News Magenta Gaming: Telekom startet Spiele-Streaming aus der Cloud

andr_gin

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.063
Man sollte bedenken, dass der Traffic im eigenen Netz deutlich günstiger ist als der Traffic von einem fremdem Netz, genauso wie die Latenz deutlich geringer gehalten werden kann. Es wäre z.B. denkbar, dass das Streaming nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird oder sofern es die Leitung mit macht eine höhere Bandbreite geschalten wird.

Trotzdem denke ich aber, dass die ganze Technologie nicht viel Zukunft haben wird. Bisher braucht man nur ein Endgerät und das Spiel. Nun müssen zusätzlich die Server bezahlt werden und der Traffic für eine schlechtere Qualität. Selbst die billige Grafik einer Konsole ist noch besser als diese Ruckelorgie. 50ms zusätzlicher Input Lag sind absolut unzumutbar für die meisten Spiele.
 

Issou

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
602
Wird es dann wie bei Netflix wenn die Studios merken, wieso jemandem bezahlen, wenn ma unser eigenes Streaming-Dienst anbieten können? Dann braucht man wieder 100 Abos bei 100 Studios um alles Spielen zu können.

Am Ende obsiegt die Gier 🤣
 

grossernagus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.080
Registrierung funktioniert noch nicht.
 

huluhulu

Banned
Dabei seit
März 2019
Beiträge
516
wenn t mobile game streaming exklusiv für t mobile kunden anbietet und den aufpreis für die mobile game daten-flat niedrig hält, dann hat google keine chance.
t mobile könnte ein angebot von stadia oder jemand anderem in ihrem netz sogar unterbinden. müssen nur die latenz zu deren diensten astronomisch erhöhen oder die bandbreite zu deren diensten massiv drosseln.

könnten festnetz-kabelanbieter auch tun.
einfach die latenz erhöhen und für eine gaming-taugliche latenz zu stadia einen aufschlag verlangen.

tja, der ISP ist immer KING.
 

Schmarall

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
736

Chismon

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
5.276
Jetzt spriessen die Streaming-Dienste und Abomodelle ja wie Pilze aus dem Boden und jeder will ein Haeppchen davon abhaben :rolleyes: ... 'mal sehen, wer am Ende uebrig bleiben wird (vermutlich nur die amerikanischen IT-Grosskonzerne)?

Mir scheint man mit dem Magenta Streaming da wieder einmal eher halbherzig herangehen zu wollen, aber das Gegenteil wird wohl noetig sein (auch wenn das Verlust-Risiko dann deutlich groesser ist) und man wird wohl einen langem Atem dafuer brauchen.

Mich interessiert die Entwicklung in dem Bereich sowieso nur am Rande, weil fuer mich sowohl Streaming als auch Spiele-Abos nicht in Frage kommen, da es ein weiterer Meilenstein sein wird auf dem Weg zur Kundenentrechtung im Gaming-Bereich (da man praktisch nur noch Spiele mietet und nicht mehr besitzt sowie von den diktierten Bedingungen abhaengig gemacht wird) und ich das nicht noch aktiv unterstuetzen werde.

Es gibt bestimmt genuegend Lemminge, die das unterstuetzen werden, so dass es sich frueher oder spaeter durch setzen wird und bei der Industrie gross die Kassen klingeln lassen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

m.Kobold

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.968
Gamescom, eine Messe für Mitläufer die gar keine wirklichen Spieler sind... casual artige Tetris/Packman kacknoobs mit 2 linken Händen und für solche Mainstreamer gibts jetzt Cloudstreaming.

Ich sehe schon die Premium und Exclusive Spiele auf uns zu kommen, eine weitere entmündigung für
die wirklichen zocker!

Wenn ich sowas wie Cloudgaming nur höre, sehne ich mich nach den 1995er Zeiten zurück. Als es so ein dreck wie Microtransaktionen, Seasonpass, DLC abzocke und Premium/Abodienste noch nicht gab... alles abzocke heutzutage, die games werden Teils immer teuer und die Qualität geht in den Keller.
 

Blumentopf1989

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
716
Das größte Segment der Spieler sind nunmal inzwischen irgendwelche Kiddies die 0815 Spiele auf dem Handy suchten. Sobald irgendein Youtuber oder anderer Social Media Kasper ein neues Spiel vorstellt springen alle auf den Zug auf, nur um spätestens einen Monat später auf den nächsten Zug aufzuspringen. Man muss ja in der Schule/Uni mitreden können.

Wahrscheinlich wird das mit den exklusiven Titeln wirklich irgendwann kommen, sobald die Marktmacht vorhanden ist. Man sieht ja schon heute wie die Konzerne Dinge durchdrücken die definitiv nicht im Interesse der Kunden sind.
 

wern001

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.565
Nur für Telekom-Kunden und mind. 50Mbit/s... Nächstes Jahr sollen hier 25Mbit/s verfügbar sein, 50Mbit/s ist ab 2023 geplant. So kann man potenzielle Kunden auch direkt vergraulen bzw. in die Fänge anderer Anbieter treiben.
Du willst Zocken und jemand anders schaut sich einen 4k film auf netfilx an.

