Meine Erfahrungen mit ARCOR

Fazer

Ensign
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
236
Meine Erfahrungen mit der Firma Arcor.

Im April diesen Jahres habe ich mich dazu entschlossen, ein Angebot der Firma Arcor anzunehmen.
Versprochen und bestellt wurde ein DSL Komplettanschluss inkl. ISDN, mit der Bandbreite DSL16000.
Ohne mich vorher in Kenntnis zu setzen, wurde die Bandbreite von Arcor selbständig in DSL6000 abgeändert.
Wie sich schon nach kürzester Zeit herausstellte, erfolgte dies gegen die Messung der T-Com, die nämlich die Messung der Leitungsdämpfung übernimmt.
Die T-Com hätte maximal DSL3000 angeboten.
Diese Bandbreite bietet Arcor nicht an.
Man hätte also DSL6000 nie schalten dürfen, da die Leitungsdämpfung für diese Bandbreite viel zu hoch ist. An meinem Anschluss genau 30,6 dB.
DSL6000 kann über 25dB nicht fehlerfrei Synchronisieren. Das weiß auch Arcor.
Tja, und so kam es auch. Die Verbindung wurde mehrmals täglich unterbrochen, am Abend häufiger als tagsüber. Am Wochenende noch häufiger.
Also ein Anruf bei der Störungsstelle. Die Techniker bei Arcor bestätigen, dass die Bandbreite hätte niemals geschaltet werden dürfen. Man würde die Bandbreite auf DSL2000 herunter stellen, danach würde die Internetverbindung nicht mehr unterbrochen.
So arbeitet ma also bei Arcor, DSL16000 versprochen und bestellt, DSL2000 nur möglich.
Aber das war ja noch längst nicht alles.
Die Umstellung, die normalerweise innerhalb von 20 Min. erledigt werden sollte, dauerte fast 2 Wochen. So hat Arcor mich weiterhin auf der holprigen Leitung sitzen lassen. Am 19.06.2007 erreichte mich nach unzähligen Beschwerden, ein Rückruf eines Technikers.
Der Techniker bot mir an DSL3000 einzurichten, wenn ich dazu bereit wäre die Kosten für DSL6000 weiterhin zu bezahlen. Ich war damit einverstanden, auch weil der Upload mit 512 kits/sec angegeben wurde.
Am nächsten Tag, dem 20.06.07 sollte die Umstellung erfolgen.
Die Bandbreite wurde auch tatsächlich am nächsten Tage geändert, aber nicht wie versprochen in DSL3000, nein DSL2000 sollte es sein.
Ein weitere Anruf bei Arcor war fällig. Der Mitarbeiter räumte den Fehler ein, könne aber vor dem nächsten Abrechnungszeitraum keinen Bandbreitenwechsel mehr einrichten. Ein erneuter Wechsel auf die Bandbreite DSL3000 würde am 04.07.2007 erfolgen.
Der 04.07.07 kam, aber die Bandbreite änderte sich nicht.
Einer von unzähligen Anrufen folgten.
Es ist bei Arcor nicht möglich einen Mitarbeiter zu sprechen, der mit dem Fall bereits vertraut ist.
So begannen unendliche Diskussionen, ob DSL3000 offiziell angeboten wird oder nicht.
Ich betonte mehrmals, die Bandbreite nicht verlangt zu haben, sie wurde mir von Arcor angeboten.
25 Anrufe, 1 Rückruf, 5 Email und 1 Einschreiben waren nötig, und DSL3000 sollte nun offiziell an meinem Anschluss möglich werden.
Am 04.08.2007 sollte es soweit sein.
Bereits einen Tag zuvor nahm das Unheil seinen Lauf.
Am 03.08.07 wurde die Bandbreite ein weiteres mal geändert. Aber nicht in DSL3000, nein DSL6000 sollte es sein. Das DSL6000 an meinem Anschluss nicht funktioniert hat man bei Arcor wohl irgendwie vergessen.
Die Probleme mit der holprigen Internetverbindung begannen von vorne.
Es folgte ein Anruf am 03.08.07, mehrere Anrufe am 04.08.07, aber Arcor ist wieder nicht in der Lage die Bandbreite kurzfristig umzustellen.
Das vertrösten auf unbestimmte Zeit beginnt auf neue. Zuerst wurde der Zeitraum mit 1 – 2 Std. angegeben. Daraus wurden 24 Std. Am 04.08.07 soll es aber definitiv klappen, könnte aber auch erst am Montag soweit sein. Sonntag wird so was gar nicht gemacht.
Arcor verschiebt also einen Auftrag, der bereits am 20.06.2007 hätte ausgeführt werden sollen, erneut auf unbestimmte Zeit.

