News Markttag: Luftkühlung für den PC im Überblick

Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
#1
Samstag ist Markttag. ComputerBase wirft einen Blick auf wesentliche Entwicklungen auf dem Markt für IT und Consumer Electronics – kurz- wie auch langfristig. An diesem Markttag gibt die Redaktion einen Überblick über die verschiedenen Luftkühlsysteme am Markt.

Zur News: Markttag: Luftkühlung für den PC im Überblick
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.096
#2
Arctic, nicht Artic.
 

Calypso26

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
459
#3
wow, ich bin entsetzt, wie teuer ein Intel Xeon 1231 v3 ist. Hab noch den Vorgänger, aber da die ja bisher immer preiststabil waren schon krass, denn ich hab noch 40 Euro weniger gezahlt.
 
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.888
#5
Die Raptor hat 10.000 upm, nicht 15.000.
 

Irrlicht_01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
262
#8
Das ist mir auch beim lesen aufgefallen.
Heiß genug waren sie trotzdem. Gerade meine 35er und 74er aus der ersten generation. Das waren echte Glühofen.

Mein erster "nicht-Boxedkühler" war der EKL Blade XP - schön, dass sie sich Jahre später erfolgreich zurückgemeldet haben. Dass Thermalright sich noch nicht hat ins Aus stellen lassen von den "jungen Wilden" finde ich auch gut. Altbewährtes hält eben doch.

Ich verbaue immer nur Coolermaster + EKL als günstige Lösungen & Thermalright und be quiet wenns etwas mehr kosten darf. Habe auch noch nie ins Klo gegriffen damit. Wird daher wohl auch erstmal so bleiben.
 
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.612
#9
Gar nicht erwähnt die Kombi von Enermax. Damit halte ich meine CPU schön kalt.
 

Palmdale

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.792
#10
Ich bin bisher mit den österreichischen Noctuas sehr gut und leise gefahren. Der relativ hohe Preis stört mich nicht, da man ein Rundum-Sorglos Paket bekommt mit ausgereiftem Produkt!
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.603
#11

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.314
#13
Alle Intel CPUs ab i5 sind teurer geworden.
Die M550 würde ich gerade bei den Größen ab 256GB der MX100 vorziehen, da die M550 auch da noch 20nm NAND benutzt, während es bei der MX100 ab 256GB 16nm ist.
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.096
#14
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.846
#16
Wenn die Chips auf dem Mainboard akitv gekühlt werden mussten, dann hätte man eigentlich ahnen sollen, dass dort etwas nicht richtig läuft. Katastophen wie diese sind zum Glück vom Markt verschwunden.

CPU Kühler sind oft die langlebigsten Komponenten am PC und müssen nur selten ausgetauscht werden. Mein Scythe Mugen 2 hat mir fünf Jahre treu gedient, bis er schließlich nicht mehr richtig in den neuen mATX PC passte. Eventuell musste man mal die Lüfter wechseln, ansonsten war die Leistung für praktisch alle CPUs mehr als ausreichend. Und Hersteller wie Noctua oder Scythe schicken einem teilweise sogar kostenlos Adapter zu, damit man die Kühler auch auf neuen Boards verbauen kann. Das nenne ich Kundenservice!

GPU Kühler sind für viele so attraktiv, weil die Stock Kühler oft so sch***e sind. Im Leerlauf sind die meisten ja noch OK, unter Last versagen die meisten aber völlig bzw. sind selbst mit Headset voll warnehmbar. Der Stock Kühler meiner Powercolor R9 270X wurde vor einigen Wochen durch einen Arctic Mono Plus ersetzt und seitdem höre ich eher die HDDs brummen statt die Grafikkarte. Die rund 35 Euro waren es wert. Den Garantieverlust wollen aber viele nicht riskieren.
 

Fetter Fettsack

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
#17
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
#18
GPU Kühler sind für viele so attraktiv, weil die Stock Kühler oft so sch***e sind. Im Leerlauf sind die meisten ja noch OK, unter Last versagen die meisten aber völlig bzw. sind selbst mit Headset voll warnehmbar. Der Stock Kühler meiner Powercolor R9 270X wurde vor einigen Wochen durch einen Arctic Mono Plus ersetzt und seitdem höre ich eher die HDDs brummen statt die Grafikkarte. Die rund 35 Euro waren es wert. Den Garantieverlust wollen aber viele nicht riskieren.
Bei vielen GPUs kann man auch einfach mit einem Software Tool nachhelfen und die Lüfterkurve manuell einstellen. Meist liegt es nämlich nicht an schlechten Lüftern/Kühlern an sich, dass die Graka zu laut ist, sondern schlicht an schlecht eingestellten Lüftersteuerungen.
Besonders im Leerlauf sind bei vielen Grakas die Lüfter viel zu schnell. Bei meiner Sapphire R9 270X sind es werksseitig 36% Lüftergeschwindigkeit. Völlig überzogen. Per MSI Afterburner auf 15% runter geregelt und schon hört man nix mehr.

Gleiches gilt für den Lastbetrieb. Da werden ab Werk Lüfterkurven angesetzt, die die Karten selbst unter Volllast teils bei 70°C halten, obwohl die GPU locker auch 10-15°C mehr aushalten würde. Dass das dann natürlich entsprechend laut wird, ist klar.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
938
#19
Leider ist dies wohl nicht der Fall. Hast du dir mal die ganzen Kühler bei Geizhals angesehen? Es gibt genau einen GPU-Kühler der die GTX970 explizit ausgewiesen hat. Die meisten sind noch für steinalte Grafikkarten. Ich hätte gerne einen GPU-Kühler für die GTX970 mit 140er Lüfter, wie damals den Thermalright Shaman.
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.314
#20
Bei alten Grafikkarten gehen die Lüfter auch kaputt und da suchen dann Leute einen Ersatz, ohne sich von der liebgewordenen Grafikkarte trennen zu müssen. Auch wenn die Grafikkarte nicht mehr leistet als eine aktuelle der 50€ Klasse, aber bei einem horrenden Stromverbrauch auch im Leerlauf.
 
Top