Micro ATX Rechner für einen guten Freund

Sensei07

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
288
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? keine bestimmten Titel. Hin und wieder tripple A Titel oder Spiele wie Anno 1800
  • Welche Auflösung? Standard erstmal FHD , später auch je nach Titel eine höhere Auflösung
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? … Hohe Grafikeinstellungen sollten möglich sein.
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? … Standard angepeilt sind 60, schön wenn es mehr wird.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Photoshop, ansonsten keine bestimmten Programme.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Der Rechner soll ein Micro ATX Rechner sein.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)

Genutzt wird ein Fernseher erstmal als Monitor



5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Keine Hardware vorhanden die genutzt werden könnte.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

600-700€, aber ohne Grafikkarte

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
schnellst möglich.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

Der Rechner wird von uns selbst zusammengebaut.


Ich habe mir gedacht, was die beste Alternative in diesen Zeiten wäre:

11400 mit der integrierten Grafikeinheit, damit mein Kollege überhaupt ein Bild bekommt.
16 GB - 3000 mhz ? ich weiß nicht genau wie viel die neue Intel Reihe ansteuern kann und ob ein Z Board Sinn macht?
1 TB SSD - > als Datengrab 1 TB zusätzlich eine weitere normale HDD
Gehäuse-> Schlicht, aber Hauptsache Micro ATX
Netzteil: Keine Ahnung
Mainboard: Welcher Chipsatz macht Sinn? Keine besonderen Wünsche, außer das es Stabil läuft und die Spannungswandler gut gekühlt sind. Macht ein Z Board hier Sinn? welchen Chipsatz am besten? macht PCIE 4.0 Sinn?
Grafikkarte : wird später nachgerüstet
CPU Kühler: Was nimmt man da am besten für die Intel CPU in so einem kleinen Gehäuse?

Vielen Dank vorab für eure nette Hilfe. Da es um einen guten Freund geht und ich möchte das er für sein Geld das beste bekommt ist mir eure Meinung sehr wichtig. Ich bin mir persönlich etwas unsicher, wie ich das machen würde, da ich bei Hardware auch mal Sinnfrei Geld verschleuder!
 
sorry du legst dich mit µATX einfach zu stark fest ... denn die Gehäuse können so unterschiedlich ausfallen.. da kann ein ATX kleiner sein als ein µATX ... und wenn warum nicht gleich ITX ?

Und da Gehäuse auch einfach nur "Geschmackssache" sind ... Filter im Preisvergleich da oben nutzen und halt max µATX filtern oder µATX only ..
 
Zitat von Sensei07:
ich weiß nicht genau wie viel die neue Intel Reihe ansteuern kann
alles darüber ist OC.

i5 11400 ~213€
ASRock B560M Pro4 ~107€
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB DDR4-3200 CL16-18-18-36 ~80€
Arctic Freezer 34 eSports ~29€
WD SN750 1TB ~115€
Seasonic Focus GX 550W ~75€
Fractal Design Define Mini C ~77€
~696€

der hohe CPU-preis ausgehend von bei geizhals als "lagernd" gelisteten angeboten. MB ist nix dolles, langt für den i5 aber. HDD fehlt noch, da hab ich überhaupt keinen plan.

gibt sicher noch kleinere mATX-gehäuse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sensei07
Photoshop aufm Fernseher? Da wird aber als Nächstes ein g´scheider Monitor fällig.
 
Zitat von Sensei07:
Er sagt mir gerade das die Gehäusemaße nicht passen würden.
Man wählt das Gehäuse besser nicht nach irgendeiner seltsamen vorhandenen Nische aus, in der das Ding kochen wird.

Zitat von Sensei07:
38 Länge und Höhe 42 cm kriegt man da überhaupt ein gescheites Gehäuse?
Klar, z.B. ein Jonsbo RM2, aber auch Hunderte weitere Gehäuse. Da musst du also selber noch überlegen, was gewünscht ist, um es einigermassen einzugrenzen.
 
Zitat von Sensei07:
Er sagt mir gerade das die Gehäusemaße nicht passen würden.
38 Länge und Höhe 42 cm kriegt man da überhaupt ein gescheites Gehäuse?
Wo wird das Gehäuse stehen? Nicht, dass ihr den PC in eine Ecke quetscht, wo er vor sich hin kocht.
 
Nimm doch für den Zweck einen AM4 / Ryzen 4650, dazu ein B550 Mainboard.
Damit hat er rein von der CPU fast die gleiche oder zumindest ebenbürtige Leistung wie der I5 11400.

