Bericht Mercedes-Benz: MBUX 2.0 der neuen S‑Klasse mit Volta im Detail vorgestellt

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.104
tl;dr: Die Premiere der neuen S-Klasse ist für September angesetzt. Heute zeigt Mercedes-Benz die zweite Generation von MBUX auf einem 12,8 Zoll großen Display in der Mittelkonsole. Vor dem Fahrer sitzt ein 3D-Display und auf die Scheibe wird das AR-HUD projiziert. Zahlreiche Sensoren sollen die Bedienung vereinfachen.

Zum Bericht: Mercedes-Benz: MBUX 2.0 der neuen S‑Klasse mit Volta im Detail vorgestellt
 

Duststorm

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.644
Auwe jetzt gehts gleich wieder los.
Die blöden Deutschen Autohersteller. Alle hinterm Mond, Elon der Erretter
 

DBJ

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
264
Wer kennt es nicht, da kauft man sich eine S-Klasse mit dem super tollen neuen Mediasystem und dann ist die höhere Auflösung des Bildschirms optional.

1594200784537.png


Raus mit der Sprache Mercedes, was kriegen die "Normalos" für eine Auflösung?
Oder ist das die Rentnerversion damit nicht alles so klein ist?
 

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.514
mit MBUX haben sie einiges wett gemacht und zu Audi, aber vorallem BMW aufgeschlossen ... meinen persönlichen Geschmack trifft es aber nicht. Es sieht wie bei MBUX1 einfach so aus als hätte man hinter das Lenkrad und in die Mittelkonsole jeweils ein Tablet reingelegt.
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.191
Ich weiß nicht ob sich die von Mercedes da so einen gefallen tun.
S-Klasse Fahrer sind ja meistens älteres Semester und sind mit der ganzen Technik oft überfordert.
Aber der Markt gibt halt die richtung vor.
Tesla hat es vor gemacht und der Rest zieht nach.
 

Duststorm

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.644

DBJ

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
264

Duststorm

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.644

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.799
Bekommt man (wenn man es nicht aufpreispflichtig kauft) weiter normale Schalter oder ein kleines Display?

Optisch gefällt es mir weder hinterm Lenkrad, noch in der Mittelkonsole.
 

DerKonfigurator

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.354
Ich nehm mal die "Highlights" von gestern gleich mal vorne weg:
  • Dreist von Tesla kopiert
  • In 3 Jahren ist Mercedes pleite und wird an die Chinesen verkauft
  • Die deutschen Autohersteller haben die Zukunft verschlafen
  • Was? Das Display kostet Aufpreis? Typisch Deutsche Autohersteller, XY (hier Asia-Marke nach Wahl eintragen) hat alles inklusive.
An sich finde ich das MBUX sehr gelungen, dennoch sehe ich im Straßenverkehr die Leute trotz aller Systeme an jeder Ampel vor dem Handy kleben.
Ein Assistent der das Auto abstellt wenn der Fahrer am Handy sitzt das wär mal was :D
 

shysdrag

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
177
Der Trend alles touch zu machen lässt sich eh nicht mehr aufhalten. Interessant wäre mal wie viel die Entwicklungskosten der Software mittlerweile ausmachen; VW hats ja zB noch viel an Panasonic etc ausgelagert. Ein offener Standard für "alle" Hersteller wäre zwar toll, das wirds aber nicht geben. Auch wenn sich jetzt viele darüber aufregen das die Drehregler im 3er BMW anno 2000 so viel besser waren ist es ganz klar das was der Markt fordert und die Leute im Endeffekt auch kaufen. SUVs, Konnektivität, viele Bildschirme, Appstores, grenzwertige Aufpreispolitiken, Ambientebeleuchtungen, digitale Seitenspiegel, Spurhalteassistenten, Drive by Wire sind heute eben schon fast Pflicht. Wir alle wissen doch das Tesla beim Pontiac geklaut hat :freak:
70663_Interior_Web.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Sun_set_1

Captain
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.385
Dieses unglaubliche hässliche Tachodisplay... wo ist das Problem, das einfach randlos ins Cockpit einzuarbeiten?

1594201493104.png



Bei Mercedes hingegen siehts aus, als hätt ich mein iPad 1 mit Sekundenkleber senkrecht vors Lenkrad geklebt. Vor allem die Ränder.. Das ist doch nicht S-Klasse.

1594202323605.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Don google

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
237
@R O G E R "S-Klasse Fahrer sind ja meistens ältere Semester" Nein sind sie nicht - Im Hauptabsatzmarkt China liegt das Durchschnittsalter des S-Klasse Kunden in den 30ern.

Betreffend des MBUX selbst sehe ich ich Daimler hier klar auf dem richtigen Weg. Schade finde ich, dass bei den hinteren Bildschirmen auf konservative Lösungen mit dicken Bildschirmrändern gesetzt wird. Da sieht für eine Smartphone verwöhnte Kundschaft schon sehr altbacken aus. Das AR HUD ist ebenfalls spannend wobei einem hier die Show ein bisschen vom ID3 gestohlen wird.

Die interessanteste Neuerung der neuen S-Klasse wird das autonome Fahren nach Level 3 sein - Zum ersten Mal auf deutschen Straßen. Hier MUSS Daimler aus meiner Sicht noch mehr als beim Infotainment zeigen, dass sie den technologischen Führungsanspruch in der Branche haben.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.799

dooz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
275
Ich finde es schon echt grenzwertig das Radio über einen Touchscreen zu bedienen. Spotify und AndroidAuto ist während der Fahrt auch schon irgendwie nervig. Aber muss man nicht nutzen.

Wenn ich allerdings daran denke selber meine Klimaanlage über ein Touchscreen zu steuern... ne danke, ich hoffe der Trend kommt nicht in die günstigeren Klassen, das brauche ich nicht.
Ein bisschen moderne Technik sehr sehr gerne, aber bitte nicht gänzlich auf Tasten und Drehregler verzichten. Vor allem für Dinge die man oft nutzt und gerne blind bedienen können sollte.
 

W00m

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
458
Ich weiß nicht ob sich die von Mercedes da so einen gefallen tun.
S-Klasse Fahrer sind ja meistens älteres Semester und sind mit der ganzen Technik oft überfordert.
Aber der Markt gibt halt die richtung vor.
Tesla hat es vor gemacht und der Rest zieht nach.
Die mit Abstand meisten S-Klassen gehen nach China und USA und das Durchschnittsalter dieser Käufer liegt deutlich unter dem Rentenalter. Das kann also schon klappen. 😉
 
Top