News Microsoft Patchday: Kumulative Updates für Windows 11 und 10 erschienen

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.798
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, iron-man und Onkel Föhn
Nur einmal würde ich dabei lesen wollen: Es wurde umfangreich von unserer deutlich aufgestockten Qualitätssicherung geprüft, es wird keine Querschläger geben, keine neuen Lücken aufreißen und keine neuen Fehler einbauen, wir garantieren es.
Man wird ja noch träumen dürfen ... man wird ja noch träumen dürfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Carrera124, Letigo und TobiD79
@IsaacClarke : Das wird - egal welche Software - ein Traum bleiben. Es ist selbst bei wesentlich einfacherer Software unmoeglich zu garantieren, dass ein Update keine neuen Fehler einbringt. Bei so etwas wie einem OS (bei dem noch Code von zig alten Generationen mitgeschleift wird) schlicht unmoeglich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, Col.Maybourne, Xidus und 3 andere
Bei meinen Systemen (4) hat das Update gut geklappt (wie immer).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man, Ecoli86, LuckyMagnum und eine weitere Person
Axxid schrieb:
@IsaacClarke : Das wird - egal welche Software - ein Traum bleiben. Es ist selbst bei wesentlich einfacherer Software unmoeglich zu garantieren, dass ein Update keine neuen Fehler einbringt. Bei so etwas wie einem OS (bei dem noch Code von zig alten Generationen mitgeschleift wird) schlicht unmoeglich.
Keine Software ist Perfekt - die QS komplett rausschmeissen und alles nur noch auf Unit-Tests und die zum Alphatester degradierten User abzuwälzen ist aber nicht wirklich die beste Reaktion auf diese Realität ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man und ComputerJunge
Win 11 hat sich heute ohne Probleme 21H2 und noch paar Kleinigkeiten selbst gezogen.
 
KB5012599 hat bei mir dafür gesorgt, dass ich keinen Browser mehr starten konnte (Firefox, Edge oder IE).
Es gab mit allen 3 Programmen die Fehlermeldung: Anwendung konnte nicht gestartet werden 0xc0000022.
Auch der Versuch als Administrator zu starten brachte keine Besserung. Selbst Systemüberprüfung die hat keine Fehler feststellen können.
Auch die Systemwiederherstellung konnte einen vorherigen Wiederherstellungspunkt nicht wiederherstellen. Erst die manuelle Deinstallation dieses KBs hat die Funktionalität wieder hergestellt. Betriebssystem ist Win 10 Pro 21H2
 
IsaacClarke schrieb:
Nur einmal würde ich dabei lesen wollen: Es wurde umfangreich von unserer deutlich aufgestockten Qualitätssicherung geprüft, es wird keine Querschläger geben, keine neuen Lücken aufreißen und keine neuen Fehler einbauen, wir garantieren es.
Man wird ja noch träumen dürfen ... man wird ja noch träumen dürfen.
Ich fürchte davon wird man weiter träumen müssen...

Keine Software ist perfekt und man stelle sich die Blamage vor wenn sich trotz aller Bemühungen doch Fehler durchschlüpfen. Erst recht wenn man vollmundig und unnötigerweise etwas anderes versprochen hat.

Dass man Jahre nach Release und tausenden von gefixten Bugs immer noch jeden Monat Fixes ausrollt dürfte etwas aussagen.

Andererseits, bei so einem kleinen Paket wie Adobe Flash hatte ich mich schon gefragt, wie viele Bugs in so wenig Code stecken kann.

BTT:

Diesmal lief zumindest bei mir wieder alles sehr langweilig. Kann also weitergehen... Berühmte letzte Worte...
 
Keine Ahnung wie viele das noch nutzen oder überhaupt, aber finde die Patchnote nicht irrelevant:

Nach der Installation des Windows-Updates, das am 11. Januar 2022 veröffentlicht wurde, oder höherer Windows-Versionen auf einer betroffenen Version von Windows, können Wiederherstellungsdatenträger (CD oder DVD), die mit der App Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) in der Systemsteuerung erstellt wurden, möglicherweise nicht gestartet werden.

Wiederherstellungsdatenträger, die mit der App Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) auf Geräten erstellt wurden, auf denen Windows-Updates installiert wurden, die vor dem 11. Januar 2022 veröffentlicht wurden, sind von diesem Problem nicht betroffen und sollten wie erwartet gestartet werden können.