Dazu hat er aber jetzt eine Grafik mit mehr Spieleleistung und er kann später noch auf 8/12/16 Kerne CPUs
Der Ryzen 5xxx Reihe aufrüsten. Später wird er eine diskrete Grafik kaufen, dann wird die IGP Grafik wieso nicht mehr genutzt und ist eben da. Aber jetzt, bis was besseres an Grafik da ist, zählt ja.

Ich hetze hier nicht gegen Intel oder so. Es kommt ja immer auf die spezielle Situation an.
 
Kurz mal eine andere Frage!

Mein Kollege möchte gerne USB Type C nutzen aufgrund seines Bildschirms. Ich habe jetzt recherchiert und gesehen, dass viele Grafikkarten den Anschluss nicht bieten und wenn nur die neuen AMD Karten, die außerhalb des Budgets liegen. Wir haben uns daher entschieden Displayport oder HDMI mit einem USB Type C Adapter zu betreiben.

In der Regel kenne und weiß ich das USB Type C auch die Stromzufuhr liefert. Ist das bei einem Adapter auch noch der Fall? Hat da jemand Erfahrungen?
 
Zitat von Sensei07:
Genutzt wird ein Fernseher erstmal als Monitor

Zitat von Sensei07:
Mein Kollege möchte gerne USB Type C nutzen aufgrund seines Bildschirms.
Ich finde deine Angaben widersprüchlich.

Zitat von Sensei07:
Die Idee mit dem Ryzen habe ich auch schon gehabt, aber [...] Er will von Beginn an die Leistung haben.

@Burki73 schrieb doch "Nimm doch für den Zweck einen AM4 / Ryzen 4650, dazu ein B550 Mainboard.
Damit hat er rein von der CPU fast die gleiche oder zumindest ebenbürtige Leistung wie der I5 11400."


Findest du, dass der Ryzen 5 PRO 4650G leistungstechnisch weit entfernt vom i5-11400 ist oder wie soll man deinen Einwand verstehen?
 
Zitat von Sensei07:
Mein Kollege möchte gerne USB Type C nutzen aufgrund seines Bildschirms
Der Monitor wird ja wohl auch noch andere Anschlüsse haben, (HDMI, DP, ...). Da würde ich einen dieser Anschlüsse nehmen und mich nicht mit einem Adapter verrenken.
 
Zitat von MojoMC:
Sorry, ja ich bin nur der Bote.

er hatte mir zu Beginn gesagt, dass es mit dem TV betrieben wird. Weil jetzt die Platzverhältnisse sehr marginal sind, hat er sich entschieden einen Portable Monitor zu kaufen. Die laufen meistens über Type C. Habe ihm auch schon gesagt das es im Desktop Bereich bisschen schwierig wird, weil die Technik kaum genutzt wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Zitat von Sensei07:
Weil jetzt die Platzverhältnisse sehr marginal sind, hat er sich entschieden einen Portable Monitor zu kaufen. Die laufen meistens über Type C.
Was soll das denn jetzt schon wieder sein? "Portable Monitor" ist jetzt eher kein Gattungsbegriff, sondern eine sehr schwammige Bezeichnung.
Sowas wird ja wohl nicht gemeint sein, wenn er an dem Rechner Gaming & Photoshop machen will?!?

Wo kommt jetzt überhaupt schon wieder die nächste Platzeinschränkung her, dass nicht mal mehr ein normaler Monitor passt? Soll der PC in einem Wohnwagen montiert werden? Oder in eine Honda Goldwing, neben die Mikrowelle?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JollyRoger2408
Mit dem USB Type ist es schon komisch. Nvidia Karten der 2xxx Reihe haben den oft oder meistens dran. Selbst meine GTX 1660 Super hat den. Ich habe den noch nie benutzt.

Bei den 3xxx hat Nvidia den wohl wieder entfernt, dafür haben aktuelle AMD RDNA2 Karten den dabei.

Aber generell ist es oft besser, wenn der zukünftige Nutzer selber schreibt.
Er weiss ja genauer, was er will, was er hat u.s.w.
 
@Sensei07:
NT ginge mit dem RM650 ein paar € günstiger. für das system wäre auch das Focus GX 550W mehr als ausreichend. was für ne karte soll da nach der 1080 mal rein?

MB ginge mit dem sehr ähnlich ausgestatteten B560 Steel Legend ebenfalls ein paar € günstiger. gibts hier irgendwelche besonderen ansprüche?

gehäuse evtl gleich das Pure Base 500DX.

ne 1TB-HDD würde ich mir nicht mehr anlachen.
 
Zurück
Top