Mini-PC /HTPC füt Wohnzimmer

Bard50

Newbie
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
1
Hallo,

ich möchte für Wohnzimmer ein Mini-PC / HTPC anschaffen.
Verwendung: Bilder, Filme zu schauen (QNAP-NAS, youtube ...), später vielleicht DVD-BD, keine Spiele
Sollte leise sein, muss nicht die ganze Zeit laufen, wird unter Windows 10 laufen.
Von der Grösse könnte auch wie ein Audio-Receiver aussehen.
Preis bis 500€ inkl SSD und RAM

Ich habe 4 fertige Produkte ausgesucht, die folgende Eigenschaften haben:
- Intel i5-5200U
- interne Grafikkarte Intel HD 5500
- 4 x USB3, 1x 1GB LAN, Mini Displayport 1.2, HDMI 1.4a, BT
- Netzteil 65W

1. MSI Barebone Cubi-011BEU-B5520UXX Intel® Core i5 –5200U (340€)
2. Gigabyte Brix GB-BXi5H-5200 Intel Core i5-5200U Intel (364€)
3. Intel NUC Kit NUC5i5MYHE Intel Core i5-5300U vPro Intel (412€)
4. ZOTAC PC ZBOX MI542 nano Plus Intel Core i5-5200U Intel (382€)

Zotac hat als einziger noch Cardreader und Infrarot-Sensor.

Dazu muss ich noch ca 100€ ausgeben:
- 4GB RAM, Kingston (24€)
- 120GB SSD, Samsung 850EVO (71€)
- Windows 7 (Upgrade 10) - vorhanden

Ich würde gerne alles über eine FB aber auch über schnurlose Tastatur (Logitech K400, vorhanden) bedienen.

Brauche ich dann unbedingt den Infrarot-Sensor?
Mich würden Eure Meinungen interessieren - dafür / dagegen / andere Alternativen?

Ich möchte auf jeden Fall den Mini-PC unter Windows laufen. Ich habe die Nase voll von fehlerhaften Internetzugangslösungen unter TV / BD.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Die Fernbedienung braucht einen Empfänger am anderen Ende. Fernbedienungen funktionieren normalerweise via Infrarot. Du brauchst also einen Infrarotempfänger irgendwo.

Die 120GB 850 Evo ist ein schlechter Kauf. Entweder gleich die 250GB Version ab ~85€ oder eine billiger 120er von Ocz oder Sandisk (Sandisk Plus z.B. für ~45€).
 

pintness

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.750
Ein i5 ist für deine Anforderungen übertrieben. Zudem ist der Lüfter in den kleinen Kistchen teilweise deutlich hörbar, da wäre ein Selbstbau wahrhscheinlich empfehlenswerter, falls das für dich in Frage kommt.

Als Board könntest du z.B. das Asrock Q1900DC-ITX nehmen, dass hat auch einen Gleichstromanschluss und wird über ein Notebooknetzteil betrieben. Schicke Gehäuse gibt es auch wie Sand am Meer. Gehäuse im Verstärker-Look sind aber meistens im ATX-Format und daher verhältnismäßig riesig.

Bei der Fernbedienung würde ich auf Funk statt Infrarot setzen.
Wenn du bereit bist, ein wenig Zeit zu investieren, kannst du dir z.B. mit Eventghost die Steuerung einrichten, das Programm ist sehr flexibel und kommt auch mit fast allen Eingabegeräten klar. Ich nutze seit über 10 Jahren eine ATI Remote Wonder, die wird zwar schn lange nicht mehr hergestellt, ist dafür aber sehr günstig.
Vorgefertigte Fernbedienungs-Lösungen passen in den meisten Fällen leider nicht ganz zu den Nutzer-Bedürfnissen und lassen sich kaum anpassen.

Achtung mit BluRays am PC: Das macht nur Ärger. Die Software ist sehr teuer und man muss teilweise Monate auf Updates warten, um neue Discs abspielen zu können.

Und noch ein Tipp: Schau dir mal Plex an, falls du es noch nicht kennst. Das is ein Medienserver/Client, der auch unter Windows läuft und die Verwaltung und Nutzung von Medien aller Art am HTPC vereinfacht.
 

Bartmensch

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
4.096
Also ich denke bei Deinen Anforderungen wäre wohl AMD Hardware am günstigsten.
Denn die Leistung eines i5 wirst Du wohl mit BD, Internet und TV nicht ausreizen.
Davon ab ist die Grafikeinheit der AMD APU einfach schneller.
Aber eine Kombi aus FM2+ Mainboard (https://www.alternate.de/Hardware-Komponenten-Mainboards-AMD-Sockel-FM2+/html/listings/18661?listingTitle=Mainboards+AMD+Sockel+FM2+&tk=7&lk=11458&showFilter=true&filter_23=Mini-ITX#listingResult) und AMD APU (der A8 7600 kostet um die 85 €) ist sehr viel günstiger als die Intel Geschichte...

Was BD Wiedergabe betrifft, rüberschiel zu pintness, ja es ist nicht soo einfach.
Ich hab seit Jahren meine alte Spielehardware im HTPC verbaut (P2 X4 940, 8 GB RAM, 64 GB SSD+500GB HDD+2GB GTX750ti) mit BD Combo LW. Hatte zuerst die mitgelieferte Software (Cyberlink Power DVD Version 9) genutzt. Ging gut, aber irgendwann wollte sie nur noch im Update laufen, was es aber nicht gab.
Hab mir dann Power DVD 11 gekauft, das läuft bis heute gut.
ABER es ist nicht zu Win 10 kompatibel.
Habe auch andere Software getestet, es gibt im Moment den Leawo BD Player (http://www.chip.de/downloads/Leawo-Blu-ray-_-DVD-_-Video-Player_76782813.html). Der läuft auch ganz gut, bedingt aber einer Internetverbindung zum Download des Codecs (?).
Aber er läuft unter Windows 10.
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.279
du kannst bei mir in die Signatur gucken (NUC i5 in Passiv-Gehäuse). Der ist eigentlich schon übertrieben, aber ich wollte Reserven haben (macht bei z.B. auch 7.1 Raumkorrektur per Dirac-Live).
ich habe für andere Zwecke auch noch einen Bay Trail NUC, die Kisten kann man sich für 200€ zusammen bauen und der reicht für die meisten Dinge (außer Spielen) auch schon aus. Bei "kodierten" Sachen (Silverlight, Flash & Co.) wie Sky Go oder so etwas hätte ich Bedenken.

Ansonsten haben die NUC den IR Empfänger schon verbaut und können als Windows MCE Gerät bedient werden.
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.694
Hatte zuerst die mitgelieferte Software (Cyberlink Power DVD Version 9) genutzt. Ging gut, aber irgendwann wollte sie nur noch im Update laufen, was es aber nicht gab.
Hab mir dann Power DVD 11 gekauft, das läuft bis heute gut.
ABER es ist nicht zu Win 10 kompatibel.
Habe auch andere Software getestet, es gibt im Moment den Leawo BD Player (http://www.chip.de/downloads/Leawo-Blu-ray-_-DVD-_-Video-Player_76782813.html). Der läuft auch ganz gut, bedingt aber einer Internetverbindung zum Download des Codecs (?).
Aber er läuft unter Windows 10.
Weiss gerade nicht ob/wie legal er ist, finde den einfach aufgebauten DVDFAB BluRay Software Player nicht schlecht. Preis ist auch okay.

Dennoch würde ich bei BluRay Discs immer einen HardwarePlayer vorziehen. Das macht meiner Meinung am wenigsten Ärger. BD rein, Film an.

Für alles andere ist doch KODI das mächtige HTPC Tool was immer wieder empfohlen wird.
Ergänzung ()

Da mich das Thema auch sehr interessiert (möchte ne Art kleineren "Wohnzimmer-Office-PC aber auch MediaPlayer")

Auf welche CPU sollte man setzen, wenn ich 4K-Filme flüssig sehen möchte sowie auch 3D-BluRay-Images?

Welche MiniITX-Gehäuse sind beliebt und werden am meisten empfohlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Für alles andere ist doch KODI das mächtige HTPC Tool was immer wieder empfohlen wird.
Ergänzung ()

Da mich das Thema auch sehr interessiert (möchte ne Art kleineren "Wohnzimmer-Office-PC aber auch MediaPlayer")

Auf welche CPU sollte man setzen, wenn ich 4K-Filme flüssig sehen möchte sowie auch 3D-BluRay-Images?

Welche MiniITX-Gehäuse sind beliebt und werden am meisten empfohlen?
Alternative zu Kodi: Media Portal

Zu 4K: Du bräuchtest eine CPU/APU, die H.265 (HEVC) sowie die Wiedergabe stereoskoper Inhalte unterstützt, und ein Board mit HDMI-2.0-Ausgang. Gehäuse findest du z.B. in der Mini-ITX-Gaming-FAQ.
 
Top