Mein Rat: Die einzige Telefongesellschaft die die Leitungsdämpfung messen kann, ist die T-Com.
Zuerst in Erfahrung bringen, welche Bandbreite die T-Com an meinem Anschluss anbietet. Liegt ein Mitbewerber über dieser Bandbreite, handelt es sehr wahrscheinlich um ein Lockangebot!
Die letzte Meile, die Leitung vom Knotenpunkt bis zum Hausanschluss, gehört zu 99% immer noch der T-Com. Wenn die T-Com also DSL3000 anbietet, dann wird bei einem anderen Anbieter DSL6000 nicht fehlerfrei funktionieren. Ausnahmen gibt es immer, aber in der Regel nicht.

Hätte ich mich doch bloß früher kundig gemacht.

MfG


Nachtrag am 07.08.2007


Auch am heutigen Tage hat sich Arcor nicht bewegen lassen meine Störung zu beheben.
Nach jetzt fünf geplatzten Terminen, dem 20.06.07 / 04.07.07 / 04.08.07 / 06.08.07 und 07.08.07 wurde jetzt als "Wunschtermin", die Ausdrucksweise stammt von Herrn Kirschner, ein weiterer Mitarbeiter in der endlosen Serie meiner vergeblichen Anrufe, der 10.08.07 genannt.
Also mein Wunschtermin wäre immer noch der 20.06.2007 gewesen, ich weiß nicht wessen Wunschtermin das ist??
Da ja bekanntermaßen nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen, sehe ich auch für den erneuten Termin schwarz.

Zu alle dem werden die Ausreden der Mitarbeiter immer haarsträubender.
Der Grund für die Verbindungsabbrüche würden gar nicht an der viel zu hohen Leitungsdämpfung "31dB" und auch nicht an der viel zu niedrigen Signal/Rauschtoleranz " 1 - 7 dB" liegen, nein.
Ich selbst wäre für die Verbindungsabbrüche verantwortlich, die würde ich auch mit jeder anderen Bandbreite haben.
Hallo, vom 20.06.07 bis 03.08.07 hat Arcor DSL2000 an meinem Anschluss geschaltet, wie zuvor 2 Jahre lang AOL. Ich hatte in dieser Zeit keine Abbrüche, und die Hardware wurde bis auf die StarterBox nicht geändert. Es kommt eine Fritz!Box zum Einsatz.
Wenn man selber merkt, wie lächerlich man sich macht, dann sollte man nicht auch noch den Kunden verantwortlich machen. Das ist jawohl die höhe.

Fakt ist: DSL6000 ist mit einer Leitungsdämpfung von 31dB nicht fehlerfrei möglich. Man hat dies ja bereits versucht!!!
Wir die Bandbreite niedriger Synchronisiert, steigt auch die Signal/Rauschtoleranz, und die Verbindung wird nicht mehr unterbrochen.
Dazu muss man natürlich erst einmal einen Techniker im Hause Arcor finden, der dazu in der Lage ist. Das scheint wirklich sehr schwer zu sein.