Hinweis Derzeit ist nicht bekannt, dass Sicherungs- oder Wiederherstellungs-Apps von Drittanbietern von diesem Problem betroffen sind.
 
derlorenz schrieb:
Keine Ahnung wie viele das noch nutzen oder überhaupt
Dass die Funktion von Microsoft schon seit vielen Jahren nicht mehr gepflegt wird ist kein Geheimnis.

Es gibt ja genügend kostenlose 3es Party Optionen zur Auswahl. Ich empfehle Veeam Agent for Windows Free.
 
Zudem wurden Probleme mit der User Account Control (UAC)
Welche genau gab es denn da?

Bei mir schalte Ich den Mist immer aus. Das seit beginn damals in Windows Vista! ;-)

Nervt mich immer Tierisch, wenn ich an einem fremden Rechner Sitze, dort wo es Aktiv ist. :-( Lass es aber dort an, weil das Geraet ja nicht meins ist und der eigentliche Eigentuemer eventuell diesen besser an hat.

Gruss Fred.
 
FR3DI schrieb:
Bei mir schalte Ich den Mist immer aus. Das seit beginn damals in Windows Vista! ;-)

In Vista hat es wirklich generft, aber inzwischen ist es doch sehr selten, dass man noch eine UAC-Meldung abnicken muss.
Eigentlich nur, wenn man was neues installiert oder z.B. wenn ich beim Virenscan eine Ausnahme einrichte usw.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: butchooka, fcn4ever, Col.Maybourne und eine weitere Person
Herdware schrieb:
Eigentlich nur, wenn man was neues installiert
Da nervt mich dann der "Smart Screen Filter", immer dann wenn die zu ausfuehrbare Datei nicht als "Zugelassen" Markiert wurde. Hin und wieder Verpenne Ich das mal!

Der UAC ansonsten ja nicht, weil ja Deaktiviert. Ausser wie Gesagt bei einem Fremdrechner, wenn dann mal etwas Administratives vorliegt.

Den Smart Screen Filter, koennte Ich ja jetzt mal Ende machen. :-)

Gruss Fred.
 
Rickmer schrieb:
Dass die Funktion von Microsoft schon seit vielen Jahren nicht mehr gepflegt wird ist kein Geheimnis.
Schon klar, aber zwischen wird nicht mehr gepflegt und ist nicht mehr nutzbar, ist dann doch noch mal ein Unterschied. Aber klar, wird aktuell sicher kaum noch jemand nutzen.
 
Hat wie immer reibungslos geklappt. Danke für die News! Weiß man schon, ob der Microcode nur per BIOS-Update oder doch auch per Win-Update kommt? Hatte da schon fast ein bisschen Hoffnung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mertsch
Update Win 10 21H2 hat bei mir geklappt . Trotz SSD dauerte das Update bei mir aber ca ne halbe Stunde mit Neustarts.
 
War hier auf allen Geräten ruckzuck (jeweils ca. 10 min. d.h. nicht länger als sonst) durch. Ach so: WIN10 21H2 und keine Probleme bisher.
 
Die Datenträgerbereinigung schafft die Windows Update-Bereinigung nicht. Schon paarmal gemacht, geht nicht weg.

Bereinigung.png

Nach der Bereinigung muss man den PC neustarten, dann nochmal Bereinigung machen, dann is es weg.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man, LamaTux, Schildkröte09 und eine weitere Person
Danke für die News!
Ja genau. Vielen, vielen Dank auch wieder für diese grandiose News. Wie immer mit allem kompetent von SV3N in Szene gesetzt!

Installation (Win11 Updates) Gott sei Dank reibungslos durchgegangen ...

LuckyMagnum schrieb:
Weiß man schon, ob der Microcode nur per BIOS-Update oder doch auch per Win-Update kommt?
Steht noch nicht sicher fest. Dazu "deskmodder.de" >>>
Wie und wann das Microcodeupdate eingespielt wird ist noch nicht sicher. Sicher ist es wohl, dass mit der Einführung der Agesa 1.2.0.7 der neue Code im BIOS hinterlegt wird. Der Teufel steckt hier aber eher im Detail. Zum einen hat der Großteil der Normaluser noch nie ein BIOS Update durchgeführt, zum anderen wird die aktuelle Agesa speziell in der OC Szene gerade sehr kritisch beäugt (also fast alle die so ein BIOS Update machen).

Tiara G. schrieb:
Nach der Bereinigung muss man den PC neustarten, dann nochmal Bereinigung machen, dann is es weg.
Kann ich nicht bestätigen. Bei mir mit Windows 11 alles sofort gelöscht, wie angehakt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Onkel Föhn und LuckyMagnum
Zurück
Oben