Möglichst leises SFX-Netzteil für Mini-ITX-System

No Cars Go

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159
Hi!

Mein Mini-ITX-System (an das ich den Anspruch habe, möglichst lautlos bis maximal flüsterleise zu sein) steht und ich wäre so weit zufrieden - wenn da nicht der als einzige aus dem Gehäuse akustisch wahrnehmbare 80-mm-Lüfter des von SilverStone (SG05) vorinstallierten 450-W-Netzteiles wäre - und einen neuen Lüfter zu kaufen, um ihn selbst anzulöten, traue ich mir eher nicht zu, bei den Schäden, die man da anrichten kann. Auch über eine PicoPSU mit 160 W habe ich nachgedacht, möchte meinen PC aber nicht auch noch mit einer passiven Netzteil-Lösung thermisch zusätzlich belasten.

Erstmal die Eckdaten meines Systems (denn bei vielen Netzteilen hängt Lautstärkeentwicklung gerade mit der prozentualen Auslastung zusammen, so weit ich das in Erfahrung bringen konnte):

i3-3220
HD 7750 passiv (bezieht seinen Saft allein über das Board)
1x SSD
2x 4 Gb DDR3
2x Lüfter (1x CPU, 1x Front)
1x Slim-Laufwerk

Nach bisheriger eigenständiger Recherche blieb ich bei drei Modellen hängen:

an erster Stelle bei:
SilverStone Strider 450 W, vollmodulares Kabelmanagement, 80 Plus Gold
und
Xilence SFX Power 250 W, non-modular, 80 Plus Bronze

an zweiter Stelle bei:
Be Quiet! SFX 300/350 W, non-modular, 80 Plus

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Ablegern? Welchen würdet ihr (im Desktop-Betrieb/unter Volllast) als den leisesten einstufen?

Danke schonmal im Voraus für die Hilfe! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Corpsi

Ensign
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
226
Ich habe das Xilence und empfinde es nicht als laut. Bin mir nicht sicher, inwieweit dir das hilft, ich bin sicher kein "silent-freak". Irgendwelche auffälligen Nebengeräusche macht meins aber definitiv nicht.
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
ich habe das BeQuet mit 300W in Betrieb ohne Probleme
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.250
Evtl. einfach den Lüfter des aktuell verbauten Netzteils austauschen?
 

No Cars Go

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159

GerritK.

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
51
Das be quiet! SFX mit 350 Watt hatte ich einmal besessen. Kann es nur empfehlen, da unhörbar im Bereich von 15% Auslastung. Mein System hatte zu diesem Zeitpunkt keinen hohen Verbrauch im Leerlauf und das Netzteil war überdimensioniert. Das 300-Watt-be-quiet!-Modell würde auch reichen wie das Xilence 200/250 Watt.
Von Fortron gibt es eines mit 200 Watt und Bronze-Zertifizierung, allerdings nicht ganz so leise, da würde ich dringend den Lüfter tauschen. Leider mittlerweile zu teuer (wie die Xilences) und selten zu bekommen.
Das goldene Silverstone ist vollkommen überdimensioniert und auch mehr als doppelt so teuer wie die obigen.
Nimm ein be quiet! oder ein Xilence und gut ist. Eine Alternative wäre noch dieses hier. Ob das leise ist weiß ich aber nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

