News Magenta Gaming: Telekom startet Spiele-Streaming aus der Cloud

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.048
Da betritt man ja mal wieder zum perfekten Zeitpunkt den Markt :lol:

Jetzt wo Google massiv Werbung für Stadia schaltet, das unter Garantie überlegen und durchdachter sein wird.

Glaubt hier jemand, dass der Dienst das Jahr 2020 überlebt oder gar erlebt?
 

Slayn

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.059
Gamestreaming ist schrott, man braucht jede Menge Bandbreite, vorallem darfst du kein anderen an deiner Leitung nuckeln lassen oder man selbst. Dann kommt noch sowas wie Latenz, so gerade Ok Bildqualität, meist nur Stereo.
Und falls mal Internet oder die Server streiken, kann man schauen was man anderes machen will. :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

Scirca

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
493
Diese Ironie.
 

EadZ1

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
672
Nur für Telekom-Kunden und mind. 50Mbit/s... Nächstes Jahr sollen hier 25Mbit/s verfügbar sein, 50Mbit/s ist ab 2023 geplant. So kann man potenzielle Kunden auch direkt vergraulen bzw. in die Fänge anderer Anbieter treiben.
 

tr4vell3r

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
1.590
Viele denken sich wohl "wieder wird krampfhaft versucht neues Geld zu verdienen" und pendeln zwischen Desinteresse und genervt sein. Nen Netz wie Pakistan mit Preisen aus Monaco, aber dann mit Game Streaming kommen.
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.418
Also gerade bei T-Mobile bzw. hier in Österreich Magenta, möchte ich nicht auf irgendwelche Dienstleistungen angewiesen sein. Seit der Namensumbenennung und damit Netzzusammenführung mit UPC herrscht das blanke Chaos, stundenlange Ausfälle des gesamten LTE Netzes oder gleich des gesamten Internets.
 

dec7

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.003
Ehrlich gesagt könnte die Telekom den Dienst seinen Kunden ruhig gratis zum Anschluss anbieten wenn man dort Kunde ist, Google Stadia Premium kostet 10€...
Ich zahl 45€ pro Monat für mein Voip plus DSL100 bei der Telekom, da könntens den Streamdienst ruhig dazupacken(oder wenigstens eine light Version).
 

engineer123

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.965
Also erstmal GOIL, dass wo Telekom draufsteht ordentlich drauf gebolzt wird :schaf: :jumpin:

Ich sehs einfach als ein weiterer sehr willkommener Konkurrent :schluck:

Dennoch, Stadia ist ja bekanntlich kein "Netflix für Spiele", man muss für die einzelnen Spiele ordentlich den regulären Preis latzen, da gibt es demgegenüber nur zwei größere "Netflix für Spiele":

"Xbox Game Pass" und "Origin Access" wobei ich den "Xbox Game Pass" mega empfehlen kann, der hat so viele super Titel und sehr verschiedene Titel, egal ob AAA oder AA oder Indie, wirklich spitze. Und alle paar Tage kommt ein neuer dazu.
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.664
Seit der Namensumbenennung und damit Netzzusammenführung mit UPC herrscht das blanke Chaos
Naja, ist ja auch nicht verwunderlich. Das gesamte AS von UPC muss zu Magenta überführt werden, zumal das Routing über die Aorta von Liberty Global so nicht weitergehen kann. Bei der Fusion von Telefónica und E-Plus gabs ja auch riesen Probleme.

Abwarten und Tee trinken.


Ich sehs einfach als ein weiterer sehr willkommener Konkurrent
Sehe ich auch so. Zumal die Telekom hier mal nicht zu spät dran ist, sondern genau richtig. Wenn man das richtig aufzieht, und nicht nur Telekom-Kunden zur Verfügung stellt, kann das durchaus was werden. Zumal der Kram dann aus Deutschland kommt.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
11.078
Wie ist das dann eigentlich, wenn man bei Magenta Gaming für 600€ Spiele gekauft hat und dann doch den ISP wechseln will? Alles weg? Klingt fast nach einer neuen Art der Kundenbindung (wenn es keine Flatrate ist). Zumindest bis ein Gericht das dann eventuell wieder kippt, wie andere schon sagten.
Wie bei so vielen anderen Diensten: du kaufst nicht mehr den Film, das Musikstück oder das Buch, sondern bezahlst eine monatliche Gebühr für das Recht, einen Monat lang darauf zugreifen zu dürfen. Stellst du die Zahlung ein oder gehst zu einem anderen Internetanbieter, erlischt dein Anspruch. Fertig.
Einen Anspruch auf die Gestaltung des Katalogs hast du selbstverständlich nicht. Die Leute, die so einen Murks mieten, wollen nicht etwas Bestimmtes zocken, sie wollen irgendwas spielen. Es ist gebuchte Beliebigkeit.

-----

Von „aktuellen und hochklassigen Titeln“ sehe ich im Katalog nichts. Hochklassig sticht einzig Witcher 3 heraus (ist aber auch schon vier Jahre alt), LoL ist bekannt und verbreitet. Der Rest sind Halbpreisspiele ein Stück über Steam Greenlight. Irgendwie genau das, was man erwartet, wenn man sich vorstellt, womit die Telekom einen Spielestreamingdienst anbieten würde.
 

(-_-)

Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2.238
Und in annehmbarer Qualität auch im StreamOn-Programm, andere Anbieter aber nicht, wetten?
 

Atkatla

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.723
Jedenfals die scheinheiligkeit der Telekom vor wenigen Jahren wollten sie allen eine drossel bzw breitband Limit von 200 gig im Monat reinhauen mit der ausrede die Bandbreite sie so knapp denk doch mal einer an die Bandbreite aber aufeinmal ist das möglich
"aufeinmal"? Du tust so, als hätte die Telekom in den letzten 6 Jahren keine Kapazitäten erhöht und die Backbonekapazitäten immer noch die gleichen seien. Zudem wird dieses Angebot nicht kostenlos sein, der Kunde wird also Ressourcenbelegung bzw. -nutzung durch Gebühren kompensieren, wie es nunmal in der Marktwirtschaft zwischen Anbietern und Kunden üblich ist.
 

lukas12342

Newbie
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3
Mich würde mal die Technik interessieren auf der das ganze läuft. Vulkan/Linux oder Windows?

Auch die Hardware Details wären interessant zu wissen AMD, NVIDIA,Intel ...
 
Top