Mainboard NEU gekauft und gebrauchtes bekommen?`

Invoker

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
565
Hallo,

habe mir einen neuen rechner bestellt. CPU Kühler, RAM, Netzteil, Mainboard und SSD bei Mindfactory bestellt. Alle komponenten sind noch verschweißt gewesen außer das Mainboard. Äußerlich erkennt man Kratz spuren etc... Muss das Mainboard nich auch verschweißt sein? Ich hab mir das Mainboard noch nicht genauer angeguckt aber dürfen die das so? Ich meine ich kaufe ja NEU Ware die nicht geöffnet sein sollte.

Was soll ich tuhen bzw. wie denkt ihr darüber?
 

thrawnx

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
815
mainboards sind meist nicht verschweist, nur zuklebt. aber wenn das board kratzspuren hat, würde ich es umgehend zurückschicken
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.348
Mainboards sind schon seit vielen Jahren nicht mehr verschweißt. Da ist höchstens an der Antistatiktüte in der das Board drin ist ein Klebstreifen dran.

Was meinst du mit Kratzspuren? Gehe mal davon aus, die sind am Karton, wenn du's nicht genauer angeschaut hast? Das passiert häufiger und ist nicht weiter von Bedeutung ....
 
Zuletzt bearbeitet:

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.433
Reklamieren und zurückschicken - mit Kommentar - was sonst?
 
I

IPot-electronic

Gast
Einfach zurück schicken und neu anfordern xD Am besten beschwere dich auch noch, bekommst vielleicht ein kleinen Gutschein als Geschenk^^
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.686
T

Tausendsassa

Gast
Neu bedeutet nicht zwangsläufig, unbenutzt bzw. ungeöffnet.

Dir bleibt es natürlich überlassen es auch zurückzuschicken.
 
Zuletzt bearbeitet:

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.906
Ich würde das Mainboard einbauen und gucken ob es funktioniert.
Wenn ja, dann behalten. Wenn nicht, dann zurück. Die Kräuter sieht man ja nicht wenn es eingebaut ist.
 

Dered

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
726
Wahrscheinlich hatte das schonmal jemand bestellt und zurückgeschickt, nachdem es ausgepackt wurde.

Wenn Du das jetzt reklamierst kannst Du nicht ausschließen, dass Du erneut ein bereits zurückgeschicktes Exemplar bekommst. Warum auch? Das ist der Preis des Fernabsatzgesetzes, das gilt auch für andere ;-)
 

Uerige

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
97
Zuletzt bearbeitet:

Phanos

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.066
Wo genau hast Du den Kratzer festgestellt ?
Ich würde mehr darauf schauen, ob an den Bohrungen wo das Mainboard verschraubt wird, Spuren von Schrauben Abdrücken zu erkennen sind. Dann ist davon auszugehen dass das Board schon mal verbaut war.
In diesem Fall zurück geben.
Ansonsten wenn es läuft, dann behalten.

Kleine Kratzer können auch bei der Produktion entstehen, z.B. beim einlegen in den Prüfautomaten.

Kannst ja mal ein Foto deiner Beanstandung hier platzieren.
 

Dolly6

Banned
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
51
Hat der Erstkäufer das Motherboard sachgerecht behandelt?
http://extreme.pcgameshardware.de/sonstige-hardware/94047-elektrostatische-aufladung-und-ihre-auswirkung-auf-computerteile-2.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrostatik
http://www.dell.com/downloads/global/corporate/environ/comply/esd_german.pdf

Hat der Erstkäufer vielleicht schon einen Mangel festgestellt?
Ich betrachte mir solche Elektronik und die Verpackung bei hellem Licht mit der Lupe von allen Seiten, weil der Einbau Zeitverschwendung sein könnte und ich nicht nach Monaten mit dem Verkäufer rum diskutieren möchte.

Einmal ausgepackt und angegrabscht nehme ich nicht einmal geschenkt.
 

Phanos

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.066
Das funktioniert so nicht !
Der Händler, in Diesem Fall " Mindfactory " hat das Recht die Artikel zur Prüfung aus der Original Verpackung zu entnehmen.
Das wird auch in Firmen so gemacht und nennt sich Wareneingangsprüfung.
Ich finde das auch OK, der Händler muss die Möglichkeit haben, seinen Vorlieferanten zu prüfen, denn in Deutschland ist der Einzelhändler derjenige der für den Artikel geradestehen muss, z.B. im Fall einer Reklamation ist der Einzelhändler die erste Adresse.

Anders wäre es, wenn das Board schon mal eingebaut war und innerhalb der ersten 14 Tagen aus welchen Grund auch zurückgeben wurde.




Hat der Erstkäufer vielleicht schon einen Mangel festgestellt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

Butz

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.804
Auf jeden Fall zurück damit an MF. Bezahlt hattest du für Neuware, auch diese sollte bei dir ankommen und keine Rückläufer.
 

WhiteShark

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.906
Auch Rückläufer gelten noch als Neuware.
Zurück schicken heißt ja auch das man länger warten muss.
Daher erstmal testen und dann entscheiden.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.103
Bei allen die schreiben der TE solle es sofort zurücksenden frage ich mich mal, wie viel Ware die schon zurückgeschickt haben, weil sie ihnen dann nicht gefiel, nachdem sie sie ausgepackt hatten.
 

Dolly6

Banned
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
51
Was willst Du uns damit sagen? Natürlich darf man auch bei Nichtgefallen die Ware zurück schickem. Davon ist hier aber nicht die Rede. Wie kommst Du jetzt darauf? Willst Du uns angreifen und die Diskussion in eine falsche Richtung drehen? Dein Verhalten gefällt mir nicht.

Es geht hier allein um technische Mangelfreiheit.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.348
@Dolly6 - der TE schreibt, dass er das Mainboard noch nicht näher angeschaut hat, von daher gehe ich davon aus dass er irgendwelche Kratzer am Karton meint und die sind nun wirklich kein Grund zu zurückschicken ....

So wie du reagierst bist du offensichtlich auch einer von denen die das Rückgaberecht ständig missbrauchen.
 

maikrosoft

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.805

c0mpu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
273
Habe das gleiche Problem. Die CPU habe ich noch nicht und werde ich evtl. nicht in den nächsten zwei Wochen zum testen haben, wat nu?..
 
Top