Liquid Metalpro Burn-in

deppvomdienst

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
89
Moin,

ich habe heut auf mein E8400 @ Neo2-FR P45 den Groß Glockner verbaut, mit dem so ein Metalplättchen als Wärmeleitpad geliefert wurde. Habe mir selbstverständlich diese Anleitung zu dem Pad durchgelesen, aber irgendwie habe ich das Gefühl dass der Burn-In nicht so klappt wie er sollte.
Angeblich soll das Pad ja bei 58 Grad flüssig werden und danach sollen die Temps runtergehen. Nach dem ersten Start des systems hatte ich im BIOS bereits eine CPU temp von 45 Grad (Board ist neu, Auslesefehler?). Dann habe ich den Lüfter abgestöpselt und ein paar Minuten Prime laufen lassen um den CPU zu erhitzen. Nach einiger Zeit hatte ich in Everest CPU Temp 78-80 Grad und 1./2. Kern ~70 Grad, aber groß runtergegangen ist es nicht. Sobald ich Prime beende fällt die Temp innerhalb 2 Sekunden auf 37-38 Grad zurück... ist das normal dass der sich so schnell abkühlt? Mir ist das alles etwas schleierhaft.
Wenn ich während Prime den Kühlkörper unten anfasse ist er absolut kalt.
Welche Temperatur ist ausschlaggebend für diesen "Burn-In" ? CPU oder 1./2. Kern?
Der Kühler ist jedenfalls korrekt montiert, sitzt fest auf der CPU und läßt sich auch kein mm bewegen.

Hat jemand Erfahrung mit diesem MetalPad, vielleicht speziell mit dem Groß Glockner? Meine Vermutung ist 1. entweder werden die Temps falsch ausgelesen oder 2. mein Pad ist buggy und der Burn-In noch nicht erreicht :D

LG
 

A7R3YU

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
665
völlig normal so
das ist ja die temp der cpu, nicht des kühlers
die cpu speichert ja nicht die wärme wie 1kg metall

an den 37°C grad siehst du ja nun auch, dass die WLP ordnungsgemäß funktioniert
 

deppvomdienst

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
89
Was ist völlig normal? Das die Temps unter Volllast auf 70-80 Grad gehen doch nicht oder?
Ich hab heut morgen den Rechner angeschaltet und direkt ins BIOS gewechselt. Dort war die Temperatur CPU 51 Grad, System 17. Das ist aber nicht völlig normal oder ? :)
 

A7R3YU

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
665
ne das ist nicht normal .. ich dachte da hast du den lüfter abgeklemmt bei den 80°C
und du hast doch gesagt, du hast 37°C im idle .. wie kannst du da nachm systemstart 51°C haben?

sag mal idle und last-temps (mit laufendem lüfter ^^)
 

deppvomdienst

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
89
Ja ich hab mit abgeklemmten Lüfter auf 80 Grad CPU 70 Core1/2, dann Prime beendet, PC aus und Lüfter wieder dran. Hab aber gerade gemerkt dass ich vcore noch auf 1,25v hatte vom aufheizen gestern, deshalb die 51 Grad bei systemstart wahrscheinlich. Jetzt habe ich mit Standarttakt und vcore @ 1,16 37 idle und 52-53 Last. Also scheint ja jetzt doch alles in Ordnung zu sein oO Ist der Temperaturanstieg bei 0,1V mehr auf dem Kern so hoch (20 grad) ?
 

A7R3YU

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
665
eigentlich macht die spannung nicht so viel (20°C) aus ..
aber nun sind deine temps ja in ordnung
 

deppvomdienst

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
89
Habe jetzt OCed auf 4ghz@ 1,2V und das sys läuft seit 5 stunden prime bei max 63 grad cpu... Ich finde es immernoch viel, wenn man bedenkt dass das MB konstant unter 25 Grad ist, aber zu hoch ist das nicht für den Dauerbetrieb oder ?
 

Heckman

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.171
nein ist nicht zu hoch. man sollte immer 30 unter der delta t bleiben. ergo: 100-30 = max 70

mhh aber waurm benutzt du überhaupt so nen wärmeleitpad? gibt nur huddel wenn du ma den kühler oder cpu wechselst.

nur zum temp vergleich. meiner wird auf 4040 mhz max 53grad warm

mfg

mfg
 

nassa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
450
Mein Bruder hatte ebenfalls sein Glück mit dem Liquid Pad versucht.
Auch er hat den EKL Groß Glockner.

Bei ihm war es so, dass das Pad, nach einem 80° (TCase) Burn-In !!!, noch nicht geschmolzen war. Ihm kam es komisch vor, dass die Temp im load recht hoch war (glaube 60°C oder so) und er guckte dann nach und das Pad war noch total komplett.

Dann hat er sich wieder Wärmeleitpaste druntergemacht und sieh da: 50°C im load.


Später hatte er dann mal folgendes getestet:

Liquid Pad auf den Boden (Fliesenboden) gelegt und dann einen Föhn ganz dicht dran gehalten. Und die knapp 50°C wurden damit locker erfüllt. Was passierte nach ein paar Sekunden?

Das Pad zerbröselte. Wie getrocknetes Laub, welches man in der Hand zusammendrückt.


Anzumerken sei, dass er eine geschliffene CPU hatte. Ein anderer Kumpel hat nämlich auch eine geschliffene CPU und bei ihm sind die Temps mit dem Liquid Pad auch recht hoch.
....
 

SamSemilia

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.948
der gg hat doch so ein Heatpipe direct touch krams kann mir vorstellen das das nicht optimal für das pad ist
 

unbekrolli

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
387
Hallo deppvomdienst hier ein paar Gad Angaben gemessen mit SIW:

CPU zwichen 22 u. 25 C (AMD 64+ 4000 )mit Actic-Cooler
GPU von Icecube zwischen 36 und 42 C

also ich habe keine Probleme mit den Pads. Bei sauberer Anwendung dürften sie das beste sein.

Grußunbekrolli :p
 
Top