News Microsoft: Iranische Hacker haben 200 Unternehmen angegriffen

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.672
Der Microsoft-Manager John Lambert, Leiter von Microsofts Threat Intelligence Center, spricht in einem Interview mit dem Wall Street Journal von hunderten Angriffen, die Hacker aus dem Iran allein in den vergangenen 2 Jahren auf Unternehmen weltweit verübt hätten.

Zur News: Microsoft: Iranische Hacker haben 200 Unternehmen angegriffen
 

Christock

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
766
Unter Obama waren es noch zuverlässig stets die Chinesen, in den letzten Jahren wurden sie von den Russen abgelöst und nun scheinen offenbar die Iraner die Rolle zu übernehmen. Ich will wirklich keinen tumben Antiamerikanismus bedienen, aber mittlerweile lasse ich bezüglich solcher Attribuierungen lieber Skepsis walten.
 

Markenbutter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
432
Ach, die bösen Iraner. Wie können die der Welt sowas nur antun? Morgen sind es wieder die bösen Russen und übermorgen die Nordkoreaner.
Die Chinesen sind ja wegen Huawei zur Zeit ja auch wieder diejenigen, die uns alle nur ausspionieren wollen.


Ach was bin ich froh, dass unsere westlichen Regierungen sowas nie tun würden und sich immer an geltende Gesetze halten :heilig:
 

blubbablub

Newbie
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3
Mr. Robot lässt grüßen xD

Traurig das wir schon 2007 wussten, dass der NATO - Iran Krieg kommen wird :(
 

Discovery_1

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
935
Ein Hackerangriff ist nun mal jetzt das Standardverbrechen des Internetzeitalters, mit der wir alle lernen müssen umzugehen. Mich erschrecken solche News nicht mehr sonderlich, wir haben es ja so gewollt.
 

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.190
auch hier sollte es mehr zu einem schulterschluss der unternehmen und des staates kommen.

ich möchte zwar nicht, dass der staat meine daten hat. trotzdem ist es mir lieber, wenn menschen ihre daten schon an unternehmen weg geben wollen, dass diese dann beim "nsa" liegen. gewaltenteilung usw. :D

und beim thema "sicherheit" trau ich eher dem staat über den weg.

unternehmen sollten hier mit staaten zusammen arbeiten und einfach denen ihre wichtigen daten überlassen. die grenzen werden doch auch nicht von unternehmen verteidigt.

hier könnte dann die tolle internet sache, welche alle staaten wollen auch mal vernünftig benutzt werden. server, server und noch mal server. :evillol:

aber schon klar...internet, neuland und vertrauen....

mfg
 

feidl74

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
950
und nun? heutzutage werden "echte" kriuege nicht durch ne aufgeblasene militärmacht entschieden, sondern durch Ausschaltung von Infrastruktur. dafür braucht es keine Soldaten, panzer, Raketen, atombomben etc, sondern "nur " versierte Personen, die das Internet missbrauchen können. mal schaun wann der erste Atommeiler gehackt und dadurch abgeschaltet wird. möchte da nicht in der nähe wohnen, wenn die brennstäbe, durch die Abschaltung überhitzen und es richtig rummst. nordkorea könnte so z.b. nen haufen geld sparen für die weiterentwicklung der atombombe^^
 

Ilsan

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.541
Ist wohl ein Angriffskrieg gegen den Iran geplant. Früher hat man sich zumindest noch mehr Mühe gegeben beim Fälschen
 

Otsy

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.541
@[wege]mini
Es ist dir also lieb und recht, wenn Informationen deine Person betreffend bei einem ausländischen Geheimdienst einer aggressiven Weltmacht liegen, ganz gleich von welcher Relevanz diese sind. Ich muss dir mitteilen: Du lebst in einem Elfenbeinturm.
 

Compu-Freak

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
617
Was willst du von einer religiös motivierten Regierung erwarten, deren Religion die Verbreitung des eigenen Glaubens mit todbringender Gewalt und grausamer Unterdrückung vorschreibt.

Das ist kein Unsinn, das ist tatsächlich so. Kann man überall nachlesen.
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.109
meine güte, als wenn europäische länder nicht irgendwo rumschnüffeln würden... gut, sicherlich nicht in ländern die eh nix zu bieten haben, aber in china, usa, und sicherlich auch untereinander... kann mir ja keiner erklären, das autos egal vom welchen hersteller inzwischen aussehen wie aus der retorte nicht per zufall sei.
 

[wege]mini

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.190
@Otsy

nee, ich habe weder facebook noch ein smartphone. trotzdem bin ich verfechter der gewaltenteilung. wer seine daten an facebook usw. weiter gibt, sollte sie mMn gleich auf dem "nsa" server speichern. man spart sich ressourcen und wenn du wichtig bist, landen sie da sowieso.

mehr mut zur ehrlichkeit :D

und die typen beschützen sie dann gegen böse "iraner" ganz sicher.

mfg
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
26.554
Ist sicherlich was wahres dran aber alle anderen Regierungen machen es genau so. Das macht es nicht ok aber es sollte klar sein, dass jeder es macht. Die einen lasen sich halt nicht erwischen und die anderen brauchen noch Erfahrung.
 

Otsy

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.541
@[wege]mini
Ich nutze ebenfalls keine sozialen Medien. Das hat aber mit der Sache nichts zu tun. Und weil du ein 'Verfechter der Gewaltenteilung' bist (was im Übrigen ebenfalls absolut nichts mit dem Abgreifen fremder Daten zu tun hat), möchtest du die staatlichen Hoheitsinteressen mit anderen Nationen teilen? Das erschließt sich mir nicht in Gänze.
 
Top