Mein Wunsch bleibt also nach wie vor, bitte lieber Gott / Bild kämpft für Sie und sämtliche Mitarbeiter des Hauses Arcor, macht es bitte bitte möglich!!

Mit freundlichen Grüssen

Denis Kras
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldeagleno1

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
704
kenne ich leider so nicht. für mich hat Arcor den besten Service von allen. So sehe ich das. scheint ein einzelfall zu sein. Irre ich mich, wenn ich sage, das die bandbreiteneinstellung bei der T-com stattfindet, da denen ja die Leitung gehört. Die lassen nämlich auch Zeit. Die T.com hat bei mir nämlich 4 Wochen gebraucht um die Leitung freizuschalten. Unverschämt !
 

Metzlor

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.101
kenne ich leider so nicht. für mich hat Arcor den besten Service von allen. So sehe ich das. scheint ein einzelfall zu sein. Irre ich mich, wenn ich sage, das die bandbreiteneinstellung bei der T-com stattfindet, da denen ja die Leitung gehört.
Wenn die T-com die Bandbreiteneinstellung macht, dann sollte Arcor aber keine verbindlichen Aussagen treffen. Wenn Arcor sagt am XX.XX.XX ist es soweit und nichts passiert ist es unverschämt von Arcor, egal wer später die Bandbreite umstellt! Sonst würde ich als Firma nur externe anheuern und den Fehler immer auf die schieben ^^.

Die lassen nämlich auch Zeit. Die T.com hat bei mir nämlich 4 Wochen gebraucht um die Leitung freizuschalten. Unverschämt !
 

snaapsnaap

Captain
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3.948
jap ist so, arcor schaltet früher als andere und deshalb haben viele dann probleme und bekommen vllt sogar weniger als bei der t-com, im falle vom 3000, ich hab das problem auch nur hat man mir gleich gesagt, bei 1und1 das nicht mehr drin sei und ich 6000 bezahle, das hab ich bis jetzt und die umstellung verlief sehr schnell, generell würd ich arcor nur nehmen wenn ich genau weiß das die bandbreite geht, sonst nicht! deshalb hab ich auch nicht von tiscali zu arcor, sondern eben 1und1 gewechselt, kenne auch viele leute die probleme mit arcor haben und einige die keine haben, was soll man da also machen?
 
1

1668mib

Gast
Das schöne auf dem DSL-Markt ist doch, dass es keinen Anbieter gibt, der sich mit Ruhm bekleckert...
 

TuX aKa Martin

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
90
Hi,

Kann den grottigen Service von Arcor nur bestätigen, hatte zuerst dsl 1000, dann 2000 alles ohne probleme, später 6000 mit 15db ja auch kein Problem, nach geraumer Zeit verdreifachte sich aber meine Dämpfung auf ca. 45 db, sprich 6000 ist unmöglich.

Naja wir hatten auch mal einen Totalausfall und hatten so eine Woche kein Telefon/Internetanschluss, normale Entstörungsfrist sind 24h. Zur Hotline muss ich nix sagen das kennt man ja von vielen Anbietern das da oft Leute mit null Ahnung sitzen.

Zum Thema Lockangebote:

Ich, derzeit Azubi bei der Deutsche Telekom :p, habe schon von tollen sachen im Zusammenhang mit Arcor oder anderen Resellern gehört, z.B. das Arcor jemanden DSL 1000 verspricht bei einer Leitungslänge von über 8 (!!!) km bei nicht gerade hohem leitungsquerschnitt (0,4 Quadratmillimeter), und dann der T-Com als Störung meldet es würde was mit der Leitung nicht stimmen wenn der DSL Anschluss nicht synchronisiert !!!


Meine Meinung: Hände weg von Arcor ...
 

