Mini-ITX-Rechner für maximal 1000€

Deadlock

Lt. Commander
Registriert
Juli 2009
Beiträge
1.481
Moin zusammen,



ein Kumpel will sich einen Gamingrechner zusammenstellen.
Da die Stellfläche (sehr) begrenzt ist, soll es ein Mini-ITX-Rechner werden.
Als Gehäuse hat er sich das Sharkoon Shark Zone C10, Mini-ITX herausgesucht. Das ist gesetzt.

Seine Antworten auf den Fragebogen sind folgende:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Spiele: Kingdom Come, the Witcher III, Mount and Blade II, Warthunder und alte Spiele wie WOW, EU4, Age Of Empires II und so..
Auflösung: Muss nicht 4k sein. Sollte aber gut aussehen.
Qualität: Zwischen mittel und hoch
FPS: 30 bis 60

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Werd ich wohl nicht machen.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, ...)?
Ich möchte nicht, dass mein Rechner bunte Neonlichter hat...

1.4 Wie viele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Anzahl: 2
Modell: Momentan hab ich einen Monitor von IIyama (G-Master G2530HSU), der mit 75 Hz läuft und FreeSync unterstützt.
Auflösung: darf hoch sein, müssen aber nicht 4k sein.

Allerdings würde ich einen zweiten Monitor nur haben, um da den Überblick über Discord zu behalten, meinen Passwortmanager offen zu haben oder was nebenbei zu recherchieren..

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Nein.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Maximal 1000 € - gern auch weniger.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
In 2 Jahren möchte ich frühestens das nächste Mal in Hardware investieren. Eher erst in 5..

5. Wann soll gekauft werden?
Jetzt.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Das machen wir zusammen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir haben gemeinsam diese Zusammenstellung entworfen, die ein Hybrid aus der FAQ - Der ideale Gaming-PC und der FAQ - Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC ist.
Die Einzelteile sind:
1 Crucial MX500 1TB, M.2 (CT1000MX500SSD4)
1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C8G4D30AESBK/BLS2K8G4D30AESBK)
1 Gigabyte GeForce GTX 1660 SUPER OC 6G, 6GB GDDR6, HDMI, 3x DP (GV-N166SOC-6GD)
1 ASUS ROG Strix B450-I Gaming (90MB0Z50-M0EAY0)
1 Sharkoon Shark Zone C10, Mini-ITX
1 be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4 (BN292) oder be quiet! SFX-L Power 500W SFX12V-L 3.3 (BN238)

Der Rechner soll leise sein, ohne dass er unhörbar sein muss. Daher auch der Boxed-Kühler.
Wir haben darauf geachtet, dass die Grafikkarte möglichst effizient ist, damit der 120mm-Lüfter im Gehäuse mit der Abwärme klarkommt.
Da die 1660 Ti aktuell die effizienteste Karte auf dem Markt ist, haben wir uns für das in der FAQ - Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC hinterlegte Modell entschieden.
Edit: Durch das Erscheinen der 1660 Super wird es eher die Gigabyte GeForce GTX 1660 SUPER OC 6G.
Aufgrund der Gehäusebeschränkungen ist unsere Wahl auf den Ryzen 5 3600 gefallen, da der ziemlich effizient ist.
Die SSD soll als Modul aufs Mainboard kommen, um Kabelsalat zu minimieren.


Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge? Könnte man noch was verbessern, ohne in thermische Probleme zu laufen?
Was sind eure Gedanken?


Vielen Dank und viele Grüße,

Deadlock
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaube beim Board muss das Bios geupdatet werden, bin aber nicht sicher.
Die 1660 Super ist im vergleich zur 1660Ti die bessere Wahl
 
Unbelüftetes Gehäuse ist meiner Meinung nach eine ganz schlechte Idee.

Definitiv Lüfter einbauen in das Gehäuse. Dies wird von dem Gehäuse unterstützt und ist auch so vorgesehen. Hier würde ich bei Platzproblemen zu Slim Lüftern greifen. Definitiv besser als unbelüftet. Die Hitze würde sich viel zu sehr stauen und man läuft Gefahr viel Performance zu verlieren durch Thermal Throttling.

Außerdem: warum wird in dem Beitrag 2x von 4k geredet, wenn doch ein Full HD Monitor zum Einsatz kommen soll? Bei einem Full HD Monitor und besonders bei Verwendung einer GTX 1660 ist alles über Full HD Auflösung keine Option.
 
Ich hab nochmal nachgesehen, das Gehäuse hat einen 120mm-Lüfter oben.

Die 1660 Super sind noch nicht erhältlich und es soll jetzt gekauft werden.
Edit: Doch, sie sind erhältlich, nur noch nicht über die Filterfunktion von Geizhals...
Ich würde die Gigabyte GTX 1660 Super OC vorschlagen. Gegenvorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiterer Hinweis: Netzteil ist nicht kompatibel mit dem Gehäuse. Gehäuse unterstützt nur SFX Netzteile. Das genannte Netzteil ist ein ATX Netzteil .

//Edit: habe mich geirrt, Gehäuse unterstützt beides.
 
In der FAQ - Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC wird exakt diese Gehäuse-Netzteil-Kombination empfohlen. Zusätzlich steht in einer der Bewertungen zum Gehäuse:
Laut Hersteller passen nur 14,5cm Netzteile rein, doch das 15cm lange 500 Watt be quiet! Pure Power L8 passt ohne Probleme.
Daher bin ich recht zuversichtlich, dass das passt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Joc
Mit der Frage "SFX oder ATX" hadere ich noch. Größere Lüfter sind gut, kleineres Gehäuse ist praktisch.
Durch die Modularität kommt allerdings nochmal Länge (bzw. Tiefe) hinzu, was hier entsprechend kritisch ist.

Das Pure Power 11 wird aber definitiv nicht passen, da es 16cm lang ist (plus Kabelmanagement) und 15cm (ohne Kabelmanagement) gerade noch möglich sind. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nitschi66
Zurück
Oben