auch möglich gewesen?

XShocker22
Rein physikalisch muss man das nicht trennen, könnte man auch logisch, ohne "räumliche und farbliche Abtrennung".

Ich bin mir aber sicher, dass sich kein Hersteller das antun möchte, wie dann hilflos Anwender nicht mit dem Anschluss ihrer Geräte klarkommen ...
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.553
#7
Wie kann ich mir die Alexa Integration vorstellen ? Ist da dann n mic und Lautsprecher verbaut ?
Allem Anschein nach braucht man trotzdem einen Echo/Echo Dot... Es kann Alexa jedoch auf den Router Zugreifen und folgende Befehle stehen zur Verfügung:
Sie können Alexa nach folgenden Informationen über Ihr Linksys Smart Wi-Fi Router oder Velop System fragen:

Wi-Fi-Anmeldeinformationen erhalten
​Gast Wi-Fi-Anmeldeinformationen erhalten
Gast Netzwerk Ein- und Ausschalten (bietet auch Anmeldeinformationen vorzulesen)
Skill aktivieren und deaktivieren
Hilfe, d.h. “Alexa, frage Linksys was ich tun kann” und Alexa sagt die oben genannten Skills aus
 

kaka11

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
395
#8
Rein physikalisch muss man das nicht trennen, könnte man auch logisch, ohne "räumliche und farbliche Abtrennung".

Ich bin mir aber sicher, dass sich kein Hersteller das antun möchte, wie dann hilflos Anwender nicht mit dem Anschluss ihrer Geräte klarkommen ...
Bei vielen Routern hat das SOC 2x Ethernet, wovon einer als WAN verwendet wird und am anderen einen Switch-Chip angeschlossen wird. Da diese Switches häufig 5 Ports bereitstellen und einer am SOC hängt bleiben noch 4 Ports übrig die als LAN deklariert werden. Das SOC übernimmt das Routing und kann den WAN port bei Bedarf als Bridge zum Switch-Chip betreiben. Teurere Router können jeden Port einzeln nach Bedarf zuordnen, z.B. für Loadbalancing oder mehrere Subnetze.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
962
#9
@Paul danke dir.

Klingt irgendwie nicht soooo cool. Die Bedingung die Smarthome bzw. AI erfüllen sollten / müssen: Habe ich eine Zeitersparnis bzw. ist es wirklich bequemer.... und das halte ich hier für nicht den Fall.
 

Ned Stark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
505
#10
Das ganze bitte als Access Point mit Deckenmontage ohne Alexa.
 
Top