News Mac mit ARM-Prozessor: Apple soll Wechsel weg von Intel zur WWDC ankündigen

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.036
Bereits zur übernächste Woche startenden WWDC will Apple einem Bericht von Bloomberg zufolge die Strategie für den Wechsel von Intel zu eigenen System-on-a-Chips auf ARM-Basis vorstellen. App-Entwicklern soll damit genügend Vorlaufzeit gegeben werden, bevor erste entsprechend ausgestattete Produkte 2021 folgen.

Zur News: Mac mit ARM-Prozessor: Apple soll Wechsel weg von Intel zur WWDC ankündigen
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.952
Eine extrem interessante Entwicklung wie ich finde. Wieviel am Stromverbrauch eines Notebooks macht eigentlich derzeit die CPU im idle aus?
 

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.980
Das Gerücht hängt ja schon seit Jahren in der Luft... ob es sich diesmal bewahrheiten wird und wie weit sich das im gesamten LineUp durchsetzen wird bleibt wohl abzuwarten... es könnte auf jeden Fall interessant sein...
 

andi_sco

Commodore
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
4.889

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.790
Da bin ich mal gespannt wie krass Apple die Performance dieser CPU darstellen wird und welche Anwendungsfälle sie da hernehmen werden.
 

Falc410

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.468
Ich frage mich nur was dann mit den x86 Applikationen ist, z.B. Spiele die man teuer im Appstore gekauft hat oder auch Bootcamp. Wird das weiterhin ausführbar sein? x64 Emulation wurde ja bis jetzt noch nicht unterstützt von ARM. Ich habe einige Apps im Appstore die auch nie Updates bekommen haben und auf modernen iOS nicht mehr lauffähig sind. Gut iOS ist auch sehr schnelllebig aber ein Desktop OS ist halt schon ein anderes Kaliber
 

Fritzibox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
390
an Leute die Ahnung haben.

ARM Prozessoren brauchen doch keinen Kühler oder? Wird spannend
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.884
Wollen die komplett weg oder nur für einen Teil der Produktion? Von was für Prozessoren reden wir denn da in weiterer Folge? Von Handy Prozessoren oder von den Desktop Replacements welche u.A. von anderen Firmen vorgestellt wurden.

Wie viele Kerne bzw. welche Taktraten haben die dann ungefähr. Viel steht in der News ja nicht drinnen, außer dass bereits der A14 von dem neuen Iphone Verwendung findet. Aber wie haben die sich das für die Zukunft gedacht?

Thema Thunder bzw. Ampere

https://www.computerbase.de/2019-12/marvell-arm-server-cpu-thunderx3-x4/
https://www.computerbase.de/2020-03/ampere-altra-80-kern-arm-prozessor-server-smt/

Würde mich mal echt interessieren.

@ Fritzibox
https://www.computerbase.de/2020-03/nubia-red-magic-5g-gaming-smartphone-144-hz/
 
Zuletzt bearbeitet:

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.790
ARM Prozessoren brauchen doch keinen Kühler oder? Wird spannend
Kann man so nicht sagen. Kommt immer drauf an wie viel Watt man die CPU ziehen lässt. Eine ARM CPU mit genug Leistung für Desktopanwendungen kann schon einiges an Strom ziehen wenn man sie lässt. Mit den SoCs aus dem Smartphone die recht schnell drosseln kann man das nicht vergleichen.
 
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
4
Bin auf die Reaktion der Musikindustrie gespannt.
Bin auch gespannt. Bisher ließen sich Ableton und FL STudio (noch nicht so lange) ohne Probleme auf dem Mac verwenden, dank gleicher unterliegender Architektur. Sobald ARM am start ist, sieht es schon ganz anders aus. Bin gespannt, ob Apple dann Logic Pro X für ARM portiert.

Wäre eigentlich ein guter Zeitpunkt um von der X(10) Version wegzukommen.

Müssten nur noch einige VTS`s portiert werden.
 

maccox

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
191
Für Apple eine super Sache und natürlich vorteilhaft.

