Meine neueste Kühllösung

klauspolenz

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2003
Beiträge
22
Hallo Kollegen,

habe meinen 1 Ghz Pc fast lautlos hinbekommen:
(höre seitdem leicht das Netzteil meines Monitors)

(1) Chipsatzlüfter durch Passivkühler ersetzt. (Bild2)
(2) Rohr von hinten auf den CPU-Kühlblock gerichtet. Kalte Frischluft wird von außen mit einem 120er Lüfter mit 1000 Umdrehungen in das Rohr und somit auf den CPU-Kühlblock geleitet. Die warme "CPU-Luft" wird durch die Kühlrippen nach oben und unten geleitet. Oben zieht der Netzteillüfter die Innenluft nach draußen ...

Spannungswandler kein Problem - es kommt mehr Luftzug hin als vorher

Ergänzung: Temperaturen

Normaler Windowsbetrieb: CPU= 39 Grad, Gehäuse= 36 Grad
DVD-Betrieb: CPU= 41 GRAD
Lastbetrieb (Hot CPU-Tester): wird nachgereicht

Viel Spass am Nachbau - Klaus
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (Ergänzungen)

IncredibleHorst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
415
kriegen deine Spannungswandler so auch genügend Kühlung ab?

Der Luftstrom im Gehäuse kommt nicht "durcheinander"?

Sonst eine coole Idee.
 

EvilMoe

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.772
ja temps wären echt gut. Allerdings sind mir die ausmaße etwas groß und ich bezweifel ob du Kühlleistung wirklich so gut ist.
 

Willüüü

Rear Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.678
Um einen 1 GHz Rechner praktisch lautlos zu machen eine gute Variante. Damit kann man den schön als Server nutzen. Mein Server dagegen ist ziemlich laut, da muss ich mir noch etwas einfallen lassen.

Gruß

Willüüü
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Hat dein Netzteil auch noch einen Lüfter drinn? Wie laut ist denn das Netzteil? Kann mir vorstellen, daß das NT nicht besonders leise ist, da würd ich mir eines mit leisen 120mm Fan kaufen, der die warme Luft von der CPU gleich wieder nach draußen befördert, den dann sogar auf 5Volt runter-modden, dann hättest sicher noch bessere Temperaturen.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Der sagt doch dann teils warme Luft aus dem Netzteil wieder an und pustet sie wieder auf die CPU?
Du hättest den Ansaugkanal nach vorne bauen sollen :D
Dann würde er kalte Luft von vorne ansaugen und hinten alles über das Netzteil wieder raus.
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Oder einen Entlüftungskanal vorm Netzteil Lüfter, der die warme Luft aus dem Netzteil direkt Richtung Raum-Decke leitet.
 

Willüüü

Rear Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.678
Dann würde ich Vorne einen Lüfter anbringen, der wirklich Luft ansaugt sonst bringt das eigentlich ziemlich wenig wenn er den Kanel nur vorne irgendwo anbringen würde.

Gruß

Willüüü
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Normalerweise sollte es solche Kunststoffrohre auch in durchsichtig geben? Weil wenn sie im Fernsehen die neusten Rohrverstoffungsheilmittel präsentieren benutzen sie ja auch durchsichtige Rohre. Macht sich bestimmt gut wenn man dann noch das Rohr mit Licht ausleuchtet in einem Case mit Window.
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Ne lustige Konstruktion, wenn die HDDs und Chipsatz nicht zu heiß werden.
Lass mich raten, die CPU ist ein PIII1000? Die guten Stücke kann man mit einem ausreichend großen Kühlkörper auch passiv betreiben!
 

klauspolenz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2003
Beiträge
22
Hallo,

ja, das Netzteil hat einen 80mm Lüfter, der ursprünglich zwar temperaturgeregelt, aber dennoch relativ laut war.
Ich habe ihn gegen einen Noisblocker SX2 getauscht. Der fördert zwar nur 2/3 der ursprünglichen Luftmenge, aber es reicht.
So wie es jetzt ist, ist der Netzteillüfter nicht zu hören. Erst wenn man den 120er abschaltet merkt man, daß das Netzteil auch noch einen Lüfter hat.
Ein "Silent" Netzteil mit großem Lüfter habe ich mir auch überlegt, im Moment halte ich es aber für überflüssig.

An das Ansaugen warmer Luft habe ich auch schon gedacht. Verlegen nach vorne kommt nicht in Frage, da der Luftkanal dadurch viel länger wird und der Zugang zu den IDE Stechern blockiert wird.
Den Luftstrom des Netzteil nach oben umzuleiten habe ich ausprobiert, aber die Temperaturen im Rechner haben genau die gleichen Werte erreicht wie ohne Umlenkung. Daraus schließe ich, das keine oder nur sehr wenig Luft wieder angesaugt wird.

Durchsichtige Rohre wären natürlich nicht schlecht, aber dann müsste ich den Rest des inneren meines Rechners wohl auch aufräumen.
 

Willüüü

Rear Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.678
Wenn man noch einen guten Passivkühler für den Pentium 3 findet. Müsste ja Sockel 370 sein. Ich glaub da gab es nur ziemlich viele Lüftermodelle zu. Aber bestimmt lässt sich da was gutes basteln. Die mit der Idee von Crux2003 mit der beleuchteten Röhre finde ich ganz gut.

Gruß

Willüüü
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
@ klauspolenz
Du hast hinten also einen 120mm Lüfter, dann einen 80mm auf 120mm Aufsatz und noch einen schwarzen Lüfter dran? oder ist das ein 80mm auf 60mm Aufsatz?
 

klauspolenz

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2003
Beiträge
22
Die HD macht keine Probleme, und den Chipsatz habe ich mit einem Kühlkörper von einem alten P90 versehen, der vom Luftstrom der CPU versorgt wird.
Die CPU ist ein AMD Athlon 1333@1000, das System läuft auch mit 1333 bei ähnlichen Temperaturen, ist dann aber etwas lauter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top