Insanic

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.586
kann die aussage von Goldeagleno1 bestätigen, arcor hat für mich den besten service.

hier liegt eher das problem zwischen der verständigung der t-com und arcor, d.h. sobald auch nur der geringste fehler weitergegeben wird, macht eine der beiden seiten erstmal nichts mehr, bis das geklärt ist. dadurch kommen die hohen wartezeiten zustande.

leittragende ist da im endeffekt der kunde, lässt sich in deutschland aber anscheinend nicht umgehen wenn größere probleme auftreten.
 

TheNameless

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
9.363
Ich kann von Arcor nur abraten. Wir haben ein Koplettpaket mit DSL 2000 und nichts funktioniert, seit wir gewechselt sind. Ich kann nicht einmal telefonieren, wenn ich will, wegen Arcor, weil die irgendwelche Probleme haben und DSL ist mindestens genauso schlimm. Oder hat von euch jemand DSL 2000, max. 19 Kbyte Download und 6 Kbyte Upload? Das beste ist, wenn ich dort anrufe sagen manche Deppen von Arcor, dass das normal ist. Andere sagen, dass die momentan irgendwelche Probleme haben. Das kann ja sein, aber nicht 3 Wochen pro Monat. Werde jetzt wieder zur Telekom wechseln.
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
Das Problem ist doch das jeder DSL16000 haben will auch wenn die Leitung mies ist und kosten solls halt auch nix ... nur so werden die Leitungen halt ned ausgebaut ... weil die Telekom gibt mittlerweilen nen Dreck drauf zu mordernisieren und die anderen Anbieter dürfen laut Regulierungsbehörde die Telekomleitungen benutzen und machen Billigstangebote und schnappen die Kunden weg ...

Tja aber das habt ihr euch selbst eingebrockt ... mit geiz ist geil gibts da keinen Fortschritt mehr ...
 

BassTi_de

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
63
Also ich bin bei Arcor und super zufrieden!

- Keine Verbindungsabbrüche mit meiner Fritz!Box
- Kundenservice reagiert per E-Mail innerhalb von zwei Tagen
- Rechnungen immer korrekt
- Mein Anschluss war innerhalb von zwei Wochen geschaltet


Gruss
DJBassTi
 

Fazer

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
236
Also ich bin bei Arcor und super zufrieden!

- Keine Verbindungsabbrüche mit meiner Fritz!Box
- Kundenservice reagiert per E-Mail innerhalb von zwei Tagen
- Rechnungen immer korrekt
- Mein Anschluss war innerhalb von zwei Wochen geschaltet


Gruss
DJBassTi
Dann stimmen bei Dir auch die Voraussetzungen, Sprich: Leitungsdämpfung und Signalrauschtoleranz stimmen.

Aber bei mir geht es ja um deutlich mehr!
Die Reagieren bei mir auch direkt, ich habe ja schon 25 mal angerufen.
Immer sehr freundlich, und wollen mein Problem in kürzester Zeit beheben.
Nur, bisher haben alle 25 Mitarbeiter ihr Versprechen nicht einhalten können.

Hätten die mir von Anfang an gesagt, DSL2000 und mehr geht nicht, dann wäre ja alles in Ordnung!

Aber was seit mir Arcor seit sechs Wochen bietet, dass ist die Krönung aller Pleiten, Pech und Pannen.

Das habe ich in 7 Jahren als DSL Kunde bei T-Com, Freenet und AOL nicht erlebt.
 

Bisumaruku

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.815
Also ich habe von einem Bekannten gehört, der bei der T-Com als Techniker im DSL Bereich arbeitet, das es öfter vorkommt das man DSL Fremdanbieter die die T-COm Leitungen nutzen warten lässt und zwar mit absicht.

Keine Ahnung ob das stimmt aber angeblich ist das gang und gäbe damit die Kunden der Fremdanbieter abgeschreckt werden und doch lieber auf T-Com setzen bzw ist ja eigentlich T-Online.