Aber für uns, Kunden?
Sind wir ehrlich, die Intel CPUs sind schnell genug und werden es immer sein und die Macbooks haben schon jetzt top Akkulaufzeiten. Als Kunde gewinnt man hier nicht groß. Man verliert aber deutlich: Nie wieder ein performantes und gleichzeitig vollständiges Windows und auch keine Windows Spiele mehr.

Bisher konnte man wenn man einen Mac hatte jedes OS installieren und nutzen, macOS (inkl. Unix Terminal), Windows und natürlich Linux. Das wird sich dann zwangsläufig ändern.

Als Kunde finde ich den Umstieg nicht gut auch wenn ich ihn aus Apples Sicht verstehen kann.
 

Matrixa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
282
Und was ist mit dem neuen MacPro? Auch wenn es eine Vorlaufzeit gibt, damit wäre das unglaubliche Produkt direkt zum baldigen Tod verurteilt. Natürlich funktioniert es genau so weiter wie bisher. Aber Software Entwicklern wird dadurch die Motivation genommen noch für das Produkt zu Entwickeln.
 

AAS

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.178
Ich frage mich nur was dann mit den x86 Applikationen ist, z.B. Spiele die man teuer im Appstore gekauft hat oder auch Bootcamp. Wird das weiterhin ausführbar sein? x64 Emulation wurde ja bis jetzt noch nicht unterstützt von ARM. Ich habe einige Apps im Appstore die auch nie Updates bekommen haben und auf modernen iOS nicht mehr lauffähig sind. Gut iOS ist auch sehr schnelllebig aber ein Desktop OS ist halt schon ein anderes Kaliber
AppStore Apps werden schon lange als LLVM-Bitcodep ausgeliefert,
von daher no Problem.
Wenn dein App-Anbieter die Apps neu kompilieren würde, hättest du das Problem nicht.
 

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.775
Ich lasse mich mal überraschen ^^
Was wird aus Thunderbolt 3, wenn Apple auf "A" Serie Chips wechselt? USB4 könnte eine Alternative sein, aber ich bin da nicht mehr auf den neuesten Stand, ob dies ähnliche oder gar identische Funktionen wie TB3 bietet.
Im Endeffekt benötigt man 3 TDP Stufen
Eine mit niedriger Einstufung für ein iPhone
Eine mit mittlerer für ein iPad Pro
und eine mit hoher TDP für ein kleines MacBook.
Einzig problematisch ist die Tatsache, dass das iPad auf einem ähnlichen Gebiet konkurriert. Zumal ein iPad einen Touchscreen hat, Stiftsupport und neuerlich Tastaturen als auch Mäuse unterstützt.
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.388

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.884
Also ich bin ja alles andere als ein Apple Fan, wenn ich mir aber so die Prozessoren von Apple ansehe, sprich auf welcher Basis die produziert werden und wie schnell diese im Vergleich zu einem entsprechenden Equivalent sind, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Desktop Varianten davon denen von Intel in nichts nachstehen werden.

Dass dieser Wechsel nicht von heute auf morgen gehen wird ist klar, aber vorstellen kann ich es mir schon. (der Schritt dazu nicht den Zeitraum)
 

maccox

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
191
Intel TDP 45Watt vs Apple TDP 6Watt

Enough said
Wenn die CPU wirklich in allen Bereichen gleich schnell ist.

Aber selbst wenn, als Kunde hat man schon jetzt ein MacBook das genügend Power hat und wirklich lang genug läuft. Soll das neue dann 3 Tage am Stück laufen? Ist das wichtig? Vermutlich wird Apple den Akku dann einfach entsprechend verkleinern, den Preis aber wohl kaum, denn die neue CPU will ja auch finanziert werden. Was hab ich als Kunde dann groß gewonnen, ein paar Gramm Gewicht?

Technisch sicher beeindruckend und wirtschaftlich gut für Apple. Aber als Kunde profitiere ich kaum von einem besseren Gerät. Ich werde nur mehr eingeschränkt.
 

andi_sco

Commodore
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
4.889
Top