Lüfter kaputt - Wie prüfen?

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
139
#1
Hallo Com,

musste nach mehren Crashs heute feststellen, dass sich der Lüfter der CPU (alter i5) nicht mehr dreht. Die CPU hat es nicht zerhauen ...nochmal Glück gehabt.
Da ich gerade keinen Ersatzlüfter zur Hand habe, frage ich mich wie man prüfen könnte, ob der Lüfter hin ist evtl. der Stromanschluss am Board? (ASRock Z77 Pro4).

Board/CPU ca. 5 Jahre alt, CPU-Kühler ca. 3 Jahre alt - Modell weiss ich gerade nicht

Anbei ein Bild vom Kabel des Lüfters und eins von meinem Strommessgerät von dem ich keinen Peil habe außer wie man den Winderstand mißt :freak:

https://imgur.com/a/EuB6h

https://imgur.com/a/qPgmv
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.309
#2
wie sind die temps? warum ist der kühler gedreht montiert? der lüfter hinten ist auch falsch rum. und vor allem was sollen uns die bilder eigentlich sagen?

lüfter gehen echt selten so richtig kaputt. kannst du im bios mal prüfen wie die lüfterkurve eingestellt ist? mal schauen ob der unter 12v ungeregelt läuft. hast du den boxed kühler nicht mehr? nen anderen anschluss am mainboard probieren könnte auch helfen falls der fehler am mainboard liegt.

hast du vorne noch lüfter drin die nach draußen pusten? ansonsten müsstest du übelst probleme mit den temps haben so ganz ohne entlüftung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
200
#4
Unter diesen Umständen würde ich das durchaus vorhandene wenn auch vielleicht nicht sonderlich große Risiko, den PC ohne funktionierenden CPU-Lüfter "länger" einzuschalten, um die Spannung messen zu können, nicht eingehen. Gibt's in dem ganzen Gehäuse keinen zweiten Lüfter, den Du kurz an die Buchse des CPU-Lüfters anschließen könntest? Um zu sehen, ob dieser Lüfter dann anläuft. Geht auf jeden Fall schneller, als die Spannung zu messen. Du kannst aber auch vermutlich den vermeintlich kaputten Lüfter an einen der anderen Lüfterstecker anschließen und sehen, ob er dort anläuft. Je nach Ergebnis weißt Du ja dann wahrscheinlich, was zu tun ist.

Viel Erfolg! :)
 

Choceur

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
139
#5
Die Temperaturen sind nach ein paar leichten Lasttest bei ca. 45 Grad C. Wieso die Lüfter so montiert sind kann ich nicht sagen, wahrscheinlich meine eigne Unkenntniss. Aber hatte mit dem PC niemals Tempraturprobleme.

@Doe, das ist ein guter Vorschlag..das ich nicht selber drauf gekommen bin ... :p
 

cruse

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
6.612
#10
Anbei ein Bild vom Kabel des Lüfters und eins von meinem Strommessgerät von dem ich keinen Peil habe außer wie man den Winderstand mißt :freak:
du kannst mit dem Messgerät nix anfangen, wenn du wissen willst ob der lüfter geht.
schließ ihn an irgendeine 12V quelle an und schau ob er sich dreht.
ergo erstmal am board, wenn du einen 3pin>molex Adapter hast, dann pack ihn ans NT

die Ampere(Strom) kannst du nur in einer Reihenschaltung messen
ergo: quelle->messgerät->Verbraucher
Volt(Spannung) geht auch parallel, frei nach dem "Gesetz": Spannung liegt an, Strom fließt.

btw der cpu kühler ist ein artic freezer 7 pro
 
Zuletzt bearbeitet:
N

N4R

Gast
#11
Ist das wirklich so schwer

Nur für nicht Laien. Sprich Kenntnisse, wie wird gemessen, grundlagen der Elektrotechnik, Messtechnik, Hausverstand, keine 2 linken Hände, usw.

Netzteil vom Mainboard abklemmen.
im ATX stecker den einen Pin überbrücken laut Spezifikation um das Netzteil aktiv zu schalten. Man gaukelt dem Netzteil ein angeschlossenes Mainboard vor.
Dann nimmt man eine elektrische Verbindung von irgendeinem Kabelpaar, auch wieder die ATX Spezifikation lesen, zum Lüfter und schaut ob er sich dreht. Natürlich sollte der Lüfter Sauber sein, keine Breakdance Geräusche machen, ruhig und gleichmässig laufen.

4 poliger Anschluss ist PWM. Nachschauen wie dieser anzusteuern ist und zu prüfen.
Bei Notebooklüfter dreht sich der Lüfter mit voller Geschwindigkeit wenn man das PWM Signal entfernt.

Laie: Kaufen sie sich bitte einen neuen Lüfter.
--

Das Messgerät ist für die Tonne.

Bitte verwenden Sie den Amperemessbereich nicht.

Mit einem 10 Euro Messgerät sollte man nicht arbeiten! Lebensgefährlich langfristig.

Am Besten gefällt mir ja der eingestellte 20 Ampere Messbereich mit den Standard MEsskabeln ohne geeigneter Messvorrichtung wie Klemmen usw..

Warnung: Das Messgerät ist nur geeignet wenn Sie die Spannung von haushaltsüblichen Batterien messen wollen, alles andere ist nicht zu empfehlen aufgrund des internen Aufbaues. Oder Widerstände ungefähr zu messen.

--

Ich vermute Sie wollten in Serie mit dem Billigheimer 10 Euro MEssgerät den STrom messen. Dies ist nicht zu empfehlen. Geeignet wäre eine Stromzange gewesen bzw. Eine Überprüfung der anzuliegenden Spannungen. (Messen Sie nicht in Serie den Strom!)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.391
#12
einfach den Lüfter an nem anderen Anschluß testen, dreht er da auch nicht ist er kaputt wovon du aber beim CPU Lüfter auch so ausgehen kannst, kann zwar sein das ein CPU Lüfter über eine Temperaturregelung erst anläuft wenn benötigt, aber alle CPU Lüfter Anschlüsse laufen zumindest beim Systemstart kurz an auch wenn sie geregelt sind! Da das BIOS / UEFI beim Systemstart das vorhanden sein prüft.

du kannst auch eine 9 V Blockbatterie nehmen und an den roten und schwarzen Draht des Lüfters klemmen, dann muss er auch laufen! Tacho und PWM ist zum laufen nicht notwendig! Rot = Plus Schwarz = Minus vertauschen macht aber auch nix, dann läuft er eben andersrum!

zum Thema 10€ Messgerät, die sind doch toll --> fällt unter natürliche Auslese! Gibt für sowas sogar nen extra Preis ( so ähnlich wie der Nobelpreis :D --> Darwin ) Für sein Handeln ist jeder selber verantwortlich!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.753
#13
Nicht nur für Laien: Schaltnetzteile betreibt man nicht ohne Last.

Hat er ja Glück, das Meßgerät kostet offenbar etwas über 30€.


Zum Thema: Neuen Lüfter besorgen. Hohe Wahrscheinlichkeit das dieser und nicht Dein Board ein Problem hat. Ansonsten sollte Dein Board ein weiteren Lüfteranschluss besitzen. So umgehst Du evtl. den Punkt eine Wissenschaft draus zu machen.
 
Top