Wie auch immer, ich habe seit über einem Jahr DSL von Arcor und erst eine größere Störung durch einen Routerausfall von Arcor gehabt. Service war bei mir Top. Bin umgezogen und hatte DSL Schalttermin auf den 3.7.2006 gelegt. Ab 1.7.2006 war ich in der Wohnung. Einziger Haken war das meine Hardware bereits an die neue Adresse geliefert wurde, obwohl ich da noch nicht gewohnt habe und man mir zugesichert hatte das die Lieferung an die alte Adresse geschieht. War aber kein problem...ein Anruf und die Hardware wurde neu verschickt und war am Tag der Schaltung vorhanden.

Kann bisher also nicht klagen, was ich von der Telekom nicht behaubten kann. Da hab ich mal einen ISDN Anschluss bestellt und in deren AGBs steht das der Anschluss betriebsbereit geschaltet wird und dann sollte ich 180 Euro dafür zahlen das mir ein Telekomtechniker mein Telefonkabel in dem Hausinternen Schaltkasten anschließt, den ich nicht aufmachen darf, da er von der Telekom verblombt ist. Da Frage ich mich, wenn die mir das Kabel da nicht anschließen wie ist der Anschluss dann betriebsbereit??? Verlegt hatte ich das Kabel ja schon...musste nur in dem Schaltkasten angeschlossen werden. *augenroll*
 
K

karlos3

Gast
Also mein kleiner Bericht dazu,

Abends um 18.00 hatte mein DSL seltsamerweise nur noch eine Geschwindigkeit im ByteBereich, Upload war OK, Download eben sehr gebremst, Speedcheck brach ab wegen Zeitüberschreitung, hab dann Online noch bei ARCOR den Fehler melden können, und denn kam der Hammer, um 21.30 am selben Abend ruft mich ein Techniker auf mein Handy an und sagt ich solle es jetzt mal testen, und es war dann alles OK, sowas hab ich noch nie erlebt, unglaublich Guter Service !
 

Stewi

Space Cowboy
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.985
Also ich habe von einem Bekannten gehört, der bei der T-Com als Techniker im DSL Bereich arbeitet, das es öfter vorkommt das man DSL Fremdanbieter die die T-COm Leitungen nutzen warten lässt und zwar mit absicht.

Keine Ahnung ob das stimmt aber angeblich ist das gang und gäbe damit die Kunden der Fremdanbieter abgeschreckt werden und doch lieber auf T-Com setzen bzw ist ja eigentlich T-Online.
So so, du hast also von einem Bekannten etwas gehört, weist aber nicht ob das stimmt. Hmm, und du meinst die T-com ist ja eigentlich T-online. Vielleicht solltest du da noch einmal nachhaken und dich genau erkundigen. Sollte man zumindest machen wenn man keine Ahnung hat. :rolleyes:
Das ist ja nicht wie bei Erkan und Stefan, die sich da mal eben ein paar Ports und Leitungen gegenseitig vermieten. Zwischen der Telekom und den anderen Telefongesellschaften gibt es Verträge in denen es genau festgehalten ist, wie und wann zu reagieren ist. Da kommen dann auch mal schnell ein paar Vertragsstrafen auf die Telekom zu, wenn sie absichtlich Kunden der Mitbewerber warten lässt.

Ich kann es langsam nicht mehr hören. Immer schneller, immer billiger. Was glaubt ihr denn, was da noch an Kohle beim Provider hängenbleibt, wenn er die gleichen Leistungen wie die Telekom für 10 Euro weniger anbietet? Die kochen alle nur mit Wasser und keiner hat einen Goldesel in der Firmenzentrale stehen. Das da irgendetwas auf der Strecke bleiben muss ist doch klar. Leider ist es viel zu einfach die Probleme dann der T-com zuzuschieben, das kann von den Kunden ja keiner nachprüfen.

Passieren tut überall mal was, egal ob Arcor, Hansenet, Versatel, Telekom oder Unity Media. Die Foren sind voll davon, also bitte keine Sprüche mehr wie, "scheint ein einzelfall zu sein". Die gleiche Geschichte hätte dem Threadersteller bei jeder Telefongesellschaft passieren können. Für guten Service und gute Techniker ist kein Geld mehr da. Aber ihr habt es so gewollt, nun lebt damit.
 

Foppel

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
60
Ich war auch immer sehr zufrieden mit dem Laden. Bei mir gab es sogar Rechnungsgutschriften, wenn von Arcor Fehler gemacht wurden:D

Aber stimmt schon, Arcor verspricht manchmal schon ganz schönen Mist z.B. HDTV und VOIP bei DSL 6000 ;)

Foppel
 

JackL

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
51
Also ich habe von einem Bekannten gehört, der bei der T-Com als Techniker im DSL Bereich arbeitet, das es öfter vorkommt das man DSL Fremdanbieter die die T-COm Leitungen nutzen warten lässt und zwar mit absicht.
Mit sowas würde ich sehr vorsichtig sein, bin Azb (Zufall?:D) bei der Telekom und im Außendienst tätig. Wenn ein Auftrag reinkommt wird er erledigt egal ob T-COM oder Reseller. Wir würden uns ins eigene Fleisch schneiden wenn wir uns mit solchen Aktionen die Statistiken versauen würden (tja hier merkt man den alten Staatsbetrieb, die lieben halt ihre Statistiken :lol:). Also jeder wird bei uns gleich behandelt, schließlich zahlen die RSler ja auch.

Zum Thema T-COM ist an allem Schuld. Es ist zwar war das RSler, wie Acor, falls sie kein eigenes Leitungsnetz haben unsere Leitungen benutzen (oder die letzte Meile) aber Fälle wie Acor haben ihre eigenen DSLAMs (DSL-Technik in der Vermittlungsstelle), und wenn die es nicht gebacken bekommen irgendwas umzuschalten (Speedmäßig, Ltg.mäßig dafür gibts Subunternehmen) hat das nix mit der T-COM zu tun. RSLer wie 1&1 z.b. nutzen/nutzten auch die T-COM Technik dort kann man so was behaubten, aber wie oben schon gesagt jeder wird gleich behandelt (RSLer manchmal sogar bevorzugt).

Gruß und gute n8
 
Zuletzt bearbeitet:

kingdodo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
474
Och ja, Arcor, ein Thema für sich...
Ich nutze auch Arcor

Bestellt wurde DSL6000 hat dann vllt. 24 geklappt, dann dauerte das alles erstmal bis ein techniker kam, weil sie meinten, dass die dämpfung in Ordnung sei... jetzt habe ich DSL2000 es ist ein ewiges Problem
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.213
Worüber? Kennst du Stewi? Was macht der Junge eigentlich?
Bestimmt saugt er sich alles aus seinen Fingern. Übertreibenes Selbstbewußtsein
und Überschätzung pur.

Oder wolltest du nur mal etwas schreiben?
PS: Die 10 Zeichenregel ist aufgehoben. Man muß seine Beiträge nicht mit multiplen
Satzzeichen füllen.
 

Nikolaus117

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.672
ICh hab auch Arcor

und finde sie sind gut es dauert zwar dortzdem zum teil alles etwas lange aber vorallem das upgraden con 1000 auf 2000 oder auf 6000 klappt gut.

ich slebr habe DSl 6000@5000 haben sie aber gesagt das DSL 6000 nicht voll genutzt werden kann und gaben uns ein extra upload plus kostenlos dazu !

und sagten das ende 2007 neue verteilerkasten im raum filderstadt kommen und es "möglich" wäre DSL 16000 bekommen zu können!

und sie antworten nach ca 2-3 tagen auf eine E-mail !

Aber es gibt auch kritik hatten schon einmal 1 wochen ende kein internet und kein telefon lag aber wahrscheinlich auch and er Telekom.

wie gesagt alle anbieter haben das Problem das sie von der Telekom abhängig sind
 
Zuletzt bearbeitet:
Top