"Bitte warten daten werden geladen" -> bin laden
 

mic_

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.501
Jetzt wird das der nächste Trend / Hype...

In drei Jahren haben wir dann 10 Gaming Streaming Anbieter.
 

Tourgott

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.366
Fun Fact: Ich habe 2011 im Rahmen meines Studiums bei der Telekom ein Praktikum gemacht. Damals gab es innerhalb des Unternehmens einen Ideenwettbewerb unter allen Praktikanten. Ich habe auf ziemlich hoher Ebene meine Idee vorgestellt: Ein Streaming-Dienst für PC-Spiele.

Die Idee wurde abgeschmettert.
 

Nikboy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
59
Die Anforderungen sind viel zu hoch! Welcher Mensch in Deutschland hat denn eine 50 Mbits oder gar eine 100 Mbits Leitung. :freak:
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.341
Ich habe auf ziemlich hoher Ebene meine Idee vorgestellt: Ein Streaming-Dienst für PC-Spiele.

Die Idee wurde abgeschmettert.
Du hast nicht verstanden, wie sowas funktioniert. Die Ideen werden nicht abgeschmettert, sondern schon gesammelt und später dann als eigene ausgegeben. Die "Gewinner" werden vorher mit einem Häppchen abgespeist und schon hat man eine Menge Ideen von motivierten Leuten ohne groß dafür zu bezahlen.

Zum Thema: Nur Telekom only? Das werden doch nur ein verschwindend geringer Teil Leute nutzen wollen.. Dann doch lieber Stadia oder Uplay..
 

Tourgott

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.366
Du hast nicht verstanden, wie sowas funktioniert. Die Ideen werden nicht abgeschmettert, sondern schon gesammelt und später dann als eigene ausgegeben. Die "Gewinner" werden vorher mit einem Häppchen abgespeist und schon hat man eine Menge Ideen von motivierten Leuten ohne groß dafür zu bezahlen.
Naja, wenn sie es hätten umsetzen wollen, hätten sie es ein paar Jahre früher angehen müssen. Dann könnten sie jetzt Marktführer sein. Das wollte ich damit nur sagen.
 

Frequency

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
126
Die Idee wurde sicher abgelehnt, weil damals noch nicht mal Netflix weltweit verfügbar war. Du warst mit deiner Idee dem damaligen Massenmarkt einfach voraus. Und man entwickelt halt keine Dienstleistung für vielleicht 200 von 16 Mio Kunden. Das wäre halt unwirtschaftlich. Heute, wo es neben den Core-Gamern immer mehr Casual-Gamer gibt, kann man eher über ein solches Produkt sprechen.

Zumal ja mit Nvidia, Google und Co jetzt diverse Anbieter in den Startlöchern stehen. Anders als bei Whatsapp und der Totgeburt Joyn hat man jetzt mal die Möglichkeit, von Anfang an bei einem solchen Produkt mitzuspielen statt hinterherzulaufen. Insofern sind wir mal gespannt.

Das Produkt wird wahrscheinlich eh zu 90% Casual-Gamer ansprechen, die ab und zu mal ein Spiel spielen wollen aber diese nicht zum Vollpreis erwerben möchten und die auch keine PS5 oder einen 1.500-Euro PC besitzen (wollen). Bei denen steht dann in der Regel auch kein Wettkampfgedanke (LoL, CS:GO, etc.) im Vordergrund - dementsprechend fallen Inputlags und Packetloss weniger auf.

Die Core-Gamer wie du und ich werden sich weiterhin für viel Geld einen möglichst performanten PC zusammenstellen, um mit möglichst viele FPS und einem möglichst geringen Inputlag zu daddeln! :)
 

Ravenstein

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
927
und nun? soll die telekom etwa jedem nen 100gbit port kostenlos zur verüfung stellen?
glaubst du irgendein rechenzentrum hat eine kostenlose anbindung ans netz?
so ein 100gbit port am decix kostet durchaus geld, wenn man natürlich als rechenzentrum provider nur schrott peering über mehrere hops macht anstatt über größere carrier zu peeren, die auch ins teekom netz ein gutes peering haben (z.b. lvl3) dann wundert mich sowas nicht.


Was soll das denn für ein Quatsch sein? So eine Ausbaustufe gibts nicht. Entweder werdet ihr zukünftig über FTTC oder FTTH versorgt. Beides ist allerdings jenseits der 25Mbit/s.
hierbei wird es sich um ein gedrosselten vdsl profil handeln, wo aufgrund der planung der utdoor dlsma zuweit entfernt ist. leider sehr unschön.
 

itm

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.048
Gesetzt den Fall ich bekäme bei der Telekom meine 100k die ich bei Netcologne kriege, und nicht die 6k die die Telekom mir anbietet würde ich vielleicht drübernachdenken
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.639
ziemlich viele mir unbekannte Spiele. die Spieleauswahl ist ja ein Witz. davon läuft fast alles auf meinem alten Laptop. richtet sich wohl eher an Handy-Gamer? das anspruchsvollste für die Hardware ist wohl Sniper 3. ich dachte eher an sowas wie Witcher 3 oder Tomb Raider.
 
Top