News Mediennutzung: Online-Medien deutlich hinter TV und Radio

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.366
Die Mediennutzung steigt in Deutschland an: 10,5 Stunden verbringen die deutschen Bürger jeden Tag mit der Nutzung von Medien, wobei der Löwenanteil auf die Nutzung von Fernsehen und Radio entfällt. Darüber hinaus ist ein deutlicher Wandel in den letzten Jahren erkennbar.

Zur News: Mediennutzung: Online-Medien deutlich hinter TV und Radio
 

Gufur

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.121
Ich frage mich auch wie man diese Zahlen realisieren soll, bzw. überhaupt kann.

10,5 Stunden Medien am Tag :freak:
Schön wäre es!

Außer man hat nur die unter 18 Jährigen befragt, welche von ihren Eltern stark vernachlässigt werden.
 

RichieMc85

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
893
Sport und soziale Kontakte sind heute wohl nicht mehr so angesagt. Auf die 10h wäre ich höchsten im Winter als ich noch Student war gekommen.

Ich wüsste gar nicht was man in der Zeit alles gucken kann. Zumal im linearen TV echt nix für gebildete Menschen kommt.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
11.101
Das Testbild als Aufmacher für die News gefällt mir. Vielleicht wäre es gar nicht mal so schlecht, wenn alle Dienste täglich für ein paar Stunden einfach mal offline wären. :rolleyes:
 

-Ps-Y-cO-

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
5.371
Gehen die Leute nicht Duschen?
Essen?
Geschirraufräumen?
Wäsche sortieren, Waschen, Aufhängen bzw Zusammenlegen?
Was ist mit Zähneputzen und Toilette?
Einkaufen??
Wieviel Steht man im Stau?
Tankstelle?
Wieviel Trainiert jemand? (Laut vorherschenden Medien ist so gut wie 90% Trainiert mit Sichtbaren Muskeln und unter 20% KFA)
Besuch der Verwandschaft?
Anstehen bei der Agentur?
Bus fahren?
Sachen für jemanden irgendwo Abholen?

Liest keiner mehr Bücher?

Mir würden noch Tausend dinge Einfallen die Extrem viel Zeit kosten.
 

dettweilertj

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
249
Wieder mal eine lustige Studie, die während eines Wochentages untertags gemacht wurde. Welche Leute man wohl da befragt....?
Was soll uns das jetzt sagen?
Jeder der Tagsüber unterwegs ist, muss ein Assi und Hartzer sein oder was.
Studenten Schüler und Schichtarbeiter und Leute die auf Abruf oder Bereitschaft arbeiten und deshals nicht von Punkt 6-14 Uhr arbeiten, gehören auch zu unserer Gesellschaft!
Junge Junge tun solche Klischees weh.
 

schwenn

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
770
Gehen die Leute nicht Duschen?
Essen?
Geschirraufräumen?
Wäsche sortieren, Waschen, Aufhängen bzw Zusammenlegen?
Was ist mit Zähneputzen und Toilette?
Einkaufen??
Wieviel Steht man im Stau?
Tankstelle?
Wieviel Trainiert jemand? (Laut vorherschenden Medien ist so gut wie 90% Trainiert mit Sichtbaren Muskeln und unter 20% KFA)
Besuch der Verwandschaft?
Anstehen bei der Agentur?
Bus fahren?
Sachen für jemanden irgendwo Abholen?
Doch, aber bei allen Aktivitäten kann man Musik hören, ergo Medienkonsum..
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.132

time-machine

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.277
Kann es denn representativ sein wenn dort steht „Die genannten Medienzeitbudgets stammen aus unterschiedlichen Studien, so dass aufgrund methodischer Abweichun- gen insbesondere die Summierungen lediglich als Näherungswert zu betrachten sind„

Ich habe im studium gelernt das die methodik von Studien ausschlaggebend für ein genaues Ergebnis sind. Hier wird von methodischer abweichung gesprochen hm...
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.596
@-Ps-Y-cO-

Ganz ehrlich, ich kann mir heutzutage kein Szenario (vllt außer Schlafen) vorstellen dass nicht als Medienkonsum gewertet werden kann (zumindest nebenläufig).
Ergänzung ()

Ich habe im studium gelernt das die methodik von Studien ausschlaggebend für ein genaues Ergebnis sind. Hier wird von methodischer abweichung gesprochen hm...
Das einzige was man über Studien wissen muss, und wohl in der ersten Statistik-Vorlesung zu hören:
"Glaube keiner Studie, die du nicht selbst gefälscht hast"

Der Rest der Vorlesung beschreibt doch bloß verschiedene Methoden mit denen Daten selektiv gesammelt oder ausgewertet werden können um beim gewünschtem Ergebnis zu landen :)
 

Taron

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.930
Wie auch immer man da auf 9 Std. kommen soll.
Also ich muss ja arbeiten bzw. in die Schule gehen und kann dabei sicher nicht Fernsehen gucken, Radio hören oder YT-Videos gucken.
Und die letzten 6-8 Std. Freizeit sitze ich ebenfalls sicher nicht die ganze Zeit vorm Rechner um mehr oder weniger gehaltvolle "Medien" zu konsumieren... :D
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.775
Ich höre ausschließlich Spotify, weil mich Radio mit Werbung drangsaliert. Ebenso klassisches TV. Eine Welt ohne Werbung ist toll (ja ich weiß das das nicht geht).:D
 
Top