No Cars Go

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159
Das be quiet! SFX mit 350 Watt hatte ich einmal besessen. Kann es nur empfehlen, da unhörbar im Bereich von 15% Auslastung. Mein System hatte zu diesem Zeitpunkt keinen hohen Verbrauch im Leerlauf und das Netzteil war überdimensioniert. Das 300-Watt-be-quiet!-Modell würde auch reichen wie das Xilence 200/250 Watt.
Von Fortron gibt es eines mit 200 Watt und Bronze-Zertifizierung, allerdings nicht ganz so leise, da würde ich dringend den Lüfter tauschen. Leider mittlerweile zu teuer (wie die Xilences) und selten zu bekommen.
Das goldene Silverstone ist vollkommen überdimensioniert und auch mehr als doppelt so teuer wie die obigen.
Nimm ein be quiet! oder ein Xilence und gut ist. Eine Alternative wäre noch dieses hier. Ob das leise ist weiß ich aber nicht...
Danke für den kleinen Erfahrungsbericht!
Das mit dem Strider stimmt natürlich.
Zum Fortron hab ich mehrfach gelesen, dass es nicht gerade in Sachen Lautstärke glänzt, deshalb kam es erst gar nicht auf meine Liste.
Nach deiner Beschreibung würde ich gerad zum bq! mit 350 W tendieren - leiser Betrieb auf dem Desktop ist mir das Wichtigste; unter Volllast wär ich nachsichtig, wenn es etwas aufdrehen sollte. Außerdem hat es, im Gegensatz zur 300-W-Variante, noch einen 1x-6-Pin-PCIe-Stecker in petto, der vielleicht nochmal nützlich werden könnte.

Edit: Die Meinungen über das 350-W-bq! bei Amazon polarisieren: Die einen stufen es als sehr leise an, die anderen als seinem Namen nicht gerecht werdend. Hilft wohl nur, es auszuprobieren und notfalls wieder retour gehen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

GerritK.

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
51
Danke für den kleinen Erfahrungsbericht!
Bitte bitte!
Edit: Die Meinungen über das 350-W-bq! bei Amazon polarisieren: Die einen stufen es als sehr leise an, die anderen als seinem Namen nicht gerecht werdend. Hilft wohl nur, es auszuprobieren und notfalls wieder retour gehen zu lassen.
Ist mit Sicherheit ein Frage der Auslastung, so wie bei meinem gewesen.
Dein System schätze ich mal mit maximal 150 Watt ein. Da dürfte das 350er von be quiet! noch leise bleiben.
 

No Cars Go

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159

Frosdedje

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
Zitat von No Cars Go:
SilverStone Strider 450 W, vollmodulares Kabelmanagement, 80 Plus Gold
und
Xilence SFX Power 250 W, non-modular, 80 Plus Bronze

an zweiter Stelle bei:
Be Quiet! SFX 300/350 W, non-modular, 80 Plus
Wenn man von der ausreichende Dimensionierung ausgeht, passen eher das be quiet SFX Power 350W
und das Silverstone Strider Gold SFX 450W hinein (vom Verbrauch der Komponenten her wäre prinzipiell
auch das Xilence SFX Series 250W passend, aber wegen der Steckeranzahl kann man es eher vergessen.)

Nur:
Ein durchgehend leieses Netzteil im SFX-Format gibt es (derzeit) nicht, was an der Bauart (z.B sind die 80mm-
Lüfter oft nur 15mm hoch) der Teilie liegt.
Und von der Lautstärke kann man das Silverstone Strider SFX 450W streichen.



Zitat von cr4zym4th:
Evtl. einfach den Lüfter des aktuell verbauten Netzteils austauschen?
Zitat von GerritK.:
da würde ich dringend den Lüfter tauschen
Und über die Risiken und andere Sachen, die man beim Lüfteraustausch beachten soll, hat man auch daran gedacht
oder warum muss man dem Threadsteller einfachso anraten, einen Lüftertausch am Netzteil anzuraten?
 

No Cars Go

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
159
Und über die Risiken und andere Sachen, die man beim Lüfteraustausch beachten soll, hat man auch daran gedacht
oder warum muss man dem Threadsteller einfachso anraten, einen Lüftertausch am Netzteil anzuraten?
Ich meinte ja auch in meinem Einleitungstext, dass mir das zu riskant sei. Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Lötkolben. Die günstigste Lösung wäre aber, eventuell einfach zu einer PC-Werkstatt zu gehen und zu fragen, ob sie Löt-Arbeiten an Netzteilen vornehmen.
 

feuse8

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
298
Hast du dich schon für ein Netzteil entschieden? Habe gerade das Problem, dass mein Xilence kaputt gegangen ist und es bei Amazon nicht mehr lieferbar ist